Posts by Rin

Liebe Bastler, die Weltenbastler-Olympiade hat begonnen, das WBO-Tool ist vorbereitet. Bitte meldet euch schnell an. Viel Spaß dabei!

    was ich bei meinem alten Wiki ungeheuer praktisch fand, war die extra Diskussions-Seite, die zu den eigentlichen Artikeln automatisch angelegt wurden. Die haben wir dann immer für Rollenspiel-Infos benutzt, während bei der eigentlichen Seite die normalen Beschreibungen zu finden waren.
    Sowas fehlt mir wirklich, denn ich habe immer mehrere Dokumente, eines für die beschreibenden Texte und eines für die Regeln.


    Diese Diskussions-Seiten waren auch sehr praktisch um Informationen zu einem ganz bestimmten Thema wild sammeln zu können, und später erst auszuformulieren.

    Auf Roreâz habe ich drei Hauptrassen und das sind im Grunde alles Menschen, auch wenn sie sich alle etwas unterscheiden. Es gibt zwar noch einpaar Tiermenschen, die sind aber so selten dass sie nur noch als "Verlorene Wesen" bekannt sind und viele Menschen glauben, dass sie nie existiert haben.


    Für Roreâz ich das mit den Menschen gleich als erstes definiert:


    "Der Begriff "Menschen" wird hier öfters verwendet und bezeichnet den Oberbegriff für die drei Nationen (Rassen) Alwer, Merhin und Tien Lu. Mit "Menschen" meint man entweder kein bestimmtes Volk, oder jedoch alle. Es entstammt angeblich dem Alt-Rariemschen Wort "menkut", das "träumendes (Lebe)Wesen/Tier" bedeuten soll, jedoch habe ich dafür noch keine historischen Beweise gefunden."

    Quote

    Original von Baal-Schamim
    Ich habe ein Problem, und zwar weiß ich nicht immer, welchen Namen ich für eine Region oder eine Stadt wählen soll, wenn ich als "Neutraler" darüber wschreibe. Zum Beispiel gibt es in meiner Welt eine Großte Steppe, in der ein nomadisches Reitervolk lebt, die Matsaken. Die Matsaken nennen ihre Heimat Matsakischka. Andere Völker haben aber wieder eigene Namen für diese Steppe (z.b. Wükahali bei den benachbarten Asytern).
    Wenn ich nun aus der Sicht eines Bewohners meiner Welt schreibe, dann verwende ich natürlich den Namen, der diesem bekannt ist. Wie mache ich das aber, wenn ich nun eine Karte ö.ä. anfertigen will? Erfinde ich einen deutschen "Arbeitstitel" oder sollte ich die Grgend so nennen, wie ihre Einwohner?


    Ich würde sagen, wenn die Karte von einem der Matsaken gezeichnet wurde, müsste doch im regulären Falle auch der matsakische Name draufstehen.
    Eine mögliche Lösung wäre auch nur die wirklich wichtigen Orte mit zwei Sprachen zu kennzeichnen, doch ich halte das für recht unübersichtlich. Lieber ist mir dann später irgendwo ein Satz wie "In Asytern wird die Steppe auch "Wükahali" genannt." eingebaut wird, sobald sowas eben notwendig ist.

    Ich hätte auch noch einiges beizutragen


    Das ist ein super Projekt! Und cool Hans, dass du das so zackig angelegt hast :)


    Darf man da schon voll loslegen und Bilder hochladen? Oder wartet man da jetzt auf offezielen Startschuss?

