[WBO 10] Abstimmung über Menge der Disziplinen

  • Soll die WBO in ihrer Disziplinenanzahl reglementiert werden? 22

    1. Die 12 Disziplinen mit den meisten Teilnehmern werden genommen, der Rest fliegt raus (WBO-Dauer: 3 Monate) (14) 64%
    2. Es sollen alle Disziplinen mit mind. 4 Teilnehmern stattfinden. (6) 27%
    3. Es sollen alle Disziplinen mit mind. 3 Teilnehmern stattfinden. (1) 5%
    4. Die 14 Disziplinen mit den meisten Teilnehmern werden genommen, der Rest fliegt raus. (WBO-Dauer: 3,5 Monate) (1) 5%

    So, dann machen wir doch direkt mal eine Abstimmung darüber. :)
    (Dies ist eine öffentliche Abstimmung, d.h. über "Details" kann man sehen, wer was abgestimmt hat)


    Übrigens ist die Zahl 12 momentan ganz praktisch/passend, da damit tatsächlich die Disziplinen bis mind. 4 Teilnehmern dabei wären, bei 14 müssten wir uns auch noch einigen, welche der Disziplinen, die drei Teilnehmer haben, jetzt denn mit reinkommen.


    Aktueller Stand Sonntagabend: netterweise sind die beiden gewählten Möglichkeiten immer noch identisch (sprich: die ersten 12 sind auch die, die mind. 4 Teilnehmer haben ;D )

  • Ich denke mal, eigentlich sollte das hier nicht in eine Diskussion ausarten, aber ich stelle trotzdem mal die Frage in den Raum:


    Nehmen wir an, wir machen das nach dem System "die 12 Disziplinen mit den meisten Teilnehmern finden statt, der Rest fliegt raus" (wofür ich übrigens auch gestimmt habe, um mich mal zu outen).
    Was passiert, wenn z.B. die 12. und 13. Disziplin gleich viele Teilnehmer haben? Welche der beiden fliegt dann raus? Oder dann doch 13 Wochen? Oder separat abstimmen, welche rausfliegt?
    Selbst wenn wir diesmal Glück haben sollten und es genau mit 12 passt (sofern sich dieses System durchsetzt), sollten wir uns dazu früher oder später Gedanken machen.


    Ich habe auch schon überlegt (bevor es diese Abstimmung gab), ob es sinnvoll sein könnte, Disziplinen, die dieses Jahr zu wenige Teilnehmer haben, nächstes Jahr vorerst gar nicht mehr "anzubieten". Erst in 2 Jahren dann (wenn wieder andere rausgeflogen sind), kann man sich wieder dazu anmelden. So könnte man schauen, ob die Disziplinen vielleicht wieder interessanter geworden sind für genug Teilnehmer.
    So wie es derzeit aussieht, kommen ja jedes Jahr neue Disziplinen dazu, auch wenn mir momentan kaum weiteren Möglichkeiten einfallen - irgendwann verzetteln sich die Anmeldungen auf zu viele mögliche Disziplinen (von denen dann vielleicht nur 12 tatsächlich stattfinden), wenn jedes Jahr 18, 20 oder noch mehr angeboten werden, wodurch es dann immer mehr Disziplinen mit nur 3 oder 4 Teilnehmern gäbe - zumindest theoretisch.

  • Ich muß zugeben, dass ich daran auch schon gedacht habe, und ebenso, dass ich insgeheim beschloß, darüber erst nachzudenken, wenn es soweit kommt ;D
    Wenn man sich tatsächlich auf die dreimonatige WBO mit 12 Disziplinen einigt, dann ist es in der Tat nicht verkehrt, über ein System, wie du es vorgeschlagen hast, nachzudenken.


    EDIT:
    Ach ja: es dürfen hier ALLE mitstimmen, auch diejenigen, die heuer gar nicht mitmachen, wie z.B. Sturmi, da das ja durchaus auch die weiteren Jahre beeinflussen wird. :)

  • Ich bin dafür, einfach alle stattfinden zu lassen. Wo ist das Problem? Also habe ich jetzt angegeben, dass alle Disziplinen mit 3 Teilnehmern stattfinden sollen, weil das meiner Meinung am nächsten kommt.

  • Das Problem dabei ist zunächst ganz profan ... wir haben derzeit keinen Organisator. Ergo auch keine WBO.


    Ly programmiert an einem Tool, das den Organisator ersetzen kann, so dass alle Bastler mitmachen können, die wollen. Das braucht aber noch Zeit, denn es soll ja auch was gscheits sein.


    Außerdem weißt du ja selbst, wie lange alles immer bei den Bastlern dauert. Sprich, bis man sich auf die Aufgabenstellungen geeinigt hat, vergeht bestimmt wieder ein Monat, selbst wenn sich jetzt sofort ein Organisator findet (willst du?) und wir das alte WBO-Forum reaktivieren.
    Dann hätten wir nonstop WBO bis Ende November, wo viele sich eigentlich auch gerne langsam mit dem Wichtelgeschenk, mit dem WB-Geschichten-Adventskalender etc. auseinandersetzen möchten, die Auswertung der WBO (Jurybewertungen etc.) würde sich wieder bis weit in das nächste Jahr hinziehen, in vielen Disziplinen wären wieder nur 1-2 Einsendungen zu erwarten, so dass der Olympiaden-Gedanke irgendwie fehlschlägt, jemand, der wieder Medaillen basteln will (falls es jemand will), hätte noch mehr zu tun mit den neuen Disziplinen (und falls du meinst, man solle eben bei den Altbewährten bleiben - die haben sich z.T. nicht bewährt, weil sie extrem wenig Zuspruch hatten, und viele finden die neuen interessanter, wie es scheint). Wenn ich weiter drüber nachdenken würde, würden mir bestimmt auch noch mehr Argumente einfallen.


    Dazu kommt, dass vielen anderen hier eine übersichtliche WBO-Dauer auch lieber ist. Da ich ja nur eine Stimme von vielen bin, würden mich durchaus auch die Meinungen der anderen interessieren.


    Ich habe das Gefühl, das was dir vorschwebt, ist irgendwie was anderes als die WBO, sondern mehr ein lockeres unverbindliches Gebastel zu interessanten Aufgaben, die sich andere ausgedacht haben. Das kann man natürlich auch machen, wäre dann aber irgendwie keine Olympiade mehr. Oder wie im Detail würdest du jetzt weiter vorgehen, wenn man einfach alle Disziplinen stattfinden lässt? (Das interessiert mich wirklich, die reale Umsetzung ist nämlich das, was mir bei der Menge Disziplinen schwerfällt)

  • Während es mir, wie Ehana, auch lieber wäre, wenn alle Disziplinen stattfinden würde, da ich auch einige der ausgeschiedenen interessant fand, sehe ich deine organisatorischen Einwände ein, Gomeck, und muss zugeben, dass ich keine Idee habe, wie man diese Probleme befriedigend beheben könnte.


    Der einzige - halbgare - Vorschlag, der mir einfällt, wäre, dass man alle Aufgaben in Kategorien (Biologisches, Historisches, Gesellschaftliches usw.) bündelt, und man die Aufgaben mehrerer Kategorien parallel laufen lässt. Damit könnte dann allerdings nicht jeder bei jeder Aufgabe mitmachen, sondern müsste primär die Aufgaben in der von ihm gewählten Kategorie abarbeiten.


    Ich dachte übrigens, dass du die Orga übernommen hättest, da du hier im Forum so fleißig warst.
    Vielleicht könnte man die Orga in diesem Jahr aus zwei Personen zusammensetzen, sodass beide noch die Möglichkeit hätten, an den Aufgaben teilzunehmen, die die jeweils andere Person organisiert. In dem Fall würde ich mich durchaus bereiterklären, einen Teil dieser Orga zu übernehmen ...

    "»Huch«. machte der Dachs, als er aufwachte. »Heute bin ich aber schlecht gelaunt. So etwas von schlecht gelaunt, ich bin ja richtig gefährlich!«" - Udo Weigelt, Der Dachs hat heute schlechte Laune.

  • Da ich auch für 12 Disziplinen gestimmt habe, möchte ich kurz begründen warum:


    Ich sehe natürlich schon ein, dass es für die Leute schade ist, deren Disziplinen nicht zustande kommen. Allerdings scheitern Projekte hier im Forum öfter daran (oder sie drohen zu scheitern), dass Sachen einfach im Sand verlaufen, weil niemand mehr danach guckt. Die Gefahr dass sowas passiert, ist natürlich größer je zeitlich ausgedehnter und damit terminlich unkonkreter das Projekt wird. Entspechend bin ich dafür, dass wir die WBO zeitlich und damit auch in den stattfindenden Disziplinen zu beschränken. Wenn sich keine Teilnehmer überschneiden können natürlich Disziplinen auch parallel stattfinden.
    Ich bin übrigens auch dafür, dass den Juroren mal eine Deadline für die Abgabe ihrer Bewertungen gesetzt wird. (4 bis 6 Wochen nach Beendigung der jeweiligen Disziplin halte ich da übrigens für einen praktikablen Zeitrahmen.)
    Eine andere Möglichkeit für die nächste WBO wäre vielleicht auch erst einen Zeitplan über 12 Wochen mit allen Disziplinen zu erstellen. Da müssten logischer weise Disziplinen parallel stattfinden. Die Teilnehmer würden sich dann konkrekt für diesen Zeitplan anmelden. Da wird man es aber mit Sicherheit auch nicht allen Recht machen können. Dazu ist das Projekt einfach schon zu groß.
    Als "Trost" sei vielleicht noch gesagt, dass es ja nächstes Jahr wieder eine WBO gibt und da dann vielleicht andere Disziplinen zum Zug kommen.

    "Die Leichen der Euren werden genügen diese Ebene in Calislad, die Knochenebene, zu verwandeln. Ich sage euch noch einmal: geht!, hier und zwischen diesen Bäumen wartet nur der Tod auf euch.“

  • Ich dachte übrigens, dass du die Orga übernommen hättest, da du hier im Forum so fleißig warst.


    ;D Ne, das ist nur ganz unüblicher Aktionismus von mir. Sonst wäre es ein recht unabgesprochenes An-mich-reißen der Orgamacht meinerseits gewesen, wenn ich die Orga machen wollte, hätte ich das natürlich vorher mal angesagt ;)


    Wenn sich keine Teilnehmer überschneiden können natürlich Disziplinen auch parallel stattfinden.


    Das ist eigentlich eine ganz interessante Idee - ich muß mal zu Hause die Excel-Tabelle angucken, da müsste man das etwas übersichtlicher sehen als hier in der langen Liste...


    Ansonsten: Leute, die viel freie Zeit zum Basteln haben (ich sage absichtlich "zum Basteln" - ich hab theoretisch auch genug Zeit zum Basteln, aber die Prioritäten des Reallebens liegen möglicherweise auch mal woanders), könnten natürlich auch zwei Disziplinen in einer Woche parallel abziehen, das könnte ich mir schon vorstellen. Ich denke, das könnte man tatsächlich so machen, oder? Gerade die Disziplinen, bei denen sich nicht so viele gemeldet haben, könnten doch recht gut neben anderen parallel laufen? Das würde den Vorteil des einen (kürzere Dauer) mit den Vorteilen des anderen (möglichst viele Disziplinen) kombinieren, mit dem kleineren Nachteil, dass manche sich dann der Doppelbelastung lieber nicht stellen wollen und sich bei Disziplinen wieder abmelden.
    Ich schau mir das zu Hause mal genauer an.

  • Jetzt hab ichs doch hier gemacht ... %-)


    So, vier von den unteren Disziplinen habe ich parallel zu anderen einordnen können:


    Krankheiten <-> Nichtreligiöser Feiertag
    Brauch/Sitte <-> Religiöse Zeremonie
    Berufe <-> Handelsware
    Gesetz <-> Architektur/Bau (das hätte ich sogar zu Tierart, Lokale Persönlichkeit oder Fortbewegungsmittel tun können!)


    Zwei der unteren Kategorien krieg ich nicht unter, weil da Taipan UND Ehana angemeldet sind, und die sind halt fast überall vertreten: Tracht/Kleidung und Regionale Spezialität. Wenn Ehana und/oder Taipan jetzt sagen, sie würden auch zwei Disziplinen parallel hinkriegen, dann kann man die auch noch unterkriegen. Außerdem hat Tracht/Kleidung auch noch immerhin vier Teilnehmer, da könnte man dann auch ein Auge zudrücken und die WBO eine Woche länger machen, zumal da auch vier Leute für gestimmt haben ...

  • So. Ich habe jetzt mal einen Plan erstellt, wie man die Disziplinen mit >2 Teilnehmern (also fliegt Gilde/Verein als einziges raus) in den drei Monaten August-September-Oktober stattfinden lassen kann (angehängtes PDF).


    Die Jury ist soweit ganz gut besetzt, so, wie ich das jetzt sehe, sind alle Disziplinen mit mind. 3 Juroren besetzt (ich habe mich auch noch in eine dritte Kategorie gesetzt: Beruf). Nichtsdestotrotz können sich diejenigen, die bei Gilde/Verein als Jury eingesetzt waren (Gerion, Ed Tordur, Ehana, Jundurg), überlegen, ob sie vielleicht noch bei den Disziplinen, die lediglich 3 Juroren haben, noch mitmachen, 4 sind immer besser als 3, finde ich. Allerdings macht Gerion ohnehin schon bei 6 Disziplinen Juror, fühl dich nicht gezwungen, zuviel zu machen ;)
    Dagegen können sich diejenigen, die bisher gar nicht oder nur bei 1-2 Disziplinen Jury machen, vielleicht auch noch überlegen, ob sie eine weitere Disziplin übernehmen...


    Stößt der Zeitplan bei irgendwem auf Mißbilligung? Sonstige Probleme oder Fehler, die mir nicht aufgefallen sind? Die doppelt besetzten Disziplinen haben wie gesagt, bis auf einen Fall, keine Überschneidungen bei den Teilnehmern (Ausnahme wäre die 4. Septemberwoche mit "Regionale Spezialität" und "Waffen/Werkzeuge", wo Taipan und Ehana doppelt sind, aber da war es echt nicht anders möglich, da die beiden sich halt bei sovielem angemeldet haben ;)).


    Falls keiner was dagegen hat, habe ich von Ly jetzt noch folgende Planung gesagt bekommen: bis Mitte Juli versucht sie das Tool zu programmieren, wenn bis dahin Zeit und Lust nicht gereicht hat, haben wir immer noch drei Wochen, um uns um Organisator(en) und die Ausarbeitung der ersten Disziplin zu kümmern. Zu letzterem können die Juroren der "Tierart" (Jerron, Ly, Silph, Taipan) natürlich auch schon vorab Gedanken machen, völlig unabhängig davon, ob es ein Orga-Tool gibt oder nicht - und natürlich auch die Juroren der nachfolgenden Disziplinen... :)

  • Gomeck
    Ich glaube, Du hast im pdf "historisches Ereignis" vergessen.


    Außerdem hatte ich mich ja für ca. 3 Disziplinen auch noch als Juror angeboten, wo noch einer gebraucht wird. Da Du ja lieber 4 pro Disziplin hättest, ginge da also schon noch was...
    Wo Du mich ggf. einsetzt, ist mir egal, nur wenn möglich nicht in den selben Wochen wie "historisches Ereignis" und "Krankheiten/Leiden", wäre aber auch nicht so tragisch, wenn's nicht anders geht. Ganz schlecht wäre nur die 1. September-Woche wegen Abwesenheit meinerseits in der 4. August-Woche (da sich die Juroren ja, wie es letztes Mal öfters der Fall war, möglicherweise erst wenige Tage vor dem Termin auf die Aufgabenstellung einigen).

  • Sorry! :-[ Hatte das falsche PDF hochgeladen. Hier also das richtige PDF...


    Das mit dem Jury-Angebot ist wohl ein bißchen untergegangen, ich habe nur noch nach defintiven Zusagen für bestimmte Kategorien geguckt.
    Gut, dann schreibe ich dich mal bei "Landschaftlich markanter Punkt", "Waffen/Werkzeuge" und "Handelsware" ein, dann ist es nett verteilt. Oder hättest du die Disziplinen lieber enger beisammen? Wo ich jetzt auch nicht so den Überblick habe, was du letztes Jahr so an Jury gemacht hast - du brauchst ja jetzt nicht unbedingt das Gleiche wie letztes Jahr "jurieren" ;)

  • Nö, das sieht soweit alles ok aus, danke. Sowohl landschaftlich markanter Punkt als auch Handelsware hatte ich zwar schon mal juriert, wenn ich mich nicht irre (weiß auch nicht mehr genau %-) ), aber das ist zwei Jahre her und stört mich auch nicht.

  • Hey, das mit dem Parallellaufenlassen von Disziplinen ist eine gute Idee - bei ner echten Olympiade sind ja auch Hürdenlauf und Schwimmen gleichzeitig. ;) Ich habe auch nichts dagegen, zwei Disziplinen gleichzeitig zu bebasteln, zumal es sich da um welche handelt, die ich gerne bebastle.


    Wenn ich den Organisator machen wollen würde, hätte ich mich nicht als Teilnehmer eingeschrieben, also zu deiner Frage: Nein, ich will nicht die Orga machen. ;)

  • Gomeck: Guter Ablaufplan! Nur landschaftlich markanter Punkt knallt bei mir direkt in die Woche, wo ich in England bin. Aber ich versuche es einfach in 2 Tagen zu machen. Ansonsten wie die Disziplin für mich doch noch leider eine Nullrunde.

  • Hm, naja, irgendwo ist halt immer was - vermutlich wird unser Urlaub auch irgendwann sich überschneiden...
    Naja, MEIN Vorgehen bei Dizsiplinen ist ja meist folgendes: ich warte bis Sonntag 20 Uhr, denk mir dann: Mist, ich muß noch was für die WBO basteln, und reich das dann kurz vor Mitternacht ein ;D
    Wenn du (am Mittwoch?) nach England fährst, mußt du das gleiche machen, nur halt am Dienstag... ;D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!