Zeitleistenerstellungstool

  • Quote

    Original von Eronar
    WikiTimeline sieht zwar nett aus, hat aber IMHO gegenüber Hans Lösung den Nachteil, dass es scheinbar nur punktuelle oder eine gewisse Zeit andauernde Ereignisse kennt, wärend Hans Tool neben Ereignissen Parteien und Orte unterstützt.


    Doch mehrere Parteien werden unterstützt, siehe: hier (oder missverstehe ich dich?)

    Quote

    Original von Eronar
    Weiterhin hat (für mich als Informatiker) Hans Zeitleistentool den Vorteil, dass die Daten in einer Datenbank gespeichert werden (ich gehe einfach mal davon aus, dass das Timeline Wiki das nicht macht) und ich damit die Möglichkeit habe auch von anderer Stelle bequem auf die Daten zuzugreifen und zu verwursten.


    da ich auch Informatiker bin verstehe ich diesen Punkt natürlich gut :D
    Die Timeline wird zwar als ganzes in einer Datenbank gespeichert, aber die Einzeldaten natürlich nicht.

    Quote

    Original von Eronar
    Na, das MediaWiki stellt ja nur die Daten, die normal auf die Seite geschrieben wurden, in Form einer Zeitleiste dar, aber bieten keine Möglichkeit der zentralen Organisation, was dann zum Beispiel die Anzeige nach beteiligten Parteien order Ort der Handlung zulassen würde


    Da der Quellcode offenliegt kann man ja auch die Daten mit Hans Tool verwalten und dann entsprechend formatiert aus der Datenbank auslesen und zur Präsentation an EasyTimeline(so heißt die Erweiterung) übergeben. Das war zumindest mein Gedanke.
    Die beiden Links waren eher zu Demonstration gedacht als als potentieller Ersatz.

  • Quote

    Original von Elliot
    Doch mehrere Parteien werden unterstützt, siehe: hier (oder missverstehe ich dich?)


    Nun ich sehe da nicht wirklich Parteien. Was ich machen kann, ist mehrere Kategorien aufmachen und in denen dann Ereignisse eintragen, aber auch die Präsidenten in der Zeitleiste werden vom Programm als "events" behandelt. Was ich gerne machen würde (und was bei Hans Tool geht) ist z.B. einzutragen welche Parteien an dem Ereignis "World War II" beteiligt waren und wo es stattgefunden hat.


    [einwurf]
    Wo mir gerade auffällt, dass bei den Orten in Hans Tool eine "ist Teil von" Beziehung zwischen den Orten nett wäre, à la: "Stadt X liegt in Land Y, also haben alle Ereignisse, die in Land Y stattgefunden haben auch eine Beziehung zur Stadt (nicht notwenigerweise "_in_ Stadt X"). Wie das genau aussehen könnte weiß ich aber auch nicht - war nur so ein spontaner Einfall.
    [/einwurf]


    Was die Nutzung rein für Darstellungzwecke angeht:
    Kann man natürlich machen, aber ich weiß nicht, ob es dass wert wäre. _So_ toll sieht EasyTimeline nun auch nicht aus und eine Liste bekomme ich auch von Hans Tool (nur halt ohne die grafiche Leiste daneben). Bei Wikitimeline könnte ich das vom Design her schon eher verstehen, aber da sind dann die Probleme in der Darstellung aufgrund der eingeschränkten Möglichkeiten groß.


    Auschwitz fängt da an, wo jemand einen Schlachthof anschaut und denkt: Es sind ja nur Tiere.

  • Quote

    Original von Eronar
    ich gehe einfach mal davon aus, dass das Timeline Wiki das nicht macht (Datenbank speichern)


    Auch eine Textdatei ist eine Datenbank im Sinne...oder meinst du, er speichert die Daten ned ;)
    Außerdem, wie kommt du drauf, dass es keine mySQL-Datenbank is?

  • Quote

    Original von DDSD
    Auch eine Textdatei ist eine Datenbank im Sinne...oder meinst du, er speichert die Daten ned ;)


    Ich meinte Datenbank im Sinne von einem Datenbanksystem auf das ich mittels SQL zugreifen kann. Für Textdateien muss ich mir dann ja erst mal selbst eine Routine schreiben, die mir die Daten da rausliest.


    Quote

    Original von DDSD
    Außerdem, wie kommt du drauf, dass es keine mySQL-Datenbank is?


    Das war ein Schuß in Blaue. Ausgehend von den paar Wikis, die ich mir vor Jahren mal angeschaut habe und die alle eine dateibasiere Datenverwaltung hatten, habe ich einfach mal geschlußfolgert, dass das bei Wikis so üblich ist. Das mag natürlich falsch sein. :)
    Allerdings wiegt der ander Kritikpunkt zu schwer, als das ich meine Entscheidung ändern würde, selbst wenn Wikitimeline eine ordentliche (=SQL verstehende) Datenbank verwenden sollte.


