[Osme] Tö bastelt ihr P&P System

  • Menschen gerne noch buffen. Die allermeiste Zeit als ich am System geschraubt habe hatten sie +1 auf alle Attribut

    Ich sehe nur Attribut-Skill Boni:

    Elves +2 Dex

    Dwarfs: +2 Con

    Human: +2 Edu

    Amazons: +2 Str -2 Edu

    Devils: +2 Cha


    Hier passen für mich Menschen und Amazonen NULL zusammen. Auch das Amazonen +/- 0 erhalten finde ich unpassend. Dann evtl. eher:


    Amazons: +3 Str -1 Edu


    In anderem Systemen sind Menschen am flexibelsten von den Völkern. Sprich, z. B. auf zwei Attribute je einen +1 Bonus (zu Beginn festlegen). Während die anderen einen höheren aber festgelegten Bonus bekommen. Oder wahlweise sogar 3x +1 und 1x -1.


    Humans: Edu+1 Con-1 fix und zwei wahlweise +1


    Dann kann man auch Edu+2 Con +/-0 erzielen hat aber Flexibilität

  • Hier passen für mich Menschen und Amazonen NULL zusammen.

    Was meinst du denn damit? Ich versteh, dass Amazonen rausfallen aus der Liste, weil sie als einzige auch -2 haben. Aber was meinst du mit "zusammenpassen"? Das sind doch zwei verschiedene Kulturen, die an sich nicht viel miteinander zu tun haben, so wie ich es verstanden habe. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass du dir etwas anderes unter Amazonen in diesem Kontext vorstellst als ich ...

  • Was meinst du denn damit?

    Also ich verstehe, dass andere "Rassen" jeder für sich einen anderen Bonus haben. Zwerge, Elfe, Menschen und Dämonen sind ja schon sehr verschiedenen.

    Aber die gleiche Rasse, soll durch eine andere Kultur nen komplett gegensätzlichen Bonus haben?


    Also +2 VS -2 Edu ...


    Das finde ich sehr seltsam. Und dann auxh noch als einzige spielbare "Easse" einen +/- 0 Bonus... das passt für mich einfach nicht zusammen.

  • Aber die gleiche Rasse, soll durch eine andere Kultur nen komplett gegensätzlichen Bonus haben?

    Wer redet denn von "gleicher Rasse"? Da hast du Dinge gelesen, die ich nicht gelesen hab ... Außerdem sind gerade Dinge wie "Education" ja nun echt nicht genetisch!

  • Ich hatte extra nachgefragt, ob Amazonen einen "Menschen-Volk" sind, dem zugestimmt wurde.

    Außerdem sind gerade Dinge wie "Education" ja nun echt nicht genetisch!

    Darüber kann man gerne diskutieren. Es geht hier IMO um eine allgemeine Rassen Veranlagung. Und ein Affe hat -trotz Ausbildung- weniger Educ Veranlagungen als ein Mensch ohne.


    Ich persönlich fände für die Menschen und die Amazonen daher besser:

    Amazons: +3 Str -1 Edu


    Humans: Edu+1 Con-1 fix und zwei wahlweise +1

    Ich würde sogar nen Schritt weiter gehen und sagen:


    HUMANS: Edu+1 Con-1 fix und zwei wahlweise +1

    Amazons: Str +1 Edu-1 fix und zwei wahlweise +1


    Ich finde den Unterschied zwar immernoch zu groß, aber damit kann ich leben. Denn so können die Amazonen


    Amazonen Str+2, Edu+/-0

    Amazonen Str+2, Educ -1 und ein Attribut +1 (Dex, Con, Cha,...)


    Dann kann man argumentieren, dass Menschen sehr flexibel sind und sich auf ihre Umgebung anpassen können.

    Amazonen haben sich im Laufe der Zeit auf die kriegerische Wildnis und die übrigen Menschen auf das Leben in Städten angepasst.

  • Darüber kann man gerne diskutieren. Es geht hier IMO um eine allgemeine Rassen Veranlagung. Und ein Affe hat -trotz Ausbildung- weniger Educ Veranlagungen als ein Mensch ohne.

    "IMO" - deiner Meinung nach geht es hier darum, aber ich hab den Eindruck, das geht jetzt schon eine Weile an dem, was Tö bastelt bzw. basteln möchte, vorbei. (Sie möge mich korrigieren...) Und eine Diskussion über die inhärente Rassismusproblematik von D&D würde diesen Thread jetzt total offtopic gehen lassen. In dem Fall :schieben: .

  • IMO" - deiner Meinung nach geht es hier darum, aber ich hab den Eindruck, das geht jetzt schon eine Weile an dem, was Tö bastelt bzw. basteln möchte, vorbei.

    Äh, wo geht hier was am Thema vorbei?

    Tö hat nach Meinungen zu dem geschriebenen, sowie nach Ideen bzgl. Menschen Boni gefragt.

    Ihr habt dann zu meinem geschriebenen Fragen gestellt, die ich beantwortet hab (und quasi damit präzisiert was ich meine).


    "Wer Fragen stellt riskiert Antworten zu bekommen."



    Menschen gerne noch buffen. Die allermeiste Zeit als ich am System geschraubt habe hatten sie +1 auf alle Attribut

    Ich sehe nur Attribut-Skill Boni:

    (...)

    In anderem Systemen sind Menschen am flexibelsten von den Völkern. (...)

    Sorry, wenn ich da so direkt drauf reagiere, aber es erinnert mich an eine Problematik wegen der hier immer noch drinn steht "wir sind kein RPG Forum"... und das mich als Bastler der ersten Stunde damals hier aufhören ließ.


    Ich finde es auch schade, das @Tö nicht auf meine Antworten eingegangen ist, aber vielleicht kann sie ja mal was dazu sagen. Schließlich hat sie die Fragen gestellt und - sorry wenn ich das so direkt sage - geht es um ihr System und ihre Welt.


    IMO kann auch nur Tö entscheiden, ob das am Thema vorbei geht oder nicht.

  • "Wer Fragen stellt riskiert Antworten zu bekommen."

    Ich glaube der Punkt ist die Art und Weise. Zu kritisieren ist denke ich von Tö sehr gewünscht, um SIE (wir haben übrigens extra Pronomen unter den Usernamen am linken Rand stehen ;)) darauf hinzuweisen, worüber man vielleicht stolpert. Und so gesehen ist beschwert sich ja keiner darüber, dass du sagst, was auf dich seltsam wirkt, vielleicht ist es ja etwas, das ihr noch gar nicht so aufgefallen ist.

    Aber es geht in den Weltenthreads denke ich weniger darum, eine Diskussion zu führen und die andere Seite von seinen Argumenten zu überzeugen, als vielmehr der bastelnden Person zu spiegeln, wie man selbst das Gebastelte empfindet und damit einen Spiegel zu bieten, mit dessen Hilfe weitergebastelt werden kann.

    Worauf sie dabei eingehen möchte ist aber ihre Sache. Ich gehe auch nur auf Dinge ein, die mir helfen und beim Basteln weiterbringen. Für Diskussionen solltest du eher die themen- und nicht weltenbezogenen Threads verwenden. Hier geht es imo nur darum, was Tö beim Basteln hilft und nicht darum, dass verschiedene Ansichten alle gleichberechtigt diskutiert werden müssen. :)

  • wir haben übrigens extra Pronomen

    Danke für den Hinweis 🙈 habs mal angepasst.

    der bastelnden Person zu spiegeln, wie man selbst das Gebastelte empfindet und damit einen Spiegel zu bieten, mit dessen Hilfe weitergebastelt werden kann

    Genau das dachte ich getan zu haben 🤔

    Und eine Diskussion über die inhärente Rassismusproblematik von D&D würde diesen Thread jetzt total offtopic gehen lassen

    Ich habe nie über D&D geschweige denn über etwas anderes als das von Tö geschrieben. Sondern bin nur auf ihre Fragen eingegangen. Deshalb verstehe ich diesen "Angriff" gegen meine Posts nicht, noch wo sie am Thema vorbei gehen sollen.

    Für Diskussionen solltest du eher die themen- und nicht weltenbezogenen Threads verwenden. Hier geht es imo nur darum, was Tö beim Basteln hilft und nicht darum, dass verschiedene Ansichten alle gleichberechtigt diskutiert werden müssen.

    Deswegen mus dies IMO auch Tö entscheiden. Und wie gesagt habe ich mich lediglich auf die Fragen von Tö, so wie auf Fragen zu meinen Antworten geäußert und verstehe nicht warum das OffTopic sein soll und wo ich bitte über D&D diskutiere 🤔


    Ich war eh "fertig" und hätte das Thema nicht weiter beachtet, wenn da nicht diese seltsame Reaktion gewesen wäre...

  • Ich finde es auch schade, das @Tö nicht auf meine Antworten eingegangen ist, aber vielleicht kann sie ja mal was dazu sagen. Schließlich hat er die Fragen gestellt und - sorry wenn ich das so direkt sage - geht es um ihr System und ihre Welt.

    Ich hatte gestern keine Zeit mehr und heute gings mir schlecht, deshalb kann ich jetzt erst antworten.

    Jundurg hat schon recht, dass geht ziemlich an dem vorbei was ich gefragt habe. Ich habe mehr das Gefühl du willst mir deine Sicht aufdrängen als auf mich einzugehen und mir wirklich zu helfen.

    Menschen und Amazonen sind eindeutig getrennt im System behandelt und das soll auch so. Wenn ich den Amazonen als Einzigen neben dem Bonus auch einen Malus gebe, kann das viele Gründe haben, aber es sagt auf jeden Fall, dass ich es nicht für wichtig erachte, dass die Boni "gerecht" verteilt sind. Das entspricht nicht deiner Sicht, aber da du darauf aufbauend Vorschläge machst, gehen die alle ins Leere und helfen überhaupt nicht weiter. Sowohl Jundurg als auch Glafo haben das gemerkt und da finde ich ein "Wer Fragen stellt riskiert Antworten zu bekommen." schon ziemlich unangebracht.

    Ich wollte ja wissen wie ich Menschen verbessern sollte, DAS war meine Frage. Und da kam in deinen ganzen Beiträgen jetzt folgender Vorschlag:

    "Humans: Edu+1 Con-1 fix und zwei wahlweise +1"

    Der Malus auf Consti ist ne interessante Idee, weil sich Menschen in ihren Städten den Naturgewalten ein Stück weit entziehen können.
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich wahlweise +1 vergeben möchte. Der Grund ist, dass ich möglichst wenige Entscheidungen bei der Charaktererstellung haben will, um die Charaktergenese zu beschleunigen, andererseits wäre es schön Menschen möglichst breit aufzustellen. Vielleicht wäre Edu+2, +1 auf ein Attribut der Wahl ne Idee. Hmm.

  • Die Unterscheidung ist aber da und ich behalte sie bei. :)


    Wäre eine Paladin-Amazone automatisch ein Mensch und eine Menschen Barbarin eine Amazonin? Ist ein Zwergen-Paladin ein kleiner Mensch?

    Eine Paladin-Amazone erlaubt das System im Moment ja gar nicht und es wäre auch nicht sinnvoll in der aktuellen Welt, denn Paladine sehe ich als Kämpfer für Recht und Ordnung, die ihre Zivilisation beschützen oder erweitern wollen und das ergibt bei den Menschen Sinn und bei den Amazonen gar nicht.

    In den Regeln steht ja ziemlich klar wer welche Ausrüstung bekommt.

    Ich hätte da Sorge, dass die einzelnen Charaktere nen bissl an Bedeutung verlieren (wie zum Beispiel meine Skyrim Spielstände xD), wenn man immer wieder neue macht.

    Ahh, guter Punkt, den ich erklären muss! :D

    Deshalb gibt es nur wenige "sichere Häfen". Die Welt wird mit einer Kleinstadt anfangen und jede Spielszession wird dort beginnen und auch enden! Wenn weitere Teile der Welt vonn den Spieler*innen erkundet sind, werden sie auch Mal einen anderen Ort finden wo man hin zurückkommen kann. Stellt die die Bondfire Mechanik von Dark Souls vor. Also optimalerweise machst du dir nur einen neuen Charakter, wenn du keinen hast der gerade in der Nähe ist. Das ist eine sehr alte Spielform (Westmarches) und ich habe noch wenig Informationen was dabei Probleme macht. Möglicherweise ist es ein typisches Problem davon, dass sich manche Charaktere wie verworfene Spielstände anfühlen. Keine Ahnung. Wenn ich dran denke achte ich darauf, falls ich es tatsächlich mals schaffe es zu leiten :)

    Es macht mir mehr Spaß, das meiste aus einer bestimmten Sache rauszuholen. Das könnte man bei Menschen erreichen, indem man eine Fähigkeit von Menschen einfach allen anderen Spezies wegnimmt (hat dann natürlich auch Einfluss auf die). Also zum Beispiel könnte man sagen, dass nur Menschen ein Konzept von Schrift haben (also genau das vermutlich nicht, weil dass den Amazonen ein Stück ihrer Einzigartigkeit nehmen würde, aber als Beispiel) und die anderen Völker nicht. Dann sind Menschen immer noch normale Menschen, wie sie jeder kennt, aber sie haben eben etwas, dass sie im Kontext der anderen Spezies besonders macht.

    Ja das ist gut! Sowas gefällt mir. Was ist denn der Vorteil einer frühen Hochkultur? Bisher habe ich eben Education +2 um vieles abzudecken. Vielleicht wäre eine Religion cool. Nicht das andere Wesen nict auch Religionen haben, aber so bronzezeitliche Staatsreligionen sind einfach etwas anders. Hmm, ich finde die Idee auf jeden Fall gut und werde mal mit Platy drüber reden! :D

  • Ich würde mich natürlich über Feedback freuen.

    (...)

    Sowohl Jundurg als auch Glafo haben das gemerkt und da finde ich ein "Wer Fragen stellt riskiert Antworten zu bekommen." schon ziemlich unangebracht.

    Wenn du mit konstruktiven Vorschlägen nicht ungehen kannst, ist das sehr schade. Aber ich lasse mich nicht dafür angreifen oder mir den Mund verbieten, zumindest nicht weil Jemand anderes als der Threadersteller meint, das es am Thema vorbei geht...

    Vor allem wenn dieser anscheinend an anderen Stellen, Ideen als gut befindet.

    Der Malus auf Consti ist ne interessante Idee, weil sich Menschen in ihren Städten den Naturgewalten ein Stück weit entziehen können. (...)

    ... wie schon gesagt wollte ich lediglich konstruktive Kritik inkl. Vorschläge und Begründung einbringen. Wenn das im Forum nicht mehr gewünscht ist, bastel ich lieber alleine weiter.

  • Hola!
    Immer ruhig mit den jungen und alten Pferden. :)

    Da rauschen gerade zwei Basteltypen aneinander, wo sie sich doch so gut gegenseitig helfen könnten.
    Fühlt euch beide mal :festknuddel:


    Tö. ich denke Usul war/ist noch nicht so bewusst, wie du bastelst und welche Art von konstruktiver Kritik bzw. Nachfrage von dir gewollt sind - als Veteran in Sachen RPG weiß er aber mit Sicherheit vieles, was dich inspirieren könnte; vor allem, wenn du es etwas "Vintage" haben willst.

    Damit will ich jetzt nicht sagen, dass Usul zum alten Eisen gehört ;D (damit würde ich mich ja selbst zur Oma machen ;) )


    Sir_Usul ich hab ja von RPG wenig bis Null Ahnung und ich habe keinen Schimmer, was ihr mit all den Kombis und Bonis etc. meint, aber ich sag dir was bei mir beim lesen angekommen ist, wenn ich es mega überspitzt formuliere (also bitte nicht gleich in den falschen Hals kriegen): Tö deine Idee ist doof und so kann sie nicht funktionieren, mach es doch so wie ich sage!
    Wie gesagt: überspitzt formuliert.

    Ich glaube, du stimmst mir zu, dass jeder Weltenbastler das ungern von seinem Werk hören möchte ... noch dazu von jemanden, dem man noch nicht so gut kennt.
    Ich habe keinen Schimmer, wie man deine Anregungen diplomatischer oder "begründeter" hätte formulieren können (weil ich keine Ahnung von RPG habe), aber ich bin mir sicher, dass du Tö nur helfen wolltest.


    Vielleicht könnt ihr zwei zusammen mit den anderen noch einmal neu ansetzen, denn scheinbar scheinen die Amazonen noch nicht so stimmig zu sein, dass jeder gleich was mit ihnen anfangen kann.
    (mich allein triggert das Wort "Amazonen" sofort und ich könnt ..., denn alles was klassische Amazonen ausmacht, finde ich einfach nur widerwärtig *grusel* - ABER: da ich dich kenne Tö, weiß ich ja, dass es sich dabei nicht um klassische Amazonen handeln kann, so dass ich erst mal links und rechts versuchen würde herauszufinden was "Amazonen" in deiner Welt sind ... und im Zweifel empfehle ich immer einen anderen Namen, um Leute nicht zu triggern - im guten, wie im schlechten)


    Da Tö hier Mod ist, überlasse ich ihr, welche Posts sie ggf. löschen möchte, um ihren Thread wieder fortzuführen und ihr P&P System - mit Hilfe der Community - zu etwas zu machen, was für sie und ggf. auch für andere gut spielbar ist.

  • mich allein triggert das Wort "Amazonen" sofort und ich könnt ..., denn alles was klassische Amazonen ausmacht, finde ich einfach nur widerwärtig *grusel* - ABER: da ich dich kenne Tö, weiß ich ja, dass es sich dabei nicht um klassische Amazonen handeln kann, so dass ich erst mal links und rechts versuchen würde herauszufinden was "Amazonen" in deiner Welt sind ... und im Zweifel empfehle ich immer einen anderen Namen, um Leute nicht zu triggern - im guten, wie im schlechten)

    dat Ly

    Uhh, das habe ich ja ganz überlesen. :o
    Um meine Welt leichter zugänglich zu machen habe ich den Begriff erst vor Kurzem eingeführt. Aber das ist natürlich nicht sinnvoll, wenn Spieler*innen Amazonen widerwärtig finden. :-/ Was für Assoziationen hast du denn mit Amazonen?

  • Huhu,

    es hat sich die letzten Monate weiter etwas getan und ich bin recht zufrieden mit den aktuellen Regeln. Jedoch überlege ich ein roll-under-System einzuführen, weil es minimalistischer ist. (Siehe: "Into the Odd")

    Die aktuellen Attribute lauten: Stärke, Können, Instinkt und Anmut:

    • Stärke ist ziemlich klar denke ich.
    • Können ist alles was Bildung und Geschick benötigt; Magie und Handwerk zum Beispiel. (Mein englischer Begriff dafür war "Skill".)
    • Instinkt ist im Grunde Wahrnehmung und Intuition.
    • Anmut ist die Fähigkeit seine Körpersprache zu nutzen und sich generell gut bewegen zu können, z.b. Schleichen, Betöhren, Akrobatik und Tanzen. (Mein englischer Begriff dafür war "Grace".)

    Nun zu den Klassen Archetypen. :)

    Ich habe getreu "krasse Frauen, alberne Männer" einfach mal Archetypen erstellt, die es in kn/Poly so geben sollte. (Wie??? da ist jetzt kn mit drin? ??? Äääähh... ja. ;D )
    jeder Archetyp sollte eine eigene Fähigkeit und Equipment haben, aber die habe ich noch nicht gebastelt.

    • Amazone: groß und stark, Schwerschwert?
    • Schildmaid: Schild & Axt, bietet Schutz
    • Ice Femme: Eismagie, Kälte, erhaben
    • Großjägerin: Jagdgewehr, Fallen,
    • Chiruu: kann gut klettern, Hörner, Schleuder
    • Wolfsweib: hat ein kleines Rudel Wölfe, beißen
    • Nekromantin: Leichen erwecken, eine Beziehung zu Lady Death
    • Nymphe: Lust, Vampirismus, dämonisch (Succubus-artig)
    • Poetic Warrior: tiefe Gefühle, ausgebildeter Krieger
    • Effekthexe: Bühnenmagie
    • Gelehrter: Spezialgebiet, weiß sehr viel, schwach im Kampf
    • Kürschnerin: kann nähen, sowohl Kleidung, als auch Wunden => heilen

    Mögliche Archetypen mit denen ich aber nicht zufrieden bin: Schläger, Einbrecher, Assassine

    Soweit bin ich bisher. Nun wäre es noch gut, wenn eine Amazone notgedrungen sehr stark sein muss und eine Effekthexe viel können muss. Wie genau ich das löse weiß ich noch nicht. :)

  • Ich bin mal wieder dran mich für Archetypen zu entscheiden. Die im letzten Post sind cool, aber ich wusste sie nicht recht zu basteln.
    Mein Grundprinzipen der Welt bleiben. Archetypen müssen:
    -fleischlich sein, damit sie bluten können

    -in die Bronzezeit passen

    -ihre eigene Fantasie mit sich bringen


    Ich bin inzwischen bei sechs angeommen.
    Amazone: groß, stark, bla bla bla ^^
    Chiruu: menschenartige Antilope, nomadisch, klettern, Hörner und Schleuder
    (Effekt)hexe: nutzt Zauberei
    Kriegerin/Schildmaid: kann gut kämpfen, Schild, Axt oder Lanze
    Wolfsweib: hat Wolfsrudel um sich, kann alles mögliche Essen
    Vampirin/von Lacrima: Adelsgeschlecht, zierlich, blass, vampirisch, hat eine Dienerin


    So das sieht oberflächlich schon ganz gut aus, aber gerade die Kriegerin bereitet mir noch Probleme, weil sie nicht genügend eigene Fantasie mit sich bringt. Andere Archetypen machen vor allem in der Umsetzung der Mechaniken noch Schwierigkeiten (wie greift ein Wolfsrudel im Spiel an?!)

    Ich bin grad zu müde, um wirklich weiterzumachen. Mist. Vielleicht morgen :)

  • Neustart!!
    Ich durfte heute D&D spielen und es hat so viel Spaß gemacht, dass ich endlich wieder mein System basteln will! :D
    Was habe ich mal wieder gemerkt? D&D 5e ist mir einfach too much. So viele kleine Zahlen und Abilities. Das mach ich anders. ^^ Weiterhin will ich mich an der OSR orientieren und ich glaube diese inzwischen auch besser zu verstehen.

    1. Es gibt zwei Settings die ich mir vorstellen kann für mein System. Die frühe mesopotamische Zivilisationen (Poly) oder eine osteuropäische Postapokalypse ala Stalker oder Metro 2033. Wär doch eigentlich ganz nett, wenn mein System beides abbilden könnte. 8)
    2. Aktuell bin ich gegen Klassen, daran habe ich mir einfach die Zähne ausgebissen. Ich will lieber, dass die PCs zu Beginn eine handvoll Gegenstände, Fähigkeiten und Eigenschaften auswählen/auswürfeln.
    3. Die Attribute (Stärke, Können, Instinkt, Anmut) gefallen mir weiterhin ganz gut. (Für Stalker würde mir aber noch Spiritualität fehlen.)
    4. Ich hätte gerne eine kurze Liste an interessanten Statuseffekte, die mechanische Relevanz haben.... glaube ich. ???
    5. Das Inventar ist pro Charakter auf 10 Slots begrenzt. Manche Items sind bulky und nehmen 2 Slots weg.
    6. Ich fänds schön eine gute Mechanik für Ressourcenverbrauch zu haben. :)
    7. Ich überlege das Geld (Silberperlen) tatsächlich als physische Stahlkugeln am Tisch zu verteilen. Das sorgt dafür, dass es nie riesige Mengen geben wird und es macht Spaß zu tracken. :klatsch:


    Attribute und Magie/Mutation
    Für einen Menschen gilt: d6-3 für alle vier Attribute; Blut wird errechnet aus Blut = Stärke+6. Das heißt die Attribute liegen bei -2 bis +3 und Blut bei 4-9. (Wenig Lebenspunte :diablo: )
    Das fühlt sich ganz gut an, aber es ist doch recht wahrscheinlich einen schlechten Charakter zu würfeln. :kopfkratz:
    => Wenn die Summe der Attribute 0 ist bekommt man einen Zauber/Mutation; ist sie negativ gibt es sogar zwei bis drei. (Für Stalker könnte das erste immer die Eigenschaft Spiritualität sein.:klatsch:)
    Schon besser. Magie beeinträchtigt also wohl den Körper. Das wird interessant, wenn ich andere Spezies einführe, die mehr oder weniger Abzug beim Attributewürfeln bekommen. :D
    Schon zeigt sich Magie ist etwas was man bekommt, wenn der Körper nur so halbgut mitmacht. ^^ Und so klassische Klassen sind damit auch aufgebrochen.

    Ressourcenverbrauch
    Also ganz direkt könnte man eine Strichliste führen. Solange die Anzahl der Items gering ist geht das sicher auch. Hmm...

    => Wie wäre es mit dem alten Mengenkonzept? Keins, Eins, Wenige, ganz Viele.
    "Kein Item" und "Ein Item" sind tivial. "Ganz viele Items" lohnt sich nicht zu tracken. Wenn jemand 20 Pfeile hat, kann they aus spielmechanischer Sicht genauso gut endlos viele Pfeile haben, weil they nicht so viele verschießen wird, bevor they die Gelegenheit hat sie aufzufüllen. Also muss ich nur "wenige Items" tracken; so 2-5 und dafür kann man gut ne Strichliste machen oder alternativ bei jedem Gebrauch einen d4 werfen und bei einer 1 ist das Item halt verbraucht. :D
    Geld ist die einzige Ressource, die genau getrackt wird. Mit Stahlkugeln!!! ^^

    Interessante Statuseffekte
    Warum möchte ich die überhaupt. Ich möchte halt gerne, dass es coole Gifte gibt, und Anomalien und die sollten sich eben auch mechanisch auswirken. Da frage ich mich wo der Sweetspot ist. Wie viele Zahlen und Werte brauche ich? Brauche ich eine Zahl wie schnell ein PC sich bewegt? Ich glaub nicht. :)

  • Ich habe nochmal überlegt wie sich das Ganze spielen soll und bin zum Schluss gekommen, dass Instinkt -so sehr ich das Attribut auch mag- rausfliegt.

    Damit sieht die Charaktergenese nun so aus:

    • Spezies auswählen
    • Stärke, Können, Anmut erwürfeln (d6-x)
    • Blut errechnen (Stärke+7)
    • eine Eigenschaft und Ausrüstung erwürfeln
    je Attr. d6 würfeln,
    dann subtrahieren
    StärkeKönnenAnmutEigenschaften
    Mensch-3-3-3?????
    Amazone-1-4-2groß, keine Magie
    Zwerg/Gnom-4-1-4klein, Metalle riechen,
    lichtempfindlich
    Chiruu-3-5-1Hörner, klettern


    Eigenschaften:

    Ich möchte, dass man auf eine 6x6 Tabelle würfelt, um eine zusätzliche Eigenschaft zu erlangen. Dabei gibt es ganz unterschiedliche, die alle Relevanz beim Spiel haben. Beispiele:
    "Dir fehlt ein Arm." => keine Zweihandwaffen, -1 Inventarslot
    "Du wurdest von einer Nymphe geküsst." => +1 Magie
    "Du bist übergewichtig." => +5 Blut, -1 Anmut


    Inventar: 2 Handslots, , 6 Rucksackslots, 2 Körperslot (einer davon für Geld bis 100 Perlen)

  • Was habe ich mal wieder gemerkt? D&D 5e ist mir einfach too much. So viele kleine Zahlen und Abilities.

    Note to self:


    Tö niemals, NIEMALS in Kontakt mit DSA kommen lassen. 😅



    Gefällt mir, bitte weiter so. 👍

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!