[Itorya] Magie

Liebe Bastler, die Weltenbastler-Olympiade hat begonnen, das WBO-Tool ist vorbereitet. Bitte meldet euch schnell an. Viel Spaß dabei!
  • Ich hab endlich mal was längerees, das über eine Einleitung hinausgeht ;D


    Grundlagen:
    Magie ist die Begabung, die Gesetze der Natur zu biegen oder in Extremfällen sogar zu brechen. Dabei ist es nicht, dasss ein Magier seine Magie "einfach so" benutzen kann.
    Magie unteliegt gewissen Regeln den sogenannten Geboten (zuweilen auch als Bann, Siegel oder Kette bezeichnet).


    Magiegebote
    Feuer: Beschränkung der Energie
    Luft: Beschränkung der Zeit
    Erde: Beschränkung des Raumes
    Wasser: Beschränkung der Umwandlung


    Energie: Jeder Effekt setzt ein Mindestmaß an Energie voraus (Proportional zum Effekt)
    Zeit: Jeder Eingriff in die Zeitlinie benötigt stark proportional mehr Energie je weiter er reicht
    Raum: Jede Verlagerung durch Magie trifft auf Widerstand proportional zur Entfernung
    Umwandlung: Jede Umwandlung eines Stoffes benötigt proportional mehr Energie je unterschiedlicher das Endprodukt ist


    Die Carta Magica
    Die Charta ist ein uralter Gesetzestext, welcher den Magiern als Leitfaden gegeben wurde. Die meisten seiner Artikel erinnern eigentlich mehr an gesunden Menschenverstand, allerdings hat es sich oft erwiesen, dass dieser schnell vergessen wird wenn Macht über andere zum tragen kommt. Er entspricht eher einem Ehrenkodex als einem Gesetz und wird immer seltener befolgt.
    A 1: Ein Magier hat Verantwortung dem an sich gegenüber. Der Schutz des Lebens ist seine oberste Priorität.
    A 2: Sollte der Einsatz von Gewalt unumgänglich sein, so muss nur ein minimaler Gewalteinsatz erfolgen.
    A 3: Die Privatssphäre eines Magiers und aller anderen Menschen sollte nicht ohne guten Grund verletzt werden.
    A 4: Genauso ist as Eigentum eines Magiers oder Menschen nicht durch magische Wege zu beschädigen.
    A 5: Der freie Wille eines Magiers oder Menschen ist unantasstbar.


    Grundlegende Theorie:
    Magie lässt sich auf mehrere Arten unterteilen: Zu einem nach dem Element und zum anderen nach der Wirkung.


    Einordnung nach Element (Hervorgehoben sind die Hauptelemente, die anderen sind Mischelemente)
    Donner - Feuer - Metall
    Luft - _______ - Erde
    Eis - Wasser - Holz


    Dabei ist zu beachten das der durchschnittliche Magier nur eine Elementbindung besitzt. Mit zunehmenden Abstand zu seiner Bindung werden die Zauber bei gleichem Manaeinsatz schwächer.
    Beispiel: Ein Luft-Magier erzeugt einen Wirbelsturm der über 100 Punkte verfügt. EIn gleichwertig beherrschter Eis oder Donner Spruch hat bei gleichem Manaeinsatz nur 90 Punkte. Für Feuer oder Wasser Zauber wären es noch 80 Punkte, für Metall oder Holz noch 70 und für Erde nur 60.