    Quote

    Original von Dorte
    Da sich von Seiten der Seitenbetreiber noch niemand hier gemeldet hat, schätze ich, dass das Interesse an einer Aufnahme nicht groß genug sein kann, um irgendwas an der Struktur zu ändern. Von daher stimme ich jetzt auch definitiv mit :dagegen: *klicken geh*


    Ganz meine Meinung
    Schade eigentlich, mit einbisschen Aufwand für die bessere Präsentation wäre es bestimmt was geworden
    :dagegen:

    Quote

    Original von Jerron
    Meinst du denn, dass die Inhalte bald wieder da sein werden oder dauert das noch etwas länger?


    könnte noch etwas dauern, einpaar wochen sicherlich
    zwei Monate würde ich schätzen, bis ich genug Konsistenz habe


    Quote

    Original von Jerron(*die Seite übrigens total toll find*)


    oh danke :hops:

    Eventuell sollte meine Seite auch vorübergehend deaktiviert werden?
    ich habe meine Welt dieses Jahr komplett neu angefangen und alles runtergenommen, was vorher da war :)
    es sind zwar schon einpaar Inhalte oben, aber im allgemeinen sehr wenig

    Das hört sich ja super an :) ich wäre sehr interessiert daran
    Ich hoffe nur dass euch das nicht stört, weil ich die letzten Monate eher spärlich im Forum unterwegs war... :-/

    mir gefällt das rechte obere sehr gut
    zwei seperate Karten für Topografie / Vegetation ist zwar nicht schlecht, aber da die Vegetation von der Topografie beeiflusst wird, gefällt mir das ganze als eine Karte besser :)


    links oben finde ich stellenweise zu dunkel...


    aber wenn du die Vegetation detailreicher darstellen willst, also Sümpfe / Dschungel / Wälder etc. unterscheiden, wirst du um eine eigene Karte dafür wahrscheinlich nicht drumrumkommen, oder?

    Also in meinem Buch "Dämonen, Geister und Dunkle Götter" (Hans Biedermann, 1989) steht folgendes zu den Orks:


    Quote


    Ork


    Ein alter Name für unheimliche Wesen, der durch Tolkien Werk "Der Herr der Ringe" wieder bekannt geworden ist. Der Begriff stammt vom lat. Orcus (Unterwelt, Hades, Totenreich - davon auch die Bezeichnung des dunklen Gottes, der Lebende dahinrafft); von ihm leitet sich das allgemein-romanische "Orco" (Gespenst) ab, ein Name, der in viele volktümmliche Traditionen überging.


    In den Tiroler Volkssagen etwas ist vom Org, Ork, Nork oder auch "Nörgelein" die Rede, wobei die Bilder des nächtlichen Wesens sehr verschiedenartig sind. "Orgen" wurden als katzenähnliche Poltergeister beschrieben, die den Menschen in den von ihnen heimgesuchten Häusern allerlei Schabernack spielten, Möbel und Kleider ruinierten und alle Arten von Unruhe stifteten. Der Norg wird als gnomenartiges Männchen geschildert, das gellendes Jauchzen ausstößt und dadurch Frauen erschreckt, die in der Küche hantieren, das Eier stiehlt, Kühen die Milch wegzaubert und nur in speckbestückten Mausefallen gefangen werden kann.
    Ein "Nörgele" kann aber auch als hilfreicher Hausgeist wirken und etwa die beste Zeit für die Aussaat des Getreides bestimmen. Aus dem unheimlichen, schwarzen Nachtwesen wurde auf diese Weise eine zwiespältige Gestalt in der Art eines Koboldes, der nicht gekränkt oder bleidigt werden dürfte, aber bei guter Behandlung auch freundlich gestimmt sein kann. Die Volksage hat damit vom alten "Orco" ein anderes Bild entworfen als jedes der gespenstischen, feindseligen Mordor-Unwesen in Tolkiens Roman.


    daRin
    ^^V

    so, ich habe jetzt auch endlich Zeit mir meine Wichtelei anzugucken :)
    und auch eure, denn ihr habt ja richtig tolle Sachen bekommen!


    für mich gab es eine schön Legende:



    Danke, danke danke lieber Wichtel!!
    Das ist echt schön geworden :) ich werde es einbisschen an meine Welt anpassen müssen, aber es ist wirklich toll!
    ich freu mich ja so :klatsch: