[IQ-Atlantis] Karten, Bilder, usw.

  • So. Wie vielleicht einige wissen hat Herr Pilger ein Projekt am Laufen, dass sich IQ nennt und ein universelles RPG-Regelwerk ist. Das Setting wird NICHT "Atlantis" heißen, da Atlantis zwar vorkommt, aber keine alleinige Rolle spielt. Wahrscheinlich wird es "Die Manuskripte von Altaroth" heißen oder so ähnlich.


    Auf jeden Fall ist hier die Karte der Erde zur Zeit des 2. Großen Zeitalters mit einigen Ländern und so. Die Namen sind deswegen tw. Englisch, weil
    a, es besser klingt und
    b, derjenige, der die Originalkarten gefunden hat und in den Manuskripten von Alteroth recheriert hat, ein Engländer war.


    2. Zeitalter der Erde


    VORSICHT!!! Ist etwas größer!!!


    PS: Unten, als Anhang, ist nochmals die kleinere Version, aber da kann man net viel drauf lesen.

  • Auf mich wirkt die Karte doch etwas informationsarm. Sie zeigt nur Länderumrisse und Namen, aber keine Gebirge, Flüsse, Seen, Klima- oder Vegetationszonen. Ich finde sie daher nicht so gelungen und sehe sie ehr als eine Art Beta-Version oder so. Du musst es so sehen: Projekte wie deines gibt es im Netz haufenweise, da kann eine schöne Präsentation schonmal nicht schaden, um gleich erste Aufmerksamkeiten auf die Sache zu ziehen.

    " Durch die weiten, glühenden Ebenen ziehen sie dahin: gewaltige Herden, kaum weniger zahlreich als die Halme jener Gräser, die sie nähren. Zwei Dinge treiben sie voran: Trockenheit und mächtige Feinde, die nur darauf warten, ihren Hunger mit Fleisch zu tilgen. Keine Art außer einer hat hier ihre Heimat: die Morlochs, die Herrscher der Weite zwischen Erde und Himmel."
    Aus " Führer durch die Welt", von Lisari Biadaom, erschienen 1118 n.M.K.

  • Ich finde das Kartendesign so an sich für eine Pulp-Welt gar nicht schlecht. Es erinnert mich an die wunderbare Weltkarte vorn in 'Die dreizehneinhalb Leben des Käptn Blaubär'.

  • @ Rattentod:


    Quote

    Es erinnert mich an die wunderbare Weltkarte vorn in 'Die dreizehneinhalb Leben des Käptn Blaubär'.


    Ich fühle mich jetzt wirklich geehrt! :D


    @ Wanderer:


    Quote

    Auf mich wirkt die Karte doch etwas informationsarm. Sie zeigt nur Länderumrisse und Namen, aber keine Gebirge, Flüsse, Seen, Klima- oder Vegetationszonen.


    Die Karte ist auch noch eine Beta-Version. Wobei bei den Flüssen und Seen müssen es schon sehr große Ströme ala "Nil" oder "Amazonas" oder große Seen oder Binnenmeere sein, denn immerhin ist das ja die Karte der urzeitlichen Erde.

  • Quote

    Original von Logan
    denn immerhin ist das ja die Karte der urzeitlichen Erde.


    Und woran erkennt man das?
    So wie es jetzt aussieht, wirkt es nicht so.
    Mit dieser Karte würde ich eher eine "normale" Fantasywelt erwarten.


    Zeig uns vielleicht mehr Features, bei denen wir gleich denken "aha, stimmt, das könnte unsere Erde sein".



    Btw http://www.scotese.com (eine meiner liebsten Inspirationsquellen, wenn es ums Thema Karten geht).

  • Ich find die Karte gut gemacht, gefällt mir. Ich finde es nur ein klein wenig schade, dass du auf althergebrachte namen zurückgreifst, aber stimmig ist es allemal. Ach ja und die idee einer archaischen, mythologischen Fantasywelt hat für mich auch einen Reiz... wenn der Warhammer diesmal draussen bleibt! ;D

  • @ Yoscha:


    Quote

    Und woran erkennt man das?


    Also, auf der Seite, die du verlinkt hast, gibt es eine Karte, die schon gewisse Ähnlichkeiten mit meiner aufweist. Es fehlen auf der Originalkarte nur die mythischen Kontinente. Siehe URL=http://www.scotese.com/images/195.jpg]Pangäa[/URL]



    @ Minne:


    Quote

    Ich finde es nur ein klein wenig schade, dass du auf althergebrachte namen zurückgreifst, aber stimmig ist es allemal.


    Das mit den Namen ist soo eine Sache, denn wenn ich völlig freie Namen genommen hätte, dann hätte man ja gar keinen Bezug mehr zu der Alten Welt herstellen können und es wäre völlig zu einer "normalen Fantasywelt" geworden.
    Das Problem hatte ich mit Arkla, wo ich eine ähnliche Idee mit eine anderen Welt umsetzen wollte. Es hat einfach nicht gekribbelt.


    Schön, dass dir aber die Idee und die Karte gefällt.


    Quote

    ...wenn der Warhammer diesmal draussen bleibt!


    Hä? Wie meinst du dass denn??

  • Quote

    dann hätte man ja gar keinen Bezug mehr zu der Alten Welt herstellen


    Was genau meinst du eigentlich mit dieser alten welt? Das hab ich jetzt noch nicht so ganz verstanden. Meinst du unsere welt zur zeit der riesigen Landflächen (Gondwana, Paigääa) oder meinst du wie sich die leute z.b. in der Antike die Welt vorgestellt haben? Oder meinst du sowas wie diese Hyperborea-Geschichte?


    Quote


    Hä? Wie meinst du dass denn??


    *g* Ich meine den Stil, der mich bei Gaia leicht an Warhammer erinnert hat (so muskelberg-helden mit riesigen schamkapseln, schulterplatten und und zweimeterwschwertern und so)

  • Hallo!


    Quote

    Original von Logan
    @ Yoscha:



    Also, auf der Seite, die du verlinkt hast, gibt es eine Karte, die schon gewisse Ähnlichkeiten mit meiner aufweist. Es fehlen auf der Originalkarte nur die mythischen Kontinente. Siehe Pangäa


    Also ist das so zu verstehen: es gab irgendwann eine große Katastrophe (oder mehrere), die zur Folge hatte, dass Atlantis, Ultima Thule, Mu und Lemuria im Meer versanken und der Rest in die heutigen Kontinente auseinanderbrach?

  • @ Minne:


    Quote


    Was genau meinst du eigentlich mit dieser alten welt? Das hab ich jetzt noch nicht so ganz verstanden. Meinst du unsere welt zur zeit der riesigen Landflächen (Gondwana, Paigääa) oder meinst du wie sich die leute z.b. in der Antike die Welt vorgestellt haben? Oder meinst du sowas wie diese Hyperborea-Geschichte?


    Ich meine die Zeit von Gondwana und Pangäa. Nur dass eben Atlantis und die anderen mystischen Kontinente halt zu dieser Zeit existiert und bewohnt waren.


    Quote


    *g* Ich meine den Stil, der mich bei Gaia leicht an Warhammer erinnert hat (so muskelberg-helden mit riesigen schamkapseln, schulterplatten und und zweimeterwschwertern und so)


    Hmmm... Da das ganze pulpiger als Gaia werden soll, wird man um Muskekberg-Helden und Zweimeterschwertern kaum rumkommen. Die nackigen Frauen nicht zu vergessen... ;D


    @ WeepingElf:


    Quote


    Also ist das so zu verstehen: es gab irgendwann eine große Katastrophe (oder mehrere), die zur Folge hatte, dass Atlantis, Ultima Thule, Mu und Lemuria im Meer versanken und der Rest in die heutigen Kontinente auseinanderbrach?


    Yep, ganz genau so! 8)

  • Quote

    Original von Minneyar
    Hm, Pulp. Nagut, dann ziehe ich meine Kritik zurück, Pulp darf alles.*


    *(Auch auf Muskelberge und Kettenhemdbikinis verzichten ;D)


    Brauchst deine Kritik nicht zurück zu ziehen. In dem Fall mach ich ohnehin, was ich will...


    Wenn sich jemand optisch einwenig auf das Setting einstimmen möchte, habe ich hier ein Link zu Bildern von Frank Frazetta.

  • Quote

    Brauchst deine Kritik nicht zurück zu ziehen. In dem Fall mach ich ohnehin, was ich will...


    Eben deshalb doch *lol* Meine damit : Wenn man so richtig triefende Luiz Royo (oder meinetwegen Frank Frazetta)Sword and Fantasy bastelt dann sind namen wie Ultima Thule nur Stilgerecht. Das wär doch etwa so als wenn ich mich in SF settings über Laserwaffen mokieren würde!


    @Link : Woah! Muskel-und-Titten Fantasy! ;D

  • Hallo!

    Quote


    @ WeepingElf:



    Yep, ganz genau so! 8)


    Und wenn du magst, kann das ein Bruchstück des explodierten Planeten Phaeton gewesen sein, das in die Erde einschlug und die Katastrophe auslöste, während die Einschläge anderer Bruchstücke die vorher lieblichen Planeten Venus und Mars so lebensfeindlich machten, wie sie jetzt sind. Und vielleicht ist der Mond auch noch ein Fragment von Phaeton. Das alles ist zwar vom Standpunkt der modernen Wissenschaft her absoluter Kräuterquark, aber von der Atmosphäre her meiner Meinung nach durchaus stimmig.

  • Mal aus interesse : werden die menschen dieser alten welt auch die fähigkeiten von normalen menschen haben, oder vielleicht teilweise irgendwelches übernatürliche zeug, wie es z.b. atlantiden in irgendwelchen comics oder geschichten immer mal wieder zugeschrieben wurde? Die fähigkeit telepathische botschaften zu empfangen oder sowas...

  • @ WeepingElf:


    Quote


    Und wenn du magst, kann das ein Bruchstück des explodierten Planeten Phaeton gewesen sein, das in die Erde einschlug und die Katastrophe auslöste, während die Einschläge anderer Bruchstücke die vorher lieblichen Planeten Venus und Mars so lebensfeindlich machten, wie sie jetzt sind. Und vielleicht ist der Mond auch noch ein Fragment von Phaeton. Das alles ist zwar vom Standpunkt der modernen Wissenschaft her absoluter Kräuterquark, aber von der Atmosphäre her meiner Meinung nach durchaus stimmig.


    Ja, ich hatte da eine ähnliche Idee, noch unwissenschaftlicher als diese, aber ähnlich. ;D


    @Minne:


    Quote

    Mal aus interesse : werden die menschen dieser alten welt auch die fähigkeiten von normalen menschen haben, oder vielleicht teilweise irgendwelches übernatürliche zeug, wie es z.b. atlantiden in irgendwelchen comics oder geschichten immer mal wieder zugeschrieben wurde? Die fähigkeit telepathische botschaften zu empfangen oder sowas...


    Die meisten Menschen sind ganz normale Menschen und nur ein kleiner Prozentsatz besitzt eine magische Begabung (auch wenn sich diese dann eher in komplexen Ritualen wiederspiegelt). Für so Sachen, wie telepathische Botschaften, dachte ich an gewisse Maschinen und Apparaturen, ganz im Stile der 30er-Jahre-Sci-Fantasy.


    Aber des dauert alles noch - und ich will ja auch net zuu viel plaudern. ;D

  • Quote

    Original von Logan
    b, derjenige, der die Originalkarten gefunden hat und in den Manuskripten von Alteroth recheriert hat, ein Engländer war.


    Wann wurden die Karten denn gefunden? Wenn das nämlich erst in neuerer Zeit war, glaube ich nicht, dass er die Meere dann mit solchen Namen beschriften würde, da würden dann doch eher irdische Namen verwendet werden...

  • Quote

    Original von Ehana


    Wann wurden die Karten denn gefunden?


    1888 bei Ausgrabungen in Ägypten.


    Quote

    Original von Ehana
    Wenn das nämlich erst in neuerer Zeit war, glaube ich nicht, dass er die Meere dann mit solchen Namen beschriften würde, da würden dann doch eher irdische Namen verwendet werden...


    Wieso denn? Er hat einfach die Namen soweit wie möglich übersetzt, mehr net. Oder wie meinst du das jetzt genau?


    :hae:

  • Es ist doch naheliegend, dass er das, was heute der Pazifik ist, nicht "Sea of Darkness" nennt (nur ein Beispiel, ich hab mir die Karte jetzt nicht nochmal genau angeschaut). Also dass er geografische Phänomene, die heute noch genauso oder zumindest so ähnlich existieren, nicht einfach neu benennt, sondern bekannte Namen dafür verwendet.

  • Quote

    Original von Ehana
    Es ist doch naheliegend, dass er das, was heute der Pazifik ist, nicht "Sea of Darkness" nennt (nur ein Beispiel, ich hab mir die Karte jetzt nicht nochmal genau angeschaut). Also dass er geografische Phänomene, die heute noch genauso oder zumindest so ähnlich existieren, nicht einfach neu benennt, sondern bekannte Namen dafür verwendet.


    Das würde er machen, so glaube ich, wenn er die Lage der Kontinente auf die heutige Welt übertragen würde. So hat er sich nur daran gemacht, die Ozeane, Länder (später auch Städte) in eine verständliche Sprache zu übersetzen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!