[Aurhim] - Grabmal der Aleandon

  • Welches Bild gefällt dir besser 1

    1. Ich finde beide nicht so doll (0) 0%
    2. das Bunte (1) 100%
    3. Ich finde beide gleich gut (0) 0%
    4. das Schwarz-Weiße (0) 0%

    Silph und ich haben ein kleines Problem. Wir haben beide nach der gleichen Vorlage ein Bild von einem Aleandon-Grabmal gemacht, aber wir können uns nicht entscheiden, welches besser ist. Also brauchen wir eure Hilfe. Welches Bild gefällt euch besser?

  • In welchem Zusammenhang? Zu einem Reisebericht, oder einer eher wissenschaftlichen Abhandlung würde ich die Zeichnung setzen.
    Das Buntbild eher in eine Kunstrucksammlung, zur Illustration eines Zeitungsromanes (nicht abwertend gemeint), oder evtl auch ein Reiseprospekt.

  • Sagen wir mal, zu einer Welten-Homepage mit Texten die out-of-world geschrieben sind. ;D

  • Um noch kurz dazu was zu sagen - die Friedhöfe der Aleandon liegen am oder im Waser. Darbei können die Grabmal komplett im Wasser sein oder im Uferbereich, so daß sie aus dem Wasser ragen. Manchmal sind sie auch weiter weg vom Ufer gebaut, wie zum Beispiel bei Tiluvo, wo sie bis hoch in die wasserfallreichen Steilhänge der Flußmündung eingesetzt sind. Diese Friedhöfe sind Orte der Stille, wo man trauern kann oder einfach Zuflucht suchen, oder sogar die Gemeinschaft mit anderen. Die Bereiche haben nichts morbides an sich, im Gegenteil, sie sind voller Frieden und sehr schön. Das rührt nicht zuletzt daher, daß die Grabmale sich harmonisch in die Natur einpassen und ein Teil von ihr werden. Pflanzen wachsen darauf, Tiere leben unter den Steinen. Um sicherzustellen, daß die Gedenkstätten nicht komplett überwuchert werden, wird der Bereich sorgsam gepflegt.

    Ist doch nur meine Meinung. Ich find ja auch die Drachenlanze blöd, und Millionen Leute lieben die Bücher trotzdem.

  • Wie viele Friedhöfe es genau gibt, wissen wir noch nicht. Es hat auf jeden Fall nicht jede Siedlung einen eigenen. Denn diese Friedhöfe sind keine kleinen, abgegrenzten Gebiete, sondern weite Gebiete, im Normalfall wohl ein paar Hundert Quadratkilometer groß. In diesem Gebiet gibt es keine, oder nur wenige Siedlungen von Lebenden, dafür eben die Grabmale über das ganze Land verstreut. Eine Art Kreuzung aus Naturschutzgebiet und Friedhof. Ein "Land der Toten", aber nicht bedrohlich, sondern von stiller Schönheit.

  • Ich finde man sollte sie irgendwie beide unterbringen. Wobei ich mehr zum bunten tendiere. Aber man könnte doch aus der Zeichnung ein in der Welt bekanntes, nicht zuende gebrachtes Kunstwerk machen, das von einem bekannten Maler während eines Aufenthalts dort gemalt wurde. Und das zu späteren Zeiten deshalb sehr geschätzt wird.


    Übrigens finde ich diese Idee der Bestattung am/im Wasser total klasse :)

  • Das Bunte würde ich gut finden wenn es nicht so... grob wäre.
    Das unbunte sieht aber für mich eher in-world aus. Da aber danach gefragt war welches uns besser gefällt habe ich eben dafür gestimmt (den Zeichenstil finde toll :D).

  • Das bunte Bild fände ich (normalerweise) für eine Website passender, es ist irgendwie einladender (könnte wirklich nur an den Farben liegen). Da allerdings das linke Bild sehr gut zum beige-gelb der Aurhim-Seite passt, würde ich das in dem Fall befürworten. :-[


    Und Wasserbegräbnisse sind eine schöne Idee, das finde ich auch. Nur wo stecken dann die Körper der verstorbenen Aleandon? In diesen Gedenksteinen? :o Unter Wasser? Ganz woanders?

  • Quote

    Da allerdings das linke Bild sehr gut zum beige-gelb der Aurhim-Seite passt, würde ich das in dem Fall befürworten.


    Die neue Seite wird blau ;)


    Quote

    Und Wasserbegräbnisse sind eine schöne Idee, das finde ich auch. Nur wo stecken dann die Körper der verstorbenen Aleandon? In diesen Gedenksteinen? Unter Wasser? Ganz woanders?


    Das entscheiden die Hinterbliebenen ganz nach belieben. Wir hatten überlegt, daß die Toten verbrannt werden und die Asche dann mit einer Art Zement gemischt wird. Dieser Zement wird in eine beliebige Form gegossen. Auf dem Bild ist es wohl einer der Steine, es kann aber auch eine figürliche Statue sein oder so. Und diese Statue/STein/was auch immer wird dann irgendwo in dem Park deponiert oder eben auch im Wasser.


    Ausgelöst wurde das ganze durch [url=http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,552684,00.html]diesen Artikel bei SPiegel Online.[/url]

  • Ich votiere für das selbstgezeichnete Bild.
    Beim bunten wird der Grafik Designer in mir einfach zu sehr von dem drübergelegten Filter (Wenns Photoshop ist, dann sieht das verdammt nach Farbpapier-Collage aus) angesprungen, der das Bild irgendwie unpassend verfremdet. Es ist zwar kein Foto mehr, sieht aber auch nicht nach handgefertigtem Gemälde aus. Dann doch lieber gleich ehrlich sein und das Originalfoto ohne Filter verwenden.

  • Eigentlich gefallen mir beide, aber ich habe für das SW-Bild gestimmt, weil das, so glaube ich, stimmiger ist, als das Bunte.

  • Stimme Jerron zu, aus den selben Gründen.


    Und weil ich auf Bleistiftzeichnungen stehe. ;)

    Je größer der Begriff, desto kleiner bekanntlich sein Inhalt – und er hantierte mit Riesenbegriffen.
    - Kurt Tucholsky über Rudolf Steiner

  • Ebenfalls für die Bleisziftzeichnung! :)


    Das Bunte sieht als Thumbnail aus wie ein Foto, und wenn man es sich in voller Größe anschaut, wie ein Foto mit einem Filter drübergejagt… das gefällt mir nicht so. ;)
    (Abgesehen davon, dass es rechtlich bedenklich wäre, wenn man nicht auch Nutzungsrechte für das Foto hat.)

    „Destruction is a form of creation. So the fact that they burn the money is ironic. They just want to see what happens when they tear the world apart. They want to change things.” — Donnie Darko
    ionfluxda.deviantart.com

  • Okok, ich gebe mich geschlagen ;)


    Quote

    Beim bunten wird der Grafik Designer in mir einfach zu sehr von dem drübergelegten Filter (Wenns Photoshop ist, dann sieht das verdammt nach Farbpapier-Collage aus) angesprungen, der das Bild irgendwie unpassend verfremdet.


    Pah, nur ein Filter, so einfach hab ich's mir dann doch nicht gemacht. Das Foto ist zuerst Vektorisiert, wieder in Bitmap gewandelt und dann verschiedenste Unschärfe und Schärfe-Filter im Wechsel drüber gelegt - und an einzelnen Stellen hab ich die Farben geändert.


    Quote

    Dann doch lieber gleich ehrlich sein und das Originalfoto ohne Filter verwenden.


    Ich hab nie behauptet, daß das Ding selbst gemalt sei, sondern nur, daß es selbst gemacht ist. Und das ist es, übrigens auch das Original-Foto. Ionflux, du kannst also beruhigt sein ;)
    Warum habe ich es nicht selbst abgemalt? Weil ich nicht zeichnen kann und keine Zeit habe, es zu lernen.
    Warum habe ich nicht das Originalfoto verwendet? Das hat zwei Gründe. Zum einen war es ein mieser Tag zum Fotografieren. Der Himmel auf dem Originalbild ist weiß und das Wasser hat nahezu die gleiche Farbe wie die Pflanzen drumrum. Auf dem Foto ist der Wasserfall sehr schwer zu erkennen. Deswegen habe ich das Wasser in meinem Bild auch deutlich blauer gemacht. Der zweite Grund war, daß mich ein Foto auf einer Weltenwebseite durch seine "Konkretheit" immer stört. Ich kann nur etwas fotografieren, was existiert und auf der Webseite beschreibe ich etwas Erfundenes. Das geht mir einfach persönlich gegen den Strich. Mit diesen ganzen Filtern sieht das Ding jetzt doch etwas schematischer, ein bißchen wie ein Comic-Bild aus und damit nicht mehr so "real". Daß es auf dem Thumbnail immer noch nach Foto aussieht, nervt mich selbst. Da muß ich vielleicht doch noch ein bißchen mit den Einstellungen rumspielen.


    Aber das Volk hat entschieden :D

  • Quote

    Der zweite Grund war, daß mich ein Foto auf einer Weltenwebseite durch seine "Konkretheit" immer stört.


    Ja. Das ist natürlich ein besseres Argument, als »Fotos sind doof!«. ;)


    Das Foto finde ich als solches auch sehr gelungen.

    „Destruction is a form of creation. So the fact that they burn the money is ironic. They just want to see what happens when they tear the world apart. They want to change things.” — Donnie Darko
    ionfluxda.deviantart.com

  • Quote

    Original von Ionflux
    Das Foto finde ich als solches auch sehr gelungen.


    Du kennst das Original doch gar nicht ???

  • Ich kann es aber erahnen, besonders in der Thumbnail-Version. ;)

    „Destruction is a form of creation. So the fact that they burn the money is ironic. They just want to see what happens when they tear the world apart. They want to change things.” — Donnie Darko
    ionfluxda.deviantart.com

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!