[Annor] Orden gesucht!

Liebe Bastler, die Weltenbastler-Olympiade hat begonnen, das WBO-Tool ist vorbereitet. Bitte meldet euch schnell an. Viel Spaß dabei!
  • Um die mabedianische Kirche auf Esper ein wenig interessanter zu gestalten, hätte ich gerne ein paar Orden, Vereinigungen usw. innerhalb der Kirche näher beschrieben.


    Glaubensgrundsätze der Kirche:
    Das Weltbild (stark vereinfacht): Die Schöpfung ist stets bedroht von den "Kräften des unnatürlichen Wandels" (auch unter dem Begriff Chaos bekannt), welche den bestehenden Naturgesetzen zuwiderlaufen. Ist die Menge des "Chaos" zu hoch angestiegen, kippt irgendwann das Gleichgewicht um und die bestehende Schöpfung wird zerstört. Deshalb muß man als verantwortungsbewuußter gläubiger Mensch alles dafür tun, daß die Schöpfung bestehen bleibt. Um die Schöpfung zu erhalten, muß man sie zunächst mal verstehen. Deshalb unterstützt die Kirche alle möglichen Wissenschaften und ist jeglichen Neuheiten gegenüber äußerst aufgeschlossen und tolerant vielen Weltanschauungen und Religionen gegenüber.


    Allerdings haben sie was gegen Magie, denn diese richtet sich ja offensichtlich gegen die Naturgesetze und ist eine Kraft des unnatürlichen Wandels und muß bekämpft werden.


    Bisher bekannte Orden:
    - Die Inquisition: Bedarf dann wohl keiner Erklärung mehr, siehe oben


    - Der Maigóran: Obwohl die Religion Toleranz predigt, muß man natürlich gegen gewisse "Ketzer", "Unruhestifter", "Fehlgeleitete" usw. vorgehen. Na ihr versteht schon :diablo:
    Der Maigóran schickt dann seine Killer aus, die die Drecksarbeit machen, dabei gilt der Grundsatz "der Zweck heiligt die Mittel"


    - Die Anranier: Wanderprediger, die über Land ziehen und Gottes Wort predigen auch Jerron war mal einer von dieser Truppe :engel:

    na, und was für Orden fallen euch noch ein, die im Gezerre um Macht und Einfluß munter mitmischen könnten? (oder auch nicht)

  • Hmm... wie wärs mit den Faurianern: Jene Truppe die es sich zur Aufgabe gemacht durch die Naturheilkunde Gottes Macht zu beweisen

    "Viele jener Laienchristen blieben natürlich besonders schwerhörig, sobald man von ihnen verlangte, seit langem vertraute Kompromisse aufzugeben." (Peter Brown, Autorität und Heiligkeit - Aspekte der Christianisierung des Römischen Reiches, Stuttgart 1998, S. 34)

  • Ich hätte eine andere Idee um deine Kirche etwas interessanter gestalten könntest: Wie wäre es mit ein paar Sekten, die die Lehren der Kirche anders auslegen? Zum Beispiel gab es mal irgendwann vor Jahrzehnten einen Hohepriester (mir sind deine Titel und Anreden nicht geläufig!), der das Chaos und die Ruhe personifizierte und sie mit Gottheiten gleichsetzte, die menschlichen Charakter haben. Sein Leben ist nun schon Legende und er hat im Geheimen eine große Anhängerschar, aber weil diese denkt, diese Götter nur mit Magie kontaktieren zu können, wird sie von der Inquisition verfolgt (ich weiß jetzt nicht, welche Form und Funktion Magie und Götter in deiner Welt haben, aber so ähnlich könnte ein Ansatz lauten).


    Dann gibt es eine weitere Sekte. Nämlich hat sich ein Mabedianer gefragt, warum denn das Chaos überhaupt schlecht sei. Vielmehr denkt er, dass die Welt selbst sehr schlecht sei und erst wieder vollkommen verfallen müsse, um wie Phönix aus der Asche aufzuerstehen (seltsames Wort ... ). Seine These begründet er an Hand Beobachtungen an der Natur, zum Beispiel den Kreislauf Korn -> Getreide -> Absterben & Freigeben der neuen Körner -> Korn -> Getreide ...


    Wenn ich jetzt Unsinn geschrieben habe, sorry.
    Wenn ich dich inspirieren konnte bin ich froh darüber. 8)


    Rosenkönig

  • Eine Sekte mit einem abartigen Weltbild gibts schon: Möglichst viel sündigen und dem Chaos dienen, damit man irgendwann auf dem Weg der Reue zur Erkenntnis gelangt, und somit die Schöpfung erhalten kann :gaga:


    Deine beiden Vorschläge zu Sekten passen nicht so ganz ins Konzept, aber vielleicht läßt sich ja noch was draus machen ;)

  • nun, es fehlen eindeutig die für das weltbild der mabedianer wichtigen orden:
    leute, die forschen, und leute, die verteidigen.


    also einmal benediktiener und einmal johanniter bitte! ;)


    dazu: es braucht nen orden, der sich der sammlung, der erhaltung und der pflege des wissens widmet. gelehrte und biliothekare wären in diesem orden zu finden. siehe benediktiner.


    und verteidung: wenn die schöpfung verteidigungswert ist, dann ist es doch bestimmt auch das leben der gläubigen, vor allem das der armen und das der von magiern bedrohten. also sollte es tempelritter geben, die für gerechtigkeit, freiheit und schutz der armen kämpfen. johanniter *G*


    das das alles nicht so hehr und edel sein muss, wie es klingt ist natürlich im preis inbegriffen ;)

    Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
    The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
    A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
    She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."