    Auschwitz fängt da an, wo jemand einen Schlachthof anschaut und denkt: Es sind ja nur Tiere.

  • Quote

    Original von Eronar
    Nun ich sehe da nicht wirklich Parteien. Was ich machen kann, ist mehrere Kategorien aufmachen und in denen dann Ereignisse eintragen, aber auch die Präsidenten in der Zeitleiste werden vom Programm als "events" behandelt. Was ich gerne machen würde (und was bei Hans Tool geht) ist z.B. einzutragen welche Parteien an dem Ereignis "World War II" beteiligt waren und wo es stattgefunden hat.


    Dann habe ich dich falsch verstanden. Ich dachte es ginge nur darum mehrere Parteien (und dann wäre es ja auch egal ob sie Parteien oder Kategorien heißen) gleichzeitig darzustellen.


    Quote

    Original von Eronar
    Was die Nutzung rein für Darstellungzwecke angeht:
    Kann man natürlich machen, aber ich weiß nicht, ob es dass wert wäre. _So_ toll sieht EasyTimeline nun auch nicht aus und eine Liste bekomme ich auch von Hans Tool (nur halt ohne die grafiche Leiste daneben). Bei Wikitimeline könnte ich das vom Design her schon eher verstehen, aber da sind dann die Probleme in der Darstellung aufgrund der eingeschränkten Möglichkeiten groß.


    EasyTimeline ist zumindest laut Beschreibung der Kern von Wikitimeline. Nur grafisch etwas aufgepeppt.


    Aber bevor wir hier weiter über die Sinn oder den Unsinn von EasyTimeline diskutieren, halten wir doch einfach fest, dass EasyTimeline vorallem zur simplen Präsentation gedacht ist aber keinerlei brauchbare Verwaltungsfunktionen bietet.


    Damit können wir denke ich beide leben, oder? :)

  • Quote

    Original von Elliot
    Damit können wir denke ich beide leben, oder?


    Ja, können wir. ;D


    Auschwitz fängt da an, wo jemand einen Schlachthof anschaut und denkt: Es sind ja nur Tiere.

  • Ui, es gibt ja doch noch eine Diskussion um mein Tool. (Und Vergleich zu anderen.) *froi*
    Eine Einzelrückmeldung war mir zu wenig, um den Schritt in Richtung Allgemeinheit zu machen. Jetzt sieht es vielleicht schon wieder ganz anders aus.
    Wil hier so viele Informatiker gerade damit befasst sind eine Warnung: Dieses Tool wurde von einem Datentechniker erstellt.

  • Quote

    Original von Hans
    Dieses Tool wurde von einem Datentechniker erstellt.

    Was ist daran so schlimm?
    Veria

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

  • Vielleicht kann man das noch so anpassen, das eine Zeitleiste nur mit Wirtschaftlichen, Militärischen, Wissenschaftlichen oder Politischen Ereignissen angezeigt wird. Oder muss man diese Punkte nur als Partei anlegen? Und könnte man dann wissenschaftliche Ereignisse der Partei Admont anzeigen lassen?

  • Quote

    Original von Deianna Kelatru

    Was ist daran so schlimm?
    Veria


    Variablen heissen "A" oder "MXRZF"? ;D

    Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
    The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
    A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
    She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."

  • Ich habe gerade mal kurz reingeschaut.
    Die Variablen sind durchaus logisch benannt, wenn auch kurz (also eher C-Style und nicht die Java ich-bin-so-lang-dass-ich-über-die-ganze-Seite-gehe Namen, die ich in der Regel bevorzuge ;)).


    Was mir aufgefallen ist, ist, dass keine Klassen verwendet werden (was jetzt nicht so dramatisch ist) und - viel wichtiger - sich im ganzen Programm ganze sechs Kommentarzeilen befinden (bei 1534 Zeilen Code) - auskommentierten Programmcode nicht eingerechnet. Ausserdem gibt es keine Leerzeilen zwischen logischen Codeblöcken.
    Es scheint jedoch eine ordentliche Trennung von Logik und Layout zu geben.


    Soweit mein Eindruck nach einer Minute Source Code browsen. :)



    War das dabei, was du meintest, Hans? ;D


    Auschwitz fängt da an, wo jemand einen Schlachthof anschaut und denkt: Es sind ja nur Tiere.

  • Quote

    Original von Slick
    Vielleicht kann man das noch so anpassen, das eine Zeitleiste nur mit Wirtschaftlichen, Militärischen, Wissenschaftlichen oder Politischen Ereignissen angezeigt wird.


    Kategorien gibt es momentan nicht. Sie könnten aber eingebaut werden.


    Quote

    Oder muss man diese Punkte nur als Partei anlegen?


    Das wäre ein work around, aber ein sehr unschöner.


    Quote

    Und könnte man dann wissenschaftliche Ereignisse der Partei Admont anzeigen lassen?


    Auch nicht. Momentan lässt sich nur eine Partei zur Anzeige auswählen.


    Ich habe Beides mal in die TODO Liste aufgenommen.

  • Quote

    Original von Eronar
    Was mir aufgefallen ist, ist, dass keine Klassen verwendet werden (was jetzt nicht so dramatisch ist) und - viel wichtiger - sich im ganzen Programm ganze sechs Kommentarzeilen befinden (bei 1534 Zeilen Code) - auskommentierten Programmcode nicht eingerechnet.


    Was getan wird steht doch auch im Code. Ausführliche Kommentare sind sowieso immer veraltet und somit irreführend.


    Quote

    War das dabei, was du meintest, Hans? ;D


    Nun, ich empfinde Datentechnik nicht als "schlimm". Wahrscheinlich merkt man diesem Tool meine datentechnische Herkunft auch gar nicht an. Ich hatte allerdings ein paar nette Diskussionen mit Informatikern aufgrund der unterschiedlichen Herangehensweise ("Wie bekomme ich möglichst viele Daten in möglichst kurzer Zeit über einen möglichst schmalen Bus" gegen "Was soll der Geiz? Das schmalste, worauf ich zugreifen kann hat sowieso 64 Bit. :prost:")

  • Quote

    Original von Hans
    Was getan wird steht doch auch im Code. Ausführliche Kommentare sind sowieso immer veraltet und somit irreführend.


    Ich sag ja nicht, dass man jede Zeile komentieren muss, aber die Erfahrung zeigt mir, dass Kommentare gerade in komplizierten Programmteilen schon ziemlich hilfreich sein können und da man Kommentare mit dem Code er- und überarbeitet veralten die auch nicht. ;)
    Aber ich will jetzt auch gar nicht mit dir über die Qualität des Codes streiten, schließlich hast du dir ja die ganze Arbeit gemacht und ich habe in den Programmcode ja auch wirklich nur ganz kurz reingeschaut, so dass ich mir eigentlich noch gar kein Urteil erlauben darf.


    Auschwitz fängt da an, wo jemand einen Schlachthof anschaut und denkt: Es sind ja nur Tiere.

  • Ich war gerade am Überlegen, eine brauchbare Datumsdarstellung zu bauen. Da dieses Tool zur Weltenverwaltung hilfreich sein soll, erscheint ein Rückgriff auf das irdische Datum wenig zielführend.
    Aus diesem Thread entnehme ich jedoch, dass wahrscheinlich eine einfache Freistellung von Einheiten und Konstanten ausreichen würde. Oder hat jemand etwas komplexeres? Konkret, hat jemand im Kalender Zeiteinheiten, die sich nicht als vielfaches einer kleinsten Einheit darstellen lassen? Z.B. zwei stets gleichzeitig genannte, aber komplett asynchrone Zeitabläufe? Falls ja, wie ist dies aufgebaut?

  • Ich weiß nicht, ob das das ist, was du meinst, aber einer meiner Kalender besteht aus 9 Monaten mit je 75 Tagen, und danach gibt es 3 monatslose Tage, alle 32 Jahre sind es nur 2.

  • Quote

    Original von Ehana
    Ich weiß nicht, ob das das ist, was du meinst, aber einer meiner Kalender besteht aus 9 Monaten mit je 75 Tagen, und danach gibt es 3 monatslose Tage, alle 32 Jahre sind es nur 2.


    Das ist für die von mir angedachte Lösung immernoch regelmäßig genug. Ich werde also demnach die einfachste Lösung angehen. Wer mehr will (und mein tool überhaupt verwendet ;-)) kann sich ja dann immernoch melden.

  • *Den Thread mal wiederbeleb*


    Hat sich da inzwischen was getan?^^


    Übrigens ich hab da mal ne Frage, jemand sagte dass sich ein Zeitstrahl mit Excel darstellen lässt, kann mir jemand erklären wie das geht?

  • Quote

    Original von Lord Abbadon
    Hat sich da inzwischen was getan?^^


    Getan hauptsächlich im Sinne von, ich will unbedingt eine Funktion haben, setze mich dran, dem Tool entsprechendes hinzuzufügen, und bemerke dann, dass das das ohnehin schon kann. Flexible Programmierung ist was tolles.


    Kategorien habe ich hinzugefügt, jedes Ereignis kann einer Kategorie zugeordnet werden. Nur die Templates müssen noch angepasst werden. Ich arbeite von hinten nach vorne, also erst Funktionalität, dann Anzeige. Damit kann die Engine noch mehr, als die Oberfläche zulässt. Die Oberfläche bau ich dann, wenn ich's wirklich brauch.


    Datum ist immernoch eine Ganzzahl.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!