Wie sortiert ihr euer Material??

  • Er hat ein Sortiersystem? :hmm: Ich kenne nur diese Chaosmappe ... deshalb habe ich ihm auch vor 2 Jahren oder so ein großes Paperblanks-Buch zu Weihnachten geschenkt, das er aber immer noch nicht benutzt hat. :P

  • Ich finde ja, Lakyr sollte mehr von seiner Welt Sayelan hier vorstellen, damit Neulinge wie ich nicht denken es sei seine ScienceFiction-Welt :lol:
    *grade erst auf dem WBT gelernt hab daß das nicht so ist* :idee:


    Für die Ordnung meiner Weltensachen bin ich inzwischen auf Notebook-Wiki umgestiegen, das verschafft mir wenigstens halbwegs einen Überblick über die vielen Weltenbegriffe. Die Koppelwelten Orun und Szad'Azdhar haben ein Wiki zusammen, Anwae und Arseyya haben jeweils ein eigenes. Interessante Details aus unserer Welt, die ich irgendwann mal verbasteln will aber noch nicht weiß wo, haben auch ein eigenes.


    Fertig gebastelte Artikel hab ich ausgedruckt in meinem Weltenordner, wo auch die ganzen bei der WBO entstandenen Beiträge drin sind, die ich mal noch auseinanderpfriemeln muss, dort sind auch immer viele neue Dinge erwähnt, die im Rahmen der Beiträge entstanden sind, und noch nicht richtig ausgebastelt sind.


    Im Weltenordner sind Artikel drin, die in mehrere Kategorien passen, und Zusammenhänge besser aufzeigen.
    Im Wiki sind leere Artikel drin, die nur eine Überschrift haben und noch gefüllt werden müssen, so sehe ich gleich wo ich noch ran muss. Und man kann hier mit Suchbegriffen arbeiten.
    Deshalb schaue ich immer gern im Ordner und im Wiki nach.


    In letzter Zeit habe ich meine Welten nicht ausdrücklich bebastelt im Sinne von Beiträge mit Anfang und Ende schreiben, sondern eher dran herumgeträumt, mal hier mal da. Ideen und Ansätze werden in meine kleinen Notizbüchlein geschrieben. Da ich 4 Welten habe, kommt zu Beginn jeder Notiz ein kleines Icon mit den beiden Anfangsbuchstaben der jeweiligen Welt, dann sehe ich beim Durchblättern sofort wo ich das hinpacken wollte.

  • Ich finde ja, Lakyr sollte mehr von seiner Welt Sayelan hier vorstellen, damit Neulinge wie ich nicht denken es sei seine ScienceFiction-Welt :lol:
    *grade erst auf dem WBT gelernt hab daß das nicht so ist* :idee:


    Zu dieser Fehleinschätzung trägt auch das dunkle, weltraummäßige Layout der Website maßgeblich mit bei. Ich hätte Sayelan auch nie als antik eingeschätzt.

  • ... Jahre später...


    *staub wegwisch*


    Inspiriert vom Motivationsthread und Enligunons Hinweis auf den Zettelkasten, wollte ich hier nochmal stöbern.


    Inzwischen ist bei mir sehr viel sortiert worden, und auch viel ausgemistet, im Zuge der Enwerdung Voryas. Sortiersysteme wechseln regelmäßig bei mir, weil ich nicht verstehe, dass sich das alles nicht selbst baut wenn ich es nur nebeneinander setze. Anyway. Zur Zeit bastel ich hauptsächlich auf einem Stick, und in einem Notizbuch. Darüber hinaus bin ich zur Zeit bei Notebook vomn Zoho gelandet (nach Evernote und SimpleNote, die beide gut waren) weil ich es mag am Handy getippte Notizen auch am Laptop synchronisiert zu sehne.


    Altes Material von Vorya ist in einem dicken Ordner, hauptsächlich aus Nostalgiegründen.


    Bei dem Notizbuch, das ich zuhause nutze, habe ich allerdings oft das Problem, verstreut Seiten zu verschiedenen Themen zu basteln. Zum Beispiel hat Insel A Material auf den Seiten 2. 7, und 9, und teilweise auch auf Seite 1 und 5, aber... es ist also chaotisch.
    Dazu fand ich ein System, das mir gut gefällt. Es sind die Miscellanies von Jonathan Edwards, der damit seine Einträge zu random religiösen Themen sortierte.
    Während es ursprünglich als Hilfe zum Predigen gedacht war ("habe ich zu dieser Bibelstelle nicht schon 3 Notizen geschrieben?") finde ich man könnte damit prima Material sortieren, besonders wenn man hier und da was verstreut hat. Man muss halt wirklich minutiös wenigstens Kürzel eintragen, damit am Ende wirklich alles vorhandene Material über diese Echse oder jene Schildkröte gefunden wird.


    Edward's Miscellanies video (ca ab 2 min)

  • Das mit dem Sortieren ist so eine Sache.


    Ich nutze größtenteils meine Homepage um wirklich zu sortieren, da dort ja alles "vernünftig" und geordnet sein sollte, da ansonsten der Sinn einer aufsplittenden Homepage sinnlos wäre. Den Welten-Ausstellungs-Thread finde ich hier auch sehr hilfreich - da ist man mal gezwungen, eine überschaubare Übersicht (^^) zu schaffen, die mir wiederum hilft, meine Ordner auf dem PC zu sortieren. Es wird. Trotzdem schwierig, da ich mein "Weltenmeer" selbst noch nicht so richtig begreife...


    Btw, Tskellar, ich habe Vorya in älteren Threads verfolgt. Gibt es eine Übersicht/ Beschreibung whatever zu En? Würde mich sehr interessieren. :)

  • Seit heute, tadaaa, habe ich drei SVN-Repositorys auf meiner neuen Hauptrechnerkiste: Verwaltung, Dateien, Programme.
    Und im Dateien-Repo ist der ganze Bastelkram drin.
    Ich muss mir nie mehr Sorgen machen, versehentlich was zu löschen ... es sei denn, ich lösche das Repo als ganzes, was ich tunlichst vermeiden und alle Repos ganz brav backuppen werde. So.
    Und in zehn Jahren schäme ich mich dann, dass der ganze Uraltkram noch immer verfügbar und so peinliiiich ist. ;D

    :rofl:
    Die Repositorys existieren nicht mehr. Ich habe die Versionierungs-Funktionen ein Jahrzehnt lang nicht gebraucht, dann habe ich SVN eingemottet.

    Achja, Sortierung: Gar keine. Ich hab aussagekräftige Dateinamen.

    Das gilt noch.


    Und für all den richtig endgültigen Kram gibt es die Homepage.

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

  • Auf r/worldbuilding fand ich vor einer Weile mal ein posting über organizational tools und wollte den Link mal hier lassen. Falls sich jemand auch so sehr mit Materialsortieren langweilt wie ich, weil es immernoch nicht perfekt ist.

    Sehr cooler Link! Dankeschön. :D

  • Sortieren ...???? :kopfkratz: :hmm: ??? :weissnicht:

    - "To make an apple pie from scratch you must first invent the universe." Carl Sagan

    - "Mehr pseudo als Mary geht nicht."

  • Ich überlege derzeit, mein digitales Organisationssystem zu ändern. Ursprünglich bestand meine Welt aus einem Wirrwarr an Word-Dokumenten. Irgendwann zwischen 2005-2010 habe ich dann NotebookWiki für mich entdeckt, ein kleines, schlankes, lokal laufendes Wiki (Screenshot im Anhang). Blöderweise wird das seit 2005 nicht mehr weiterentwickelt, das Dateiformat ist kein Standardformat (wenn man auch einfach die Datei mit einem Texteditor aufmachen kann und dann alle Unterseiten im Plaintext vor sich hat) und Bilder werden oft mit weißen Streifen drin angezeigt. Außerdem musste ich auch immer noch eine externe Version der Texte in Word vorhalten zum Ausdrucken für den Weltenordner. Lästig! Daher wäre eine neue Lösung sicher eine gute Sache.


    Must-haves:

    • Komplett lokal benutzbar (do not feed the Google). Backups auf externe Festplatten oder allenfalls noch in die NextCloud auf meinem Webspace.
    • Nichtlineare Organisation von Texten möglich, idealerweise Hypertext (alles untereinander verlinkbar) & zusätzlich lineare / hierarchische Struktur à la "Völker > Okroer > Sport & Spiel > Das Sieben-Bezirke-Rennen). Ersteres, weil ich auch kurze Infofetzen Wikipedia-Stub-mäßig abspeichern können möchte, ohne dafür ein mächtiges Einzeldokument anlegen zu müssen; Zweiteres, weil man so längere Texte in Buchform organisieren kann.
    • Standard-Dateiformat für Unterseiten
    • Bilder, Tabellen, ... einfügbar
    • Nette Formatierung möglich, zumindest Auswahl einer beliebigen Schriftart

    Nice to have:

    • Exportfunktion in linearer Form für Weltenordner. Idealerweise nur von ausgewählten Seiten und nicht für jeden Stub eine neue A4-Seite oder so.
    • Plattformübergreifende Nutzbarkeit (Windows / Linux)

    Irrelevant:

    • Existenz einer App - 1) beißt sich das großteils mit "lokal", 2) ist am Handy tippen lästig und 3) gibt es auf meinem Lineage-OS-Phone keine Google-Dienste, schon gar keinen Play Store.
    • Kosten (aber irgendwie geht heutzutage das meiste nicht mehr über Einmalzahlung, sondern über Abomodelle, was idR Online-Dienste impliziert)


    Idee 1: Scrivener
    Pro:

    • Lizenz vorhanden (für Windows - hat nicht alle Funktionen der Mac-Version) und das zugehörige Roman-Machwerk mit mehr Loch als Plot steckt ohnehin schon in Scrivener
    • Okaye Formatierungsmöglichkeiten (insb. Schriftarten), aber immer noch nicht geil
    • Einzelseiten werden als RTF abgespeichert -> auch außerhalb von Scrivener aufmachbar (dennoch nicht ideal)
    • Hierarchische Strukturierung / Sortierung von Seiten möglich (s. Screenshot)
    • Auf Knopfdruck können ausgewählte Seiten als "Buch" ausgegeben werden (Gestaltungsmöglichkeiten unklar, ideal wäre ein zweispaltiger Text à la Rollenspielregelwerke / Annor-Texte)

    Contra:

    • Gibt es nur für Windows oder Mac, Linux-Version wurde irgendwann eingestellt (selbst die Win-Version hängt der für Mac seit Ewigkeiten in der Entwicklung hinterher)
    • Proprietäres Dateiformat (*.scrivx) für Projekte (also alles außer den jeweiligen Text-Unterseiten)
    • Unterseiten erstellen und verlinken ist komplexer als mit Markdown
    • Einzelseiten-RTFs werden mit kryptischen Zahlen benannt -> mühsames Suchen, wenn man eine bestimmte Seite im Dateisystem finden möchte
    • Eingeschränkte Formatierungsmöglichkeiten für Tabellen (z. B. nur gleichverteilte Spaltenbreite) und Listen
    • WYSIWIG-Formatierung statt über Auszeichnungs-Markup (wenn man ständig mit LaTeX und Markdown arbeitet, lernt man Letzteres zu schätzen)


    Idee 2: Irgendeine Art von Markdown-basiertem lokalem Wiki
    Pro:

    • Hypertext -> Organisieren und Verlinken, was das Herz begehrt
    • Offenes Format, mit jedem x-beliebigen Texteditor aufmachbar
    • Schlank (?)
    • Plattformübergreifend

    Contra:

    • Womöglich eingeschränkte Formatierungsmöglichkeiten
    • "Lineare" Organisation womöglich nur manuell (siehe Screenshot vom bisherigen Wiki: da stehen Texte zu den Siú nur beisammen, weil die Seitentitel allesamt "Sundrische[r/s] XXX" lauten. Klar könnte ich eine Art Portalseite generieren, aber dann habe ich trotzdem nur eine Ansammlung von Einzeltexten

    Bestimmt wird es immer irgendeine Art von Inhalt geben, der nicht in das System eingefügt werden kann, z. B. der WBO-Beitrag über Ladheganhedhim wegen des crappy Word-Form-Hintergrunds. (WBO-Beiträge gammeln meist noch isoliert auf meiner Festplatte herum, weil ich am Ende einer Disziplin meist zu faul war, sie in das Wiki einzufügen. %-) )


    Kennt ihr vielleicht etwas anderes, das zu meinen Vorstellungen passt, oder habt sonstige Ideen?

  • Wiki wäre da wohl meine Wahl.
    Was das Einfügen von Bildern betrifft, hab ich mich mit xwiki in letzter Zeit so rumgeärgert, dass ich eher zu Mediawiki greifen würde - allerdings habe ich das mit den Bildern da noch gar nicht ausprobiert. ;)


    Dokuwiki könnte auch interessant sein. Was die Schrift- und Farbgestaltung betrifft, nehm ich an, dass die Wikis sich da in den Möglichkeiten wenig unterscheiden. Man muss wohl nur wissen, wo und wie ;)

  • Ah, ich hatte ganz vergessen, dass es, wenn schon Wiki, dann möglichst etwas sein soll, das keinen ganzen Web-Stack dahinter braucht, damit es möglichst einfach hin- und herkopierbar ist.


    Aktuell bin ich erst einmal am Herumprobieren, wie gut das mit Scrivener geht. Links hinzufügen ist da schon ein bisschen kompliziert, weil ich mich für jeden Link durch einen Untermenü-Pfad hangeln muss wie Nehadún > Länder und Städte > Oremh-Reich > Staatsorgane > Stimme Dhims > Oremh-Herrscherliste > Achte Dynastie > [Name], aaaaaber ...
    ... mir war bisher (und ich benutze Scrivener schon seit Jahren) gar nicht bewusst, dass man für Texte selbst definierte Icons vergeben kann. Auf einer Suche nach Scrivener-Icons in /r/scrivener landete ich dann auf opengameart.org und habe mir diverse Icon-Sets runtergeladen (in einem davon habe ich Icons aus dem Android-Roguelike Andor's Trail wiedererkannt ;) ). Jetzt bekomme ich Lust, für all die Länder Flaggen / Wappen / andere Symbole zu basteln, damit sie hier optisch anständig repräsentiert werden. Und ich kann all den Siú ein Icon verpassen, das ihr Geburtselement zeigt. Weeee! :D

  • Also eher eine Ordnung nach Medientyp? Gibt es noch weitere Gliederungsebenen? Könnte mir vorstellen, dass das irgendwann unübersichtlich wird, aber das hängt wohl auch davon ab, wie die einzelnen Dateien aussehen.

  • Zum Thema Ordnerstrukturen (ich erzähls nur, weils so peinlich ist): Bis vor ein paar Wochen waren meine Weltenbasteldokumente so sortiert, dass es einen Ordner "Zr'ton" gab, innerhalb von dem Sachen zu allen Welten lagen, an denen ich irgendwie digital gebastelt habe. Das meiste hing lose herum, aber es gab auch einen Ordner "Rhingon" innerhalb von "Zr'ton", was bastelmäßig eigentlich überhaupt keinen Sinn macht. Fast sechs Jahre lang hat mich das nicht gestört. :gaga:


    Mittlerweile ist es ein Ordner "Weltenbasteln" geworden, in dem die Welten gleichberechtigt nebeneinander Ordner haben.

    Und manchmal, manchmal, reimt sich irgendwas auf "od"


    Unterschätzen Sie niemals das dramaturgische Potential eines Kopfbahnhofes!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!