  • Benediktiner und lehren ?
    Ich würde die Orden der Kirche ruhig von historischen Vorbildern ableiten. Ob nun die Benediktiner, die durch "ora et labora" die Erfüllung/Gott suchen oder solche knallharten hardliner wie der Zisterzienser-Orden.


    Du hast jetzt Inquisition, Bettelmönche und etwas in etwa dazwischen.
    Wer aber organisiert die Kirche ? Ein esperischer Dominikanerorden könnte das doch locker übernehmen. Die, die die Fäden in der Hand halten und in den Amtspalästen sitzen/schmarotzen und allein für die inneren "weltlichen" Kirchenbelange zuständig ist.

  • Ein Orden der magische Gegenstände "organisiert" und anschließend für den Schutz der Allgemeinhait verwahrt (man erinnere sich an die Endszene von Indiana Jones I ). Könnten dabei öfters mal mir den Maigóran aneinander geraten, gibt dann ein Kompetenzgerangel.

  • Kiki schrieb:

    Quote

    leute, die forschen, und leute, die verteidigen


    Ich wäre doch auch eindeutig dafür, dass die Kirche Fortschritt und Forschung nicht nur unterstützt, sondern auch ihren eigenen Forschungsorden besitzt, der die Wissenschaft voran treibt - wenn die Kirche somit auch noch eine erhebliche Kompetenz in Sachen Wissenschaft besäße (zusätzlich zum spirituellen Glauben) wäre das doch Ideal zur Machterweiterung!

  • Quote

    Ein Orden der magische Gegenstände "organisiert" und anschließend für den Schutz der Allgemeinhait verwahrt


    Das macht schon die Inquisition :P


    Ein Wissensbewahrender Forscherorden is gebongt ;)
    Ein Orden, der Hospitäler betreibt, wird auch aufgenommen.
    Ebenso wie ein Orden der "Barmherzigen Schwestern"*, der sich um Obdachlose, Bettler, Ausgestoßene usw. kümmert.


    @"Tempelritter": Hmm, weiß net so recht, ob das paßt. Muß ich noch überlegen




    * Arbeitstitel

  • Ich könnte mir noch einen pazifistischen Gegenorden zu den Maigóran vorstellen, denen sind die Methoden der Maigóraner zu radikal und deshalb versuchen sie die Opfer zu retten indem sie sie warnen oder aus der Gefahrenzone ziehen etc.


    Dürfte ziemlich Ärger verursachen. :diablo:

  • Nun und wenn dieser "Artefaktesammelorden" diese Artefakte "für das Wohl der Welt" unter "zwingenden Umständen" gern auch mal verwendet um "größeres Unheil von den Seelen unserer Mitmenschen abzuhalten". Man weiß ja nie, wozu man den Krempel vielleicht nochmal braucht.

  • @nörnchen: waren die benediktiener net die mit den riesigen bibliotheken? man muss das wissen ja net lehren und verteilen, es reicht ja, wenn man es hortet ;) ;D

    Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
    The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
    A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
    She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."

  • Naja... Bibliotheken waren famals ja eher kleine Regale, bis auf seltene Ausnahmen.
    Und die gab es bei jedem Orden, nicht nur bei den Benediktinern.
    Im Gegenteil - zum Lesen war bei den Benediktinern garnicht die Zeit. Wer 7x täglich (oder nächtens) beten muß und dazwischen nur labora machen darf, hat zum Lesen und darüber sinnieren wenig Zeit.


    Allerdings hat dieser fleissige Orden in seinen Skriptorien ständig kopiert - weshalb sie umfangreiche Bibliotheken nebenbei anlegen konnten. :)

  • Hatte gerade die Idee das man den "Hospital - Orden" doch ausbauen könnte, in einen Orden, der sich mit dem Chaos im Inneren (Geit, Psyche etc.) der Menschen beschäftig und versucht dieses dort zu besiegen.
    Könnte ein recht mildtätiger Orden werden oder auch ein Orden der sich nur auf die einzelnen Mitglieder konzentriert - ein jedes Mitglied hätte dann sozusagen die Pflicht für Ordnung im eigenen Kopf zu sorgen... Da könnte man dann auch so Sachen wie Meditation (in verschiedensten Formen) etc. mit einbringen...

  • Schick! Gleich den Grundstein für zwei Orden gelegt: Ein "Psychiater-Orden" und ein "Weltfremde durchgeknallte Mönche sitzen auf dem Boden und meditieren-Orden" :thumbup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!