[3Welten] Magie auf Kilkhian

Liebe Bastler, die Weltenbastler-Olympiade hat begonnen, das WBO-Tool ist vorbereitet. Bitte meldet euch schnell an. Viel Spaß dabei!
  • Geborene Magier (Klangschmiede)


    Also, Kilkhian ist bekanntermaßen ein totes Geistwesen, das zu einer Welt umgebaut wurde und dessen Geist immer noch da drauf hockt, weil er sonst nirgendwo hingehen kann.
    Klangschmiede sind das, was ich früher "Barden" genannt habe, und folgender kleiner Artikel fiel mir letztens in einer Schoki-Laune mal ein (Schnapslaunen hab ich ja nicht), um das Konzept zu verdeutlichen:


    Klangschmiede sind die einzigen menschlichen Magier auf Kilkhian, die als solche zur Welt kommen. Grund dafür ist eine willkürliche Entscheidung Kilkhians, der Person quasi Admin-Rechte auf seinem Betriebssystem zu gewähren ... im übertragenen Sinne.
    Klangschmiede können durch Töne (meist gesungen, aber auch auf Instrumenten oder schlicht durch Geräusche von Händen, Füßen, Fingern etc.) die Welt beeinflussen, gewissermaßen umprogrammieren. Sie greifen dabei direkt in den Quellcode der Software ein, anders als Hexer, die mit Hilfe von Tools wie Drachenknochen 1.0 und Runenbeutel 2.5 versuchen, die Sicherheitssperren Kilkhians zu umgehen und die verborgenen Ressourcen zu nutzen.


    Editiert, da ich den Namen "Nesekyan" nicht mehr benutze

  • Quote

    meist gesungen, aber auch auf Instrumenten oder schlicht durch Geräusche von Händen, Füßen, Fingern etc.


    Heißt das dann, dass nicht zwingend eine Melodie nötig ist?

  • Erblich ist es nicht, aber wenige Klangschmiede haben Kinder - aus dem Grund, dass sie in den meisten Kulturen als Teufelsbrut verfolgt und umgebracht werden, solange sie mit ihrer Macht noch nicht so gut umgehen können (in Shuk werden Kinder streng beäugt und sofort von ihrem Vater getötet, wenn sie Klangschmiede zu sein scheinen).


    Melodie ist und war bei dieser Art von Magie immer völlig egal, es geht einfach nur um bestimmte Töne, wobei das auch keine festgelegten Sachen sind (also nicht "hohes C ist ein Mensch und ein A7-Akkord heißt schlafen" oder sowas). Vielmehr teilt der Klangschmied durch den Klang der Welt sein Anliegen mit...
    Ist etwas schwer zu erklären, im meinem Kopf ist es ganz klar und logisch, aber ich kann es schwer in Worte fassen.

  • Aber wenn man jetzt mit dem Finger z.B. auf Holz trommelt, dann erzeugt man ja keinen Ton sondern nur ein Geräusch, oder versteh ich das alles grad falsch? :schild:

  • Ehana: Quoten kann man schlecht festlegen. In jedem Volk sieht die Quote anders aus, und je nach Region überleben unterschiedlich viele. In Yador sieht es bekanntermaßen äußerst gut aus, da gibt es die Bardenschule und jede Menge latent magische Leutchen durch die ganzen Einkreuzungen von Waldelfen. Trotzdem hat ein Bardenschul-Jahrgang zwischen 2 und 10 Schülern - aus ganz Yador und darüber hinaus, teils WEIT darüber hinaus.


    In Shuk-Stadt überlebt kein einziger Klangschmied länger als 2-3 Jahre. Wenn es die Eltern nicht merken, dann doch ein Vish, der ihn erledigt oder wenigstens an Dilwan verpetzt, und der besorgt den Rest. Kinder können sich halt noch nicht verstellen, und sie wissen auch nicht, dass ihre Fähigkeiten gefährlich sind.


    Übrigens gibt es unter Elfen und Jeshtw keine Klangschmiede, dafür sind sie zu traumlandbelastet. ;)



    Judith: Genau, es ergibt ein Geräusch. Wenn man mit den Füßen auf dem Boden scharrt, ergibt das auch Geräusche. Musikalische Töne sind nicht notwendig. Aber Geräuschschmied klingt und schreibt sich blöde ;)

  • Währe eine Art "Opernsänger" unter den Klangschmieden nicht eine Art "Superstar" / "Superman"? Oder anders gesagt, ist die Lautstärke der geräusche Töne und deren Häufigkeit und Länge direkt proportional zu der Intensität der Effekte?


    Kann der Klangschmied auch Gitarre spielen um den Code zu ändern? Wie bewältigen die Klangschmiede ihren Alltag, denn wenn die jetzt ausversehen stolpern, sich den Zeh stoßen usw. erzeugen sie ja auch nicht gewollte Geräusche. Wie machen die das ohne in die Luft zu fliegen oder sonst einen Virus auf das System los zu lassen? Welche Mentalität haben denn Klangschmiede? Gibt es auch "Die-Dunkle-Seite-Der-Macht"(TM) unter den Klangschmieden?

  • Quote

    Original von Traeumer
    Währe eine Art "Opernsänger" unter den Klangschmieden nicht eine Art "Superstar" / "Superman"? Oder anders gesagt, ist die Lautstärke der geräusche Töne und deren Häufigkeit und Länge direkt proportional zu der Intensität der Effekte?

    Qualität oder Lautstärke der Stimme sind völlig egal. Es gibt sogar in Yador eine nette Geschichte über einen Barden, der absolut nicht singen konnte. Die Magie wird ja nicht durch Musik beherrscht, sondern durch Geräusche. Wobei es meist schon der Fall ist, dass Klangschmiede meist äußerst musikalisch sind und sehr gute Ohren haben.
    Lautstärke ist insofern irrelevant, dass die Töne im Idealfall nicht den Ort erreichen müssen, wo die Magie passieren soll. In der Theorie jedenfalls. Praktisch gibt es wenige Klangschmiede, die allein in ihrer Vorstellung Ort, Zeit und Wirkung bestimmen können und dies dann mal eben mit einem Wispern oder Summen arrangieren (mir fallen spontan bloß 3 ein, die sowas können). Dies liegt daran, dass man damit etwas an die Grenzen des menschlichen Vorstellungsvermögens stößt, und dass eigentlich alle Klangschmiede etwas nervös werden, wenn sie Magie machen, ohne das Ergebnis zu sehen.


    Quote

    Kann der Klangschmied auch Gitarre spielen um den Code zu ändern?


    Musikinstrumente sind nettes Beiwerk. Ein Klangschmied kann Magie durch Gesang, Gitarre, Flöte, Räuspern oder am-Kopf-kratzen- auslösen. ;D Da aber viele Klangschmiede, wie oben erwähnt, durchaus musikalisch sind, spielen die meisten auch einige Instrumente.


    Quote

    Wie bewältigen die Klangschmiede ihren Alltag, denn wenn die jetzt ausversehen stolpern, sich den Zeh stoßen usw. erzeugen sie ja auch nicht gewollte Geräusche. Wie machen die das ohne in die Luft zu fliegen oder sonst einen Virus auf das System los zu lassen?


    Das ist in der Tat ein Problem bei den sehr mächtigen Klangschmieden. Mächtig wird man ja nicht durch Übung oder Lernen, sondern die Macht ist einem von Geburt an gegeben - je nachdem, wie sehr Kilkhian halt auf dich hören möchte. Und in der Tat kommt es vor, dass Kinder ungewollt umherzaubern und dabei manchmal auch ziemlich mistige Dinge anstellen, was ein weiterer Grund ist, weswegen in Shuk Kinder getötet werden, die als Klangschmiede verdächtigt werden: ein Kind einer Dienerin hat mal aus Versehen den König getötet, weil seine Mama ihm keine Süßigkeiten geben wollte. Da hat es gebrüllt und die Decke des Zimmers ist eingekracht. Mutter und Kind kamen unbeschadet davon (das Kind wollte ja nur protestieren, aber nicht Mami wehtung), aber leider war der König halt auch im Raum und... naja. Matsch.


    Quote

    Welche Mentalität haben denn Klangschmiede? Gibt es auch "Die-Dunkle-Seite-Der-Macht"(TM) unter den Klangschmieden?


    Es gibt in meiner Welt ja generell kein Gut und kein Böse, jedenfalls nicht absolut. Von einem gewissen Standpunkt aus (ich nenne ihn mal Dilwan) ist jeder Klangschmied böse, Teufelswerk, Dämon, was auch immer. Schließlich arbeitet er für die Gegenseite... auch wenn die meisten Klangschmiede von den großen Problemen der Visha nicht allzu viel wissen.
    Größenwahnsinnige Klangschmiede mit Weltbeherrscher-Ambitionen sind selten. Zu Anfang gab es sie häufiger, aber als sich rumsprach, wie oft solche Leute "rein zufällig" des Nachts im Traumland verlorengehen und nie wieder aufwachen, oder wie schnell Visha sie ganz real mal eben plattmachen, nahm die Zahl dieser Leute sehr schnell ab.
    Vor allem, seit klar ist, dass die meisten Visha JEDEN Klangschmied am liebsten aus dem Weg räumen, wenn er nicht angemessen zivilisiert wird (wozu Arla die Bardenschule errichtet hat, nämlich um das Leben der Klangschmiede zu retten, indem sie ihnen zeigt, wie sie ihre Macht kontrollieren), bleiben die meisten Klangschmiede lieber unentdeckt.

  • sehr schöne idee, die sich geradezu von selbst bebildert..


    es erweckt assosationen an irgendein buch das ich vor langerlangerlangerzeit gelesen habe - ein mehrteiler - kriege aber nicht hin woran genau.


    ich kann mir die bedrohung die ein "normalsterblicher" empfinden muss beim anblick eines klangschmiedes sehr schön vorstellen.

  • Hmmmm, also die Klangschmiede können zaubern bloß durch Geräusche und Töne. Das können, so wie ich es verstanden habe ganz unscheinbare kleine Gesten sein, die zu Geräuschen führen. Eigentlich ist das ziemlich mächtig. Mit einem Fingerschnipp... könnten sie da nicht ihre Angreifer einfach platt machen? Wieso können sie dann so "leicht" getötet werden, so daß ihre Zahl eher gering ist? Sie müßten sich doch vorzüglich verteidigen können. Oder haben die Visha eine gute Waffe, die sie der Magie entgegensetzen können?


    Das ist so das, was mich beschäftigte, als ich mir das durchla.


    Gruß Felicitas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!