[WB-Adventskalender 2016] Autorenraten-und-Kommentarthread


  • __ /\ __
    \_`\/`_/
    <_>()<_>
    /_,/\,_\
    \/


    ¸,ø¤º°°º¤ø,¸¸,ø¤º°°º¤ ø,¸¸,ø ¤º°°º¤ø,¸¸,ø¤º°°º¤ ø,¸¸,ø¤º°°º¤


    Der WB-Adventskalender Kommentarthread


    In diesem Thread könnt ihr eure Kommentare zu den einzelnen Türchen des WB-Adventskalenders 2016 posten: Egal ob Lob, Fragen oder Kritik, hier wird gesammelt. Kurz nach Weihnachten, wenn aufgelöst wird welcher Autor welche Geschichte verfasst hat, können die Autoren dann auf die Fragen zu ihren Geschichten antworten.


    Schreibt bitte die Türchen-Nummer und/oder den Titel der Geschichte hin, zu der ihr euren Kommentar abgebt!


    So macht ihr es den Autoren leichter, das Feedback zu ihrer Geschichte zwischen den Kommentaren zu den 23 anderen Geschichten zu finden.


    ¸,ø¤º°°º¤ø,¸¸,ø¤º°°º¤ ø,¸¸,ø ¤º°°º¤ø,¸¸,ø¤º°°º¤ ø,¸¸,ø¤º°°º¤

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

  • Ich wollte mal anmerken, dass ich die Länge der ersten beiden Texte sehr angenehm fand. Ich hoffe, da kommt noch ein Teil. :)

    "Die Leichen der Euren werden genügen diese Ebene in Calislad, die Knochenebene, zu verwandeln. Ich sage euch noch einmal: geht!, hier und zwischen diesen Bäumen wartet nur der Tod auf euch.“

  • Da ich noch nicht alle 24 Türchen voll hab, könnt ihr ja den Autoren animieren, mir gleich noch eine Fortsetzung zukommen zu lassen ;)

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

  • Ich hab zur ersten geschichte noch nichts gesagt, weil ich gehofft hatte, dass sich der mystische Nebel in einem dritten Teil noch etwas lüftet... aber kein dritter Teil :meh: Schade, ich hätte gern mehr erfahren von der seltsamen Gegend und der seltsamen Taverne.


    Die Geschichte vom 3. Dezember hat mir gut gefallen, großväterliche Geschichten am Kamin passen ja gut in die Jahreszeit :)

  • Ich schließe mich Vinni an: Ich würde auch super gern mehr über die Taverne, die Personen und den Wegweiser im Nebel lesen. Ich animiere hiermit also offiziell den oder die VerfasserIn, die Geschichte weiterzuerzählen!


    Auch die zweite (dritte) Geschichte könnte meiner Meinung nach gern eine Fortsetzung bekommen. Wird sich die Geschichte wohl wiederholen und aus dem vermeintlichen Pech ein weiteres Mal ein Glück?

  • 4. Dezember - Spätvorstellung


    Das ist spannend und ich kann dem armen Kerl durchaus nachfühlen, dass er am liebsten gar nichts gehört hätte von den Verschwörungen. Ich frage mich, was dann passiert, wenn das Attentat tatsächlich durchgeführt wird...

  • Türchen 1&2:
    Keine Ahnung, aber irgendwie hatte ich das Lesegefühl, dass die Ich-Person eine Frau war. Bin gespannt, ob das zutrifft.
    Ansonsten: Ich bin auch für eine Fortsetzung!!!! :thumbup:
    Ich hätte auch eine Idee, wessen Werk das ist.


    Türchen 3:
    Total stimmungsvoll, gefällt mir sehr gut. Bei den Vimeari dachte ich bei der Beschreibung kurz an die White Walker.
    Kleine handwerkliche Anmerkung: Manchmal waren des Großvaters Sätze ein wenig lang. Da könnte man manches Komma nehmen und in einen Punkt verwandeln, das würde den Lesefluss erleichtern.


    Türchen 4:
    Ich schließe mich Vinni an, eine Fortsetzung wäre auch hier sehr interessant.

    Weil Inspiration von oben kommt und Arbeit von unten.
    -Elk (20.10.18, 23:02)



    Plan. Act. Reflect. Repeat 'til finish.

  • 5. Türchen:


    Ha, heute weiß ich mal, von wem es kommt ;D


    Ein netter Blick auf zukünftigen Schulunterricht, der trotz der vorausgegangenen Katastrophe gar nicht mal so düster erscheint. Ein bisschen irritiert hat mich allerdings die Aufzählung von Antarktis, Grönland und Kanada immer in einem Atemzug. Wirklich Antarktis? Nicht Arktis? :kopfkratz:

  • Ich tippe, weil die Arktis kein Gletscher ist, sondern eh schwimmt.

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

  • Tür 6: Morgen


    Interessant. Die Geschichte liegt also in einer Welt, in der Zeit geliefert wird .... so als ob sie eine Ware wäre. Der eingefrorene Mauszeiger ist ein bisschen verwirrend, so als ob sich das ganze in einem Computer abspielt -- was auch den sprechenden Spiegel und den sich derart verändernden Kasten erklären würde.


    Jetzt erst hab ich bemerkt, dass "Uhrvolk" mit h geschrieben ist. Von wem auch immer diese Welt ist, sie hat mein Interesse geweckt! Ich hoffe, später mehr darüber erfahren zu können!

  • 6. Geschichte:


    Ich habe einen starken Verdacht, von wem sie ist und sie gefällt mir gut. Diese Schrägheit (?) ist super herrlich nach einem anstrengenden Tag mit lauter trockenen, ernsten Themen. :thumbup:


    5. Geschichte:


    Diese Geschichte hat mich irgendwie berührt und mir nochmal vor Augen geführt, wie ausgeliefert die Menschheit insgesamt doch ist. Von den ganzen politischen Implikationen ganz zu schweigen.

    Weil Inspiration von oben kommt und Arbeit von unten.
    -Elk (20.10.18, 23:02)



    Plan. Act. Reflect. Repeat 'til finish.

  • 7. Türchen - Die Schwarze Hexe der Weißen Küste


    Ich mochte das Setting und die Leute, muss aber gestehen, dass mir die Handlungsfäden ein bisschen zu lose waren. Warum war Yuliam in so trauriger Lage am Strand, wenn sie doch eigentlich tolle Orgelbaukontakte knüpfte? :kopfkratz: Traumhexen und Blumenkleid klingen jedenfalls vielversprechend, da würde mich schon auch mehr interessieren.


    8. Türchen - Die Prophezeiung der Drachenreiter


    Ein Gedicht! :D Ein schönes Gedicht - ich musste nur beim ersten Lesen lange gegen die Musik in meinem Kopf ankämpfen, die bei "Über den Wolken" natürlich "muss die Freiheit wohl grenzenlos sein" weitersingt :lol:


    Inhaltlich fand ich interessant, dass offenbar "Eiszeit" als erstrebenswertes goldenes Zeitalter angekündigt wird. Erstaunlich, dass so viel Kälte offenbar positiv besetzt ist...

  • Ich lege dieses Jahr leider einen Spätstart bei den Kommentaren hin. Ich kommentiere erst einmal die ersten Geschichten, und hole dann alsbald auf. ;)


    1. + 2. Türchen - Die Taverne am Wegweiser
    Eine Geschichte, die wie ein Märchen klingt. Müsste die Taverne nicht bereits viel voller sein, wenn:

    Quote

    „Das weiß keiner. Aber jeder landet früher oder später bei mir.“

    Und wie kommen neues Bier oder Lebensmittel dort hin? Warum geht niemand querfeldein? Was hat es mit dem "Nix" auf sich? Ich vermute mal, da liegt der Hase im Pfeffer begraben.



    3. Türchen - Eine Geschichte vom Glück
    Eine gelungene Erzählung vom Großvater Feldan, der über seine jugendlichen Erlebnisse und die daraus gezogenen Weisheiten erzählt.

  • 1. & 2. Geschichte: Die Taverne am Wegweiser:
    Auch ich war wie selbstverständlich von einer weiblichen Protagonistin ausgegangen. :D Wurde das etwa nicht erwähnt?
    Außerdem finde ich ebenfalls, dass diese Geschichte noch einer Auflösung bedarf, auch wenn ich natürlich weiß, dass die Adventszeit eine Zeit der Rätsel ist... :) *neugierig*


    3. Geschichte: Wie Geschichte vom Glück:
    Eine schöne, interessante und informative Geschichte. Gefallen hat mir auch, dass der Alte die großväterliche Eigenschaft hatte, aus jeder Situation die Chance auf einen Schwank aus der Jugend zu ziehen! :D


    4. Geschichte: Spätvorstellung:
    Der arme Kerl! Sehr schöner Bruch der Erwartungshaltung, nachdem der Plan erklärt wurde, einen völlig anderen Weg einzuschlagen. Auch die unheldenhafte Reaktion, nichts damit zu tun haben zu wollen, ist mir sehr sympathisch! ;)


    5. Geschichte: (Der zukünftige Schulunterricht):
    Hier habe ich jede Information über die (gar nicht so unrealistische) post"apokalyptische" Welt verschlungen! Über diese würde ich sehr gerne noch viel mehr erfahren!


    6. Geschichte: Morgen:
    Schon die ersten Sätze sind super herrlich und es macht einfach nur Spaß, zu lesen! Am schönsten fand ich die wilden Mauszeiger, die sofort eifrig (und im Restaurant völlig überflüssig) ihrer Natur nachgehen und auf die Mäuse zeigen. :D


    7. Geschichte: Die schwarze Hexe der weißen Küste:
    Hier mochte ich die Dialoge und Beschreibungen (bzw. Andeutungen) des Hexendaseins. Aber die Rolle der Yuliam hat sich mir auch nicht ganz erschlossen... Möglicherweise muss man dazu noch mehr über diese (inoffiziell-illegale?) Sklaven(?)haltung erfahren.


    8. Geschichte: Die Prophezeiung der Drachenreiter:
    Schöne Verse, die einiges verraten und viel offen lassen... Für Weltbewohner stelle ich mir vor, ist die Prophezeiung recht eindeutig, für weltfremde doch kryptisch (wir es sein soll). Dass die Eiszeit positiv konnotiert ist, habe ich zwar nicht explizit herausgelesen, ist aber eine interessante Möglichkeit!


    Das war's erstmal von mir. Ich freu mich auf die nächsten Beiträge! :D

  • Oa, Tanahareni! :D


    Uuuih... Cliffhanger. :zitter: *Nägel kau*



    So, durch die älteren Adventstexte muss ich mich noch durchwühlen. ;)

  • Tür 10: Tanahareni und die Insel der Schätze Teil 1


    Tanahareni -- ich mag den Namen. Es war eigentlich offensichtlich, dass Tonobaio das Seil lösen oder durchschneiden und sie zurücklassen wird. Dem Schicksal wäre sie vielleicht entkommen, wenn sie hinaufgeklettert wäre, bevor sie ihm sagte, dass sie den letzten Beutel am zweiten Seil festgebunden hatte. Oder ihn persönlich hochgetragen hätte. Wie auch immer, ich freu mich schon auf die Fortsetzung -- ich nehm mal an, die Leute sind immer ziemlich schnell gestorben, sonst wäre der Abstand zwischen Tonobaios Rekrutierungen sehr groß! Ich bin gespannt, wie Tanahareni aus dieser Situation raus kommt!

  • Tür 12: Mal keine Kurzgeschichte, aber umso mehr Spaß hats gemacht, den Tagesablauf zu lesen. :D Ich vermute mal, dass der Tag 48 Stunden hat, das wär so die nächsthöhere runde Uhrzahl... "Um 28:00" klingt auf jeden Fall lustig, grad im Zusammenhang mit Traumpraxis. ;D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!