    Einordnung nach Wirkung
    magische Felder
    Das Studium der magischen Felder beschäftigt sich mit den Manifestationen der Magie, welche zielgerichtet erzeugt werden um diverse Zwecke zu erfüllen. In den meisten Fällen ist dies der Schutz des Magiers. Aber auch Verzauberungen über Astral-Matrizen fallen in dieses Studiengebiet. Die meisten Magier verfügen zumindest über Grundlagenwissen in diesem Gebiet.


    weiße Magie
    Die weiße Magie studiert den Geist und die Zeit. Hierunter fallen zum Teil auch Geisteskrankheiten. Magie, die die Zeit beeinflusst ist sehr kompliziert und kraftaufwändig. Dieses Feld wird nur von wenigen studiert, da die Fallstudien einfach nur deprimierend sein können.


    schwarze Magie
    Die shwarze Magie beschäftigt sich sich mit dem Körper und dem Raum. Hierunter fallen ein guter Teil der Heil- und Teleportationssprüche. Es ist möglich sihc mit schwarzer Magie Flügel wachsen zu lassen, allerdings sind diese Sprüche nur selten bekannt. Da Teleportation bei größeren Distanzen eine ziemlich Anstrengende Sache werden kann, werden diese Zauber nur selten nach geschlagen.


    graue Magie
    Die graue Magie beschäftiggt sich mit der Seele. Diese Sprüche werden von den wenigsten studiert, da sie im allgemeinen mit einem großen Stigma belegt ist. Für den durchschnittlichen Bürger ist es schlicht unmoralisch und die meisten Magier sehen keinen Sinn im Studium eines Feldes das eigentlich nur aus Theorie besteht.


    andere Gebiete
    Alchemie
    Die Alchemie beschätigt sich mit der Umwandlung verschiendenster Stoffe von einem Zustand in einen anderen. Hier fällt zu einem das brauen von Tränken hinein, aber auch die Mineralogie. Das Fach vermitttelt nur über Metalle einen umfassenden Überblick. Daher bietet es sich an, zusätzlich den spezializierten Biologiekurs zu belegen.


    Thaumatologie
    Thaumatologie ist das Studium der magischen Grundlagen. Hierbei geht darum, die Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Mana und Umwelt zu erforschen. Das Ziel ist es, eine einheitliche MAna-Theorie aus zustellen. Alle aktuell gültigen Theorien haben ihre Schwachpunkte wenn es um bestimmte Extremsituationen geht.

  • Ich liebe ja solche magischen Wissenschaften und bei dir sieht das schon beim Überfliegen echt gut aus. Leider muss ich jetzt zu nem endlosen Ska-Abend, aber sollte ich heute Abend noch zurechnungsfähig sein werd ich mich da nochmal reinlesen spätestens morgen :)


    Hast du dich bei den Mischelementen von der kleinen Elementaren Diskussion im Avatar Thread inspirieren lassen? :D

    ~ Legend speaks of a beast ~

    ~ Three hundred miles from it’s tip to it’s tail ~
    ~ None have seen it, yet all know it’s name ~
    ~ Like the ark of the convenant, or the holy grail ~

  • Klingt alles schon mal sehr interessant. :)
    Ich mag besonders die Magiegebote mit der Zuteilung von Element und Beschränkung.


    Auch gefällt mir das mit der Elementbindung und wie davon die Effektivität von Zaubern eines anderen Elements abhängt.


    Quote

    magische Felder
    Das Studium der magischen Felder beschäftigt sich mit den Manifestationen der Magie, welche zielgerichtet erzeugt werden um diverse Zwecke zu erfüllen. In den meisten Fällen ist dies der Schutz des Magiers. Aber auch Verzauberungen über Astral-Matrizen fallen in dieses Studiengebiet. Die meisten Magier verfügen zumindest über Grundlagenwissen in diesem Gebiet.


    Was sind Astral-Matrizen?
    Sowas wie gedankliche/ geistige Vorlagen?



    Quote


    Thaumatologie
    Thaumatologie ist das Studium der magischen Grundlagen. Hierbei geht darum, die Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Mana und Umwelt zu erforschen. Das Ziel ist es, eine einheitliche MAna-Theorie aus zustellen. Alle aktuell gültigen Theorien haben ihre Schwachpunkte wenn es um bestimmte Extremsituationen geht.


    Mich interessiert hier besonders der letzte Satz,
    was gibte es den so für Theorien?
    Und ich kann mir nicht so ganz vorstellen, was du mit Extremsituatuionen meinst. ???

  • Jede Beschränkung bezieht sich auf ein Element? Ich meine, ich würde die für alle übernehmen. Beispiel Energie-Beschränkung: sollen die Kosten nur bei Feuerzauber ein Minimum erreichen? Nicht bei den andern? ???
    Wird denn Magie richtig studiert?
    Deine Ideen sind schonmal ganz net, und klingt auch überlegt. :)

    " Durch die weiten, glühenden Ebenen ziehen sie dahin: gewaltige Herden, kaum weniger zahlreich als die Halme jener Gräser, die sie nähren. Zwei Dinge treiben sie voran: Trockenheit und mächtige Feinde, die nur darauf warten, ihren Hunger mit Fleisch zu tilgen. Keine Art außer einer hat hier ihre Heimat: die Morlochs, die Herrscher der Weite zwischen Erde und Himmel."
    Aus " Führer durch die Welt", von Lisari Biadaom, erschienen 1118 n.M.K.

  • @ Danchou: Die Elemente hab ich aus Grandia übernommen. Ich habe nur Magma gegen Metall ersetzt, da mir die Magma Zauber immer zu sehr nach Feuer ausgesehen haben.



    @ Rubina: Ein Astralmatrix ist quasi eine Funktionsanleitung, wie ein Spruch vom Objekt eingesetzt werden soll. Da kann man alles mögliche mit anstellen vom Metalldrachen, der bei Kommando nen kleinen Flammestrahl macht (gut um Feuer anzumachen) bis hin zu den allseits gefragten Schwertern des Trolltötens.
    Extremsituationen hätte ich andes formulieren sollen. Jede Theorie hatt ihre Punkte an den sie ins straucheln kommt. Hier ein kurzer Abriss:


    Gaia-Theorie: Jedes Lebenwesen erzeugt Mana und Mana kann nur in lebenden Räumen eingesetzt werden. Hat seine Probleme damit, zu erklären wie man den Mond durch magische Mittel beobachten kann (was bereits getan wurde).


    Intelligenz-Theorie: Inteligente Wesen können Mana produzieren und beeinflussen. Einige Pflanzen sind allerdings defintiv magisch veranlagt, also ist auch diese Theorie nicht vollständig.


    Stellar-Theorie: Mana ist ein extrraplenetarer Energiefluss und wird durch das planetare Magnetfeld aufgehalten. Scheitert daran, dass man auf Itorya eben doch Magie wirken kann.



    @ Wanderer: Die Beschränkungen gelten für alle Elemente, hätt ich hinschreiben sollen. Sie werden eben nur mit einem bestimmten Element verbunden, damit man sie nicht lose im Raum stehen hat.
    Magie wird an speziellen Schulen gelehrt und ist in seinen Verzweigungen auch ein anerkanntes Studienfach.

  • Warum schwarze Magie Heilzauber einschliesst kann ich nicht ganz nachvollziehen. Schwarze Magie ist doch eher zerstörend, oder??
    Warum wird die denn als schwarz angesehen?


    Ausserdem halte ich das beeinflussen der Zeit für sehr ...
    äh gefährlich???
    Gefällt mir halt nich so, kann aber sehr interessant werden.

  • geschafft, ich bin wieder soweit klar und habs gleich mal durchgelesen. Liest sich gut, wie gesagt, ich mag ja wissenschaftliche Ansätze bei der Magie und hier ist das so schön in Fachgebiete gegliedert und es wird geforscht yay.


    Auch die Theorien über die Natur der Magie find ich gut, das hat was von der Suche nach der Weltformel und gibt der ganzen noch mehr Wissenschaft, klasse ^^


    @Galead: Wenn schwarze Magie den Körper einschließt dann gehört dessen Veränderung halt zum Einsatzgebiet und damit auch die Magie die nötig ist Wunden zu schließen, ist ja klar.

    ~ Legend speaks of a beast ~

    ~ Three hundred miles from it’s tip to it’s tail ~
    ~ None have seen it, yet all know it’s name ~
    ~ Like the ark of the convenant, or the holy grail ~

  • @ Galead: Du setzt die alte moralische Schiene an, um Schwarz / Weiß zu bewerten. In Itorya gilt aber der Grundsatz, dass Magie weder gut noch Böse ist. Erst der Zweck mit dem sie genutzt wird, wird moralisch betrachtet.
    Die Unterteilung kommt dadurch zustande, dass man in alten Zeiten den Geist höher gestellt hat, also ist weiß die Farbe der "edlen" Kunst, während schwarz eben für die "normale" Magie gilt.
    Die besten Zauberer kriegen nur ein paar Minuten hin beim Zeit manipulieren, da der Luftbann echt sehr stark ist und der Feuerbann ja auch noch eine Rolle spielt.


    @ Danchou: Danke, Danke ;D

  • Scheint doch recht aufgeklärt zu sein, deine Gesellschaft oder? Oder gabs da nie eine andere Sichtweise über magische Künste?

    ~ Legend speaks of a beast ~

    ~ Three hundred miles from it’s tip to it’s tail ~
    ~ None have seen it, yet all know it’s name ~
    ~ Like the ark of the convenant, or the holy grail ~

  • In wie fern wird die Zeit manipuliert??


    Könnte man den Mord vor zwei Minuten ungeschehen machen??
    oder eher nur die Zeit verlangsamen?


    Ansonsten:
    Macht Sinn ;)

  • Quote

    Könnte man den Mord vor zwei Minuten ungeschehen machen??

    Groundhog Day für Massenmörder-Magier ;) Oo


    Das System finde ich sehr toll, auch die Bedeutung der schwarzen Magie (endlich nicht mehr böse :)). Da kann ich kaum mehr sagen, ausser: "Was liegt zwischen Luft und Erde?"

  • @ Danchou: Es gibt hauptsächlich 3 Arten von Nicht-Magiern:
    DIe Neutralen, wleche immer auf Fallbasis eine Beziehung definieren.
    Die Konservativen, die sagen: Irgendwo, aber nicht vor meiner Haustür.
    Und die sabbernden Fantatiker, welche am liebsten alle Magier hinrichten wollen (hier steht nur die Methode zur Diskussion)



    @ Galead: Jep, wir reden hier von echter Zeitreise. Sollte man es irgendwie fertig kriegen ein Paradoxon herauf zu beschwören, so kehrt man in seine eigene Zeit zurück und es verzweigt sich von dem Zeitpunkt des Eingriffs eine neue Zeitlinie.


    @ Merlin: Zwischen Luft und Erde liegt ein Platzhalter damit die Formatierung stimmt. Ich hab das nämlich in einer HTML Tabelle, welche sich hier aber nicht darstellen lässt. Da wären die Böse zusammen gequetcht und der Kreis würde nicht mehr passig aussehen.

  • was passiert wenn sich zauber von gegenüberliegener elementarer Ladung aufeinanderprallen? :3
    Und haben Magier mit natürlicher Begabung für bestimmt Elemente auch ähnliche Charaktereigenschaften? Elementares Horoskop oder so? Mögen Feuermagier Wassermagier oder gibt es so eine strikte Einteilung überhaupt?

    ~ Legend speaks of a beast ~

    ~ Three hundred miles from it’s tip to it’s tail ~
    ~ None have seen it, yet all know it’s name ~
    ~ Like the ark of the convenant, or the holy grail ~

  • Quote

    Original von Danchou
    was passiert wenn sich zauber von gegenüberliegener elementarer Ladung aufeinanderprallen?


    Der schwächere wird überwältigt aber der stärkere entsprechend geschwächt (Feuer gegen Wasser: 70 - 40= 30 verbleibend für Feuer)



    Quote

    Und haben Magier mit natürlicher Begabung für bestimmt Elemente auch ähnliche Charaktereigenschaften? Elementares Horoskop oder so?


    Man sagt Feuermagiern eine gewisse Arroganz nach, aber das gilt nur für eine verschwindene Minderheit und hat ausserdem andere Ursachen. Allgemein hat das Element auf den Charakter keinen Einfluss.



    Quote

    Mögen Feuermagier Wassermagier oder gibt es so eine strikte Einteilung überhaupt?


    Elementarmagie wird in unterschiedlichen Klassen gelehrt, das passiert aber aus dem Grund herraus um besser auf das Element eingehen zu können. Bei gemischen Elementunterricht würde man sich verzetteln mit den Kleinigkeiten (und kann schlechter Vorführen).
    Ansonsten besteht keine Trennung zwischen den Elementen und "Misch"ehen sind auch nicht verpönnt oder sowas. (Kinder liegen dann übrigens mittig zwischen den Eltern (leicht zur Mutter hin))

  • Mal ein Auszug aus meiner Aubildungs html:



    Der allgemeine Ausbildungsweg eines Magiers staffelt sich in 4 Jahre normale Grundschule, 6 Jahre Akademie und nach Wahl 2 Jahre Oberstufe.


    Grundschule
    Der Besuch der Grundschule dient dem Aufbau der grundlegensten Fähigkeiten: Schreiben, Lesen und Mathe. Des weiteren soll durch den ungetrennten Besuch ein Zusammengehörigkeitsgefühl aufgebaut werden mit Nicht-Magiern.


    Akademie
    Die Ausbildung an einer Akademie erfolgt in der Regel in 2 Blöcken. Im ersten Block (meistens 2 Jahre) werden die allemeinen Grundkenntnisse zum Verständnis der Magie vermittelt sowie ein allgemeines Grundwissen aus verschiedensten Bereichen der Magie.
    Für die 4 folgenden Jahre wählen sich die Schüler die Fächer aus dem allgemeinen Angebots ihrer jeweiligen Akademie aus. Die jeweilige Klassenstärke beträgt dann 20 Schüler, was meistens erreicht wird. Wird diese Zahl nicht erreicht bleibt nur das Selbststudium in der zu jeder Akademie gehörenden Bibliothek.


    Oberstufe
    Die Oberstufe ist meistens nicht verpflichtend. Hier erfolgt eine weitere Spezialisierung aus den Fächern die man im zweiten Akademieblock belegt hat. Die Klassenstärke liegt hier bei 15 Schülern. Der Zeiaufwand für dierekten Unterricht verringert sich sehr stark, allerdings wird erwartet das die Schüler sehr selbstständig arbeiten.


    Universität
    Der Besuch einer Universität stellt den Abschluss einer Ausbildung da. Hier werden letzte Fachkenntnisse vermittelt sowie ihre praktische Anwendung.


    Abschlüsse
    Akademie
    Die Akademien verlangen zum Abschluss des letzten Jahres eine allgemeine Prüfung. Dabei werden Alle Fächer geprüft die die Schüler gewählt haben. Die Prüfungsnoten werden dann zusammen gerechnet. Sollte der erfordliche Schnitt erreicht werden gilt die Prüfung als bestanden.


    Oberstufe
    Hier haben die Schüler die Auswahl welche Prüfungen sie Ablegen. Auch hier werden die Ergebnisse zusammen gerechnet, allerdings unter schärferen Bedingungen und mit Gewichtung. Sollte man zuviele Prüfungen nicht nicht bestehen fällt man durch, egal wie gut der Schnitt auch wäre.


    Allgemeines Magie Zertifikat
    Das AMZ ist ein besonderer Abschluss, der prinziepiell jedem offen steht. Einzige Vorrausetzung zur Teilnahme sind Lese- und Schreibfähigkeiten sowie die Empfehlung einer Akademie. Allerdings ist das AMZ eine extrem harte Prüfung, welche sämtliches Wissen abfragt, dass man an einer Akademie erwerben kann. Es ist einer bestandenen Oberstufenprüfung mit einem Schnitt von 1,0 gleichwertig. Die AMZ Prüfung wird im Frühjahr abgehalten und nimmt 2 Tage in Anspruch.



    Als nächstes auf dem Plan stehen mag. Schulen und ihre Stundenpläne. Einen hab ich schon und Bilder sagen mehr als 1000 Worte :peitsch:

  • Das klingt ziemlich gut, gibts dann auch Zeugnisse und Urkunden für die Abschlüsse? Sicherlich. Und auf den Stundenplan bin ich sehr neugierig. Gibts auch sowas wie AGs und ausserschulische Aktivitäten?
    Und was meinst du mit dem Bild?


    Wegen dem text an sich, da verwendest du oft 'meistens', is mir nur so aufgefallen und vernachlässigbar :3

    ~ Legend speaks of a beast ~

    ~ Three hundred miles from it’s tip to it’s tail ~
    ~ None have seen it, yet all know it’s name ~
    ~ Like the ark of the convenant, or the holy grail ~

  • Sicher gibt es Zeugnisse und so, wäre ja schwer nach zuweisen das man diesen oder jenen Abschluss hat ohne.


    Bei AGs und Ausserschulischen wird es das Standardprogramm geben, also Chor, Sport, Schach usw.


    Zum Bild: Der stehende Stundenplan umfasst 44 Schulstunden zu 5x8 Stunden und 1x4 Stunden. Ergo solltest du hart im Nehmen sein um den zu Überleben.

  • Ein hartes Pflaster das.


    Bilden sich dort Cliquen und gibt es die typische Teilung in beliebte (/reiche) und unbeliebte (arme) Schüler? Oder geht die Schulleitung gegen soetwas vor?


    Un apropos Schulleitung, wie kann man denn an so einer Schule als Lehrkraft anfangen, gibts da einen vorgeschriebenen Werdegang?

    ~ Legend speaks of a beast ~

    ~ Three hundred miles from it’s tip to it’s tail ~
    ~ None have seen it, yet all know it’s name ~
    ~ Like the ark of the convenant, or the holy grail ~

  • Quote

    Original von Danchou
    Ein hartes Pflaster das.


    Bilden sich dort Cliquen und gibt es die typische Teilung in beliebte (/reiche) und unbeliebte (arme) Schüler? Oder geht die Schulleitung gegen soetwas vor?


    Besagte Schule ist reine Oberstufe und im Regelfall mit ca 100 Schülern belegt. Die Schule bereitet auf den Einsatz in der Kontinetalen Magieterrorismus Abwehreinheit vor (entspricht Europol + KSK). Die Schule hat einen militärischen Umgangston, da wird solchen Sachen ziemlich schnell und effizient entgegen gewirkt. (Besuch ist absolut freiwillig und die Kontrollen streng, also kommen misshandelte Schüler net vor).


    Im allgemeinen kommt es aber zu dieser Cliquenbildung in verschieden starken Ausprägungen. Hängt von der Schule ab und auch ihrem Träger. Einige Privatschulen setzen es de facto vorraus aus reichem Haus zu sein, während andere mehr auf ein Elitedenken setzen. Und wieder andere pflegen bewusst ein weltoffenes Image. Und die öffenlichen Schulen sind eh jedem zugänglich, da kommt es weniger zu solchen Sachen.


    Quote

    Original von Danchou
    Un apropos Schulleitung, wie kann man denn an so einer Schule als Lehrkraft anfangen, gibts da einen vorgeschriebenen Werdegang?


    Der Werdegang ist wie für normale Lehrer: Oberstufe >>> Studium >>> Lehrposten
    Einzige Vorraussetzung ist eben Magiebegabung (und Fleiss sollte man mitbringen, aber das ist immer so)

  • Auf Wunsch des Benutzers wurde sein Profil und ein Großteil seiner Beiträge aufgrund der DSGVO gelöscht.
    Sollte dieser Thread unlesbar geworden sein, weil wir die Beiträge mit diesem Hinweis überschrieben haben, melde ihn bitte, damit wir ihn ggf. löschen können.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!