Wie behaltet Ihr den Überblick?

  • Ich hab mal ein bisschen Ordnung geschafft. Gebastelt wird erstmal auf einem ganz anderen Gerät, damit der Kopf versteht "Ah, es ist Bastelzeit, nicht Internetzeit". Dort wird mit OpenOffice und Evernote gebastelt. Für Unterwegs hab ich Evernote noch aufm Handy.
    Soweit die Theorie.


    Hab von Teja den Tipp bekommen zum einen die Notizen zu haben und zum anderen fertige Texte. Dabei fand ich die Idee mit dem "Weltenbuch" ganz nett. Ansonsten hat Accarradh noch nicht so extrem viele Notizen die organisiert werden müssten. Ich hoffe das ändert sich noch.

  • Ich hab mal ein bisschen Ordnung geschafft. Gebastelt wird erstmal auf einem ganz anderen Gerät, damit der Kopf versteht "Ah, es ist Bastelzeit, nicht Internetzeit". Dort wird mit OpenOffice und Evernote gebastelt. Für Unterwegs hab ich Evernote noch aufm Handy.
    Soweit die Theorie.

    Ein paar Monate später ist das "ganz andere Gerät" putt, und Evernote war mir irgendwie doof. Als Ersatz hab ich Simplenote (als app und aufm PC) und bin bei OpenOffice geblieben. Gebastelt wird am PC, auf Papier, und in Ausnahmefällen am Tablet. Wollte mich an Elatan orientieren und mein Zeug immer auf einem Stick haben, aber jetzt hab ich einen Stick, eine große externe Festplatte, und eine Speicherkarte. Wie ich wieder nicht wissen werde wo mein Zeug ist!


    Nochmal zum Thema Überblick behalten:
    Hab überlegt wo ich jetzt "neu" wieder mit En loslege ein Spreadsheet für alle (alle!) Namen zu benutzen. Wie eine Art Masterlist. Keine Ahnung wie ich mir sonst diese gefühlt Zillionen Orts-, Pflanzen-, und Personennamen sortieren soll. Ideen?

  • Hab überlegt wo ich jetzt "neu" wieder mit En loslege ein Spreadsheet für alle (alle!) Namen zu benutzen. Wie eine Art Masterlist. Keine Ahnung wie ich mir sonst diese gefühlt Zillionen Orts-, Pflanzen-, und Personennamen sortieren soll. Ideen?

    Ich habe aktuell mehrere Excel-Dokumente, eins mit Personen, eins mit Ortschaften, etc. In naher Zukunft werde ich das aber wohl alles in ein Dokument umorganisieren, vielleicht versuch ich das auch mal mit Access. Mal sehen.

  • @Tskellar
    Du meinst ... einfach irgendwie finden können? Ich hab da Sachtexte und einen Stammbaum.
    Oder du meinst ... Dubletten vermeiden? Ach wozu, gibt der Dubletten in der echten Welt auch genug.

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

  • Ich sammeln meine Erkenntnisse fleißig in einem odt-Dokument, hübsch-hässlich aufbereitet. Ansonsten alle Notizen handschriftlich - in einem Chaos, der immer mal interessantist durchzuschnüffeln.


    Ansonsten bin ich nicht so für technische Lösungen... die sind mir dafür zu komplex - ich brauche was schnelles und übersichtliches.



    Wo ein Waldgott steht wächst grünes Gras,
    wo ein Waldgott ruht, sprießen Wälder,
    wo ein Waldgott weint, entstehen Sümpfe,
    wo ein Waldgott blutet, ist das Land geheiligt
    und wo ein Waldgott stirbt, wird leben sein.

  • Während der WBO bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass eine Welt, über die noch ein Überblick möglich ist, zu wenig ausgearbeitet ist.


    Ansonsten kann nur ein Verzeichnis, ob nun als Ordnungssystem auf dem Rechner oder als Stichwortverzeichnis oder welche Form ein Ordnungssystem annehmen kann, weