NaNoWriMo (National Novel Writing Month)

  • Cool, ich habe euch gleich mal hinzugefügt / bestätigt. :D


    @Amanita: Nach dir hatte ich schon gesucht, aber angesichts der Vielzahl an Amanitas (Amanitae? ;) ), die da auftauchten, war ich mir nicht sicher. Wow, du hast ja schon ganz schön viel NaNo-Erfahrung. Hast du irgendwelche Tipps für Newbies?

  • @Ehana, jetzt hast du jedenfalls die richtige gefunden. ;)
    Ja, ich mach das schon ziemlich lang, auch wenn es nicht jedes Jahr erfolgreich war. Eine wirkliche Strategie habe ich aber nicht, außer der zu schauen, dass ich am Wochenende oder am Feiertag (der dieses Jahr ja leider wegfällt) ein Polster zusammenkriege, das dann hilft, wenn man unter der Woche mal nicht dazukommt.
    Und wenn man vorher schon ein bisschen was über die Geschichte weiß, ist es auch nicht schlecht.
    Ich bin jetzt dieses Jahr zum ersten Mal seit längerer Zeit mal wieder mit einer Silaris-Geschichte dabei. Mal schauen, wie das klappt, ich muss zugeben, dass es mir mit den krimimäßigen Sachen etwas leichter gefallen ist, weil man da in Motivationstiefs auch leicht mal irgendwelche Alltagserlebnisse einbauen konnte.

  • So kurz vor November kommt dann doch immer mein innerer NaNo-Rebell zum Vorschein. Dann hab ich das Gefühl meine geplante Geschichte gibt nichts her, oder ich hab einfach keinen Bock drauf. Hab gesehen, die NaNo-Rebellen produzieren teilweise Drehbücher, Memoiren, oder Gedichte. Außerdem sah ich, dass ein D&D Spieler plant, seine Welt zu basteln. Das wäre natürlich eine geile Idee...

  • Und los geht's! :D :arbeit:


    Erst dachte ich, ich wäre zu müde zum Mitternachtsschreiben, aber dann habe ich so zwische 1:00 und 1:30 im Bett liegend noch ~170 Wörter auf meinem Phone verbrochen. Gerade bin ich bei 638. Das geht schon echt langsam voran. Heute ist das ja kein Problem, aber unter der Woche könnte es das eines werden. Ich hoffe, das ist nur ein Effekt, dass man sich erst "warm schreiben" muss.

  • Ich habe mein Tagessoll geschafft, wünsche mir aber auch noch ein bisschen mehr Geschwindigkeit. Allerdings war es ein (für mich) eher langweiliges Kapitel , wo sie auf dem Tanztee ihrem Zukünftigen begegnet. Wenn es dann endlich mal um Elementarmagie geht, geht's vielleicht ein bisschen flotter. ;) (Sie Calcium, er Chlor.)

  • Ich hab tatsächlich mal das Tagessoll geschafft und bin jetzt bei 1.797 Wörtern. :)))))))


    Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle und als gedrucktes Buch im Buchhandel. Als epub bei mir.
    Und Glitzi 9 ist fertich.

  • Wheeeeeee, I did it! :D


    Morgen muss das aber definitiv schneller gehen. :pfeif: Aber vielleicht klappt das aus der Perspektive des zweiten Hauptcharakters besser, der ist ein perfektionistischer Workaholic und außerdem mit dem Setting vertraut, sodass nicht erst Details der architektonisch beeindruckenden Umgebung beschrieben werden müssen.

  • Ich hab mich nicht auf der Website angemeldet und das war wohl auch gut so, denn ich bin nicht annähernd in der Nähe der verlangten Wortzahl.
    Und ich muss diesen Monat noch Adventskalender machen, also wird das wohl auch an anderen Tagen so sein.
    Na ja, man wird sehen.

  • Ich hab mich hier tatsächlich noch gar nicht gemeldet :pfeif: Bin auch beim NaNoWriMo dabei, als "Walking Letters". Schreibe an einer Tervela-Geschichte über Wandler und die Exil Insel Otnai

  • (Ich habe dem Threadtitel mal einen Gedankenstrich verpasst, damit wir den Thread in Zukunft weiterbenutzen können. ;) )


    Huch, hatten wir hier gar nicht mehr verkündet, was aus dem NaNo geworden ist? Na, jedenfalls im Lebenwert-Thread war das ja der Fall. ;D


    Nächsten Monat ist Camp NaNoWriMo. Hat jemand von euch dafür Pläne?


    Da mein NaNo-Projekt noch weit entfernt von der Fertigstellung ist und ich zwar weiß / bereits in einer ersten Fassung geschrieben habe, was am Schluss, in der Mitte und am Anfang passiert, dazwischen aber wagenradgroße Lücken klaffen, werde ich die nächste Zeit damit verbringen, den Rest zu plotten, denn ich habe gemerkt, dass Pantsen absolut nicht mein Ding ist. Das wollte ich schon ab Januar oder so tun, aber das klappte dann doch nicht. Gerade habe ich mir für den März ein neues Goal auf der NaNo-Seite angelegt, jeden Tag 500 Wörter in mein Scrivener-Dokument hinzuzufügen, egal, welcher Art (Outlining, fixe Ideen, Gedankenspielereien oder *gasp* gar Romantext). Vermutlich werde ich das für Camp NaNoWriMo einfach so fortführen. Auf der zugehörigen Seite wird man ja auch ermutigt, an andersartigen Zielen als Romantext-Wordcount zu arbeiten, indem da vorgeschlagen wird, wie man solche Ziele in Wordcount umrechnen könnte.

  • Naaa, wer ist dieses Jahr alles am Start? Manche von euch habe ich schon auf der NaNo-Seite in Aktion gesehen, z. B. @Amanita mit einem echt beeintruckenden Pensum. :o


    Ich schreibe an meinem Post-Cyberpunk- / Near-Future-SF-Dings von letztem Jahr weiter, dessen Hauptcharaktere schon seit Ende 1999 in meinem Kopf herumgeistern. Eigentlich wollte ich längst herausgefunden haben, was im Rest des Romans passiert, aber natürlich kam dann das RL in die Quere und ich bin kaum vorbereitet. Irgendwie pantse ich mich jetzt bis zum WE durch und hoffe, dann fällt mir was ein, sonst habe ich echt ein Problem ... :pfeif:

  • Ich hänge in den Seilen. Einfach drauflosschreiben geht nicht, ich muss jetzt wirklich plotten. Deshalb mache ich zwar mit, ignoriere aber den täglichen Wordcount.


    Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle und als gedrucktes Buch im Buchhandel. Als epub bei mir.
    Und Glitzi 9 ist fertich.

  • Ich hab mir vorgenommen, im November zu schreiben - und zwar Schwerpunkt Smut/Erotik/Horror/Weird, was immer mir einfällt, ohne Anspruch auf Qualität, einfach nur, dass ich da mal ein paar Hemmungen abbaue. :)


    Und das werd ich dann mit dem Nano-Ziel abgleichen, weil Prozentzahlen lustig sind, nicht weil ich es tatsächlich erreichen möchte. Aktuell hab ich glaub ich 4%, hab aber dann nix mehr gemacht nach dem Anfang.^^

  • Ich hänge in den Seilen. Einfach drauflosschreiben geht nicht, ich muss jetzt wirklich plotten. Deshalb mache ich zwar mit, ignoriere aber den täglichen Wordcount.

    So geht es mir ja auch. Ich werde mich vermutlich am Sonntag mal hinsetzen und schön brainstormen und plotten und hoffen, dass mir ein paar Szenen einfallen, an denen ich mich dann die nächste Woche versuchen kann ... :faint:

  • Ich will wenigstens für die beiden Adventkalender ein paar Häppchen schreiben. Mehr wird es dieses Jahr nicht, immerhin muss sich der NaNoWriMo die Zeit bald mit dem VeMamaMo teilen.

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!