[2023-06] Fỳthmíìndrías Klima und Wetter

Liebe Bastler, die Weltenbastler-Olympiade hat begonnen, das WBO-Tool ist vorbereitet. Bitte meldet euch schnell an. Viel Spaß dabei!
  • Guten Tag zusammen,

    zunächst einmal: ich dachte nicht wie komplex das Thema wirklich ist...

    daher beschränke ich mich (wahrscheinlich) aufs Klima. Und versuche es einigermaßen zu vereinfachen…

    Mein Vorteil ist, dass ich einen schon sehr erdähnlichen Planeten habe. Rotationsgeschwindigkeit variiert nur sehr gering, d.h. ich versuche erstmal das, was es auf unserer Erde gibt zu übertragen oder einzufügen? Ich bin gespannt, ob ich es einigermaßen plausibel hinbekomme.

    Problem: Ich will einen sehr windigen (Unwetter und Stürme) und beinahe undurchdringlichen Streifen (oder zwei) um und herum den Äquator! D.h. keine Schiffe können sich einfach so von Nord- nach Südhalbkugel bewegen.

    Na, dann mal los.

    Fürs Klima brauchte ich zunächst mal folgende Dinge:

    • Weltkarte
    • Gebirgsketten bzw. hohe Berge (ab 800 Höhenmeter) [um die geht das Klima erstmal herum o.O …]

    Anschließend bastelte ich weiter und füllte die Karte mit weiteren wichtigen Details und mit den Klimazonen:

    • Tropischer Regenwald
    • Tropische Savanne
    • Heiße Wüsten
    • Heiße Steppe
    • Feucht Kontinental
    • Subarktisch Kontinental (Boreal, Taiga)
    • Mittelmeerklima? (ob ich das so nenne, ist eher unwahrscheinlich...)
    • Ostseitenklima? (benamsung auch noch ungewiss)
    • Gemäßigtes Ozeanklima
    • Kalte Wüste
    • Kalte Steppe
    • Tundra
    • Eisklima

    Weltkarte

    Bisher wusste ich von 3 Kontinenten und ich wusste das es 2 weitere geben soll… Während des Bastelns verschob sich einer der Kontinente etwas weiter in den Norden und ich fand zumindest so ungefähr heraus, wo die anderen Kontinente liegen und wie groß sie in etwa sind. Das war mir erstmal genug für die Weltkarte, die das Klima irgendwie bebasteln lässt.

    Idee: Um mein „Problem“ zu lösen, gibt es keine große Landmasse am/um den Äquator.

    Gebirgsketten, hohe Berge (über 800m)

    Für mein Klima brauche ich keine topographisch ausgebaute Karte.

    Aber alle Berge über 800m sind wichtig, da in etwa dort sich Wolken „aufhängen“ und daher auf der einen Seite des Gebirges eher feuchtes, auf der anderen Seite eher trockenes Klima herrscht.

    Ansonsten ist aber im Gebirgsklima alles „anders“, daher lasse ich das mehr oder weniger weg. Wichtig ist nur, je höher man kommt desto kälter wird es.

    [Bild]

    (auf der Karte sind die 30° Nord/Süd und 60° N/S sowie der Äquator als rote Linie markiert ...)

    Dann legte ich meine Wendekreise und Polarkreise fest.

    Ich beschrieb den Kontinent Naithkon [Link] als „zwischen Polarkreis und Wendekreis liegend“, also hatte ich schonmal eine Zahl von etwa 3.500km. Ein ¼ des Umfangs von Fỳthmíìndría sind 8.750km. Mit etwas herumprobieren beschloss ich dann, die Wendekreise liegen 2.250km vom Äquator entfernt also bei 23°14‘ Nördlicher und Südlicher Breite.

    Der Polarkreis würde dann also 2.250 + 3.500 = 5750km vom Äquator entfernt sein, und bei 59°14‘ N/S Breite liegen.

    Insgesamt also sehr ähnlich zur Erde, nur etwas enger, da der Planet ein wenig kleiner ist. (Vergleich Erde: Wendekreise bei 23°26´ und Polarkreis bei 66°33´ )

    Vielleicht kann ja jemand sagen, ob das einfach so geht, oder ob ich die Neigung meines Planeten irgendwie anders berücksichtigen muss...?



    Meeresströmungen und Hauptwindrichtung

    Ok, erstmal Wind. Am Äquator steigt warme Luft nach oben, durch die Drehung der Erde bewegt sie sich Richtung Osten. Bei etwa 30° hat sie sich abgekühlt und sinkt wieder und bewegt sich nach Westen. Blablabla [Link woher ich das grob nochmal nachgelesen habe: https://simpleclub.com/lessons/erdkunde-globale-windsysteme]

    Also kurz gesagt, von 30° bis knapp über und unterhalb des Äquators haben wir einen Ostwind (auf der Erde Passatwinde).

    Dann von 30° polwärts haben wir Westwind bis zum 60°.

    Und vom Pol zum 60° wieder Ostwind

    Also, mal schnell auf die Weltkarte malen:

    [Bild]


    (die roten Querstreifen sind also Ostwind, die blauen Westwind)


    Dann Meeresströmungen:

    Im Prinzip ähnlich. Knapp nord- und südlich des Äquators strömt das Meer nach Westen, sobald es auf einen Kontinent trifft, teilt sich der Strom, einmal äquatorwärts und einmal polwärts. Direkt am Äquator strömt das Meer also Ostwärts zurück, bis es wieder auf Kontinent trifft und zurück in die bekannte Strömung fließt…

    Wieder so um den 30° S/N Breite fließen alle Strömungen zurück, wo sie herkamen. Sobald sie auf Kontinente treffen, teilen sie sich wieder.

    So habe ich einige Systeme, die sich mal im Uhrzeigersinn und mal Gegen die Uhr drehen. Wo ich nicht wusste was wohin fließt habe ich versucht die Systeme wie ein Zahnrad System zu sehen, also wenn sich etwas in die eine Richtung dreht, dann drehen anliegende in die entgegengesetzte Richtung.

    Ich denke das passt so allgemein. Rot warmer Strom, blau kalt.(ob das so passt weiß ich nicht genau...)

    [Bild]

    Jetzt habe ich also schonmal ganz grobe Einteilung UND eine tendenz, dass um den Äquator herum eher stärkere Winde und Strömungen sind, da dort keine (wenig) Landmasse vorhanden ist, so stell ich mir das zumindest vor....


    Polare Zone (blau)

    Gemäßigte Zone (grün)

    Tropische Zone (rot)

    [Bild, Karte mit Zonen]

    Edit: beim letzten Bild habe ich nun vergessen, dass die roten Linien die 30 und 60 Grad markieren, also nicht Wendekreise...

    Am Abend wird man klug für den vergangenen Tag,
    doch niemals klug für den, der kommen mag.

    Edited 2 times, last by Sirion Tond: verlinkung Niederschlag und Temperatur eingefügt ().

  • Ja, das ist echt mal ein großes Thema.


    Was diese Klima- und Wetter-Themen betrifft, bin ich leider komplett überfragt und kann da auch nichts dazu sagen, ob das jetzt plausibel ist. Aber dazu können andere bestimmt was sagen. Finde ich sehr nett, dass du auch ne Quelle gepostet hast, wo du dich darüber informiert hast. Sicher hat man dazu mal irgendwas in der Schule gelernt, aber ich habe mich seitdem wirklich überhaupt nicht mehr damit beschäftigt (abgesehen von dem, was man in den Wetternachrichten gelegentlich mal aufschnappt).


    Ich mag deine Skizzen, die deine Gedankengänge sehr gut veranschaulichen.

  • Danke,


    ja, ich hab tatsächlich mehr (sehr viele) andere Quellen durchstöbert... aber wollte jetzt keinen Wissenschaftlichen Artikel verfassen. So kann man zumindest selbst nochmal nachschauen falls es jemanden interessiert.


    Ich bin dabei eine "schöne" Karte zu zeichnen... aber das dauert noch etwas...

    Bis dahin müssen die Skizzen ausreichen ;D



    Niederschlag und Temperatur


    Nach den bisherigen Ergebnissen kann ich so in etwa abschätzen wo viel und wo wenig Niederschlag fällt und wo es hohe oder tiefe Temperaturen gibt. Zumindest mal grob überschlagen.


    NiederschlagTemperatur

    Viel

    Wenig

    Hoch

    Tief

    Tiefdruckgebiete

    (ITCZ und PF)*

    Hochdruckgebiete

    Äquator

    Pole

    landseitiger Wind

    Seewind/Paralell

    Inland

    Küste

    Warmer Meerestrom

    Kalte Meereströme

    Hohe Temperaturänderung Inland

    Kleine Temperaturänderung Küste




    Inland







    windzugewandten Hängen

    Leehänge








    *innertropische Konvergenzzone (ITCZ für Inter-Tropical Convergence Zone) und Polarfront

    also auch viel Niederschlag am 60. Breitengrad und etwas weniger am 30.




    [Bild Niederschlag]


    [Bild Temperatur]



    der Niederschlag und die Temperatur auf den noch unbekannten Kontinenten sind eher schonmal um ein paar Überlegungen anzustellen wie es dort wohl aussehen wird und was es dort geben könnte.



    Da ích aber schon etwas genauer mein Klima auf den einzelnen Kontinenten wissen will unterteile ich die Klimazonen noch etwas.

    Und es macht evlt. Sinn schon konkreter auf die 3 Kontinente einzugehen. Also brauche ich Skizzen/Zeichnungen der Kontinente.


    Bisher hat sich auf jeden Fall folgendes ergeben:

    • Die Wüste (das trockene Gebiet) auf Preneth (der Kontinent zentral im Süden) muss auf die West Seite des Kontinents - bisher war die im Osten. Aber da sich der gesamte Kontinent in den Norden geschoben hat, muss ich da eh nochmal einiges ändern.
    • Auf Aewekon (Süd-Westen) habe ich Tropische Inseln, und evtl auch auf dem Festland ein wenig Tropen/Regenwald im Norden (obwohl es auf der Karte eher gemäßigt eingezeichnet is...)
    • Auf Naithkon (Zentral im Norden) kommt die Abbildung schon sehr an meine Vorstellung heran. Also muss ich da wahrscheinlich nicht viel ändern, oder anpassen :thumbup:






    Am Abend wird man klug für den vergangenen Tag,
    doch niemals klug für den, der kommen mag.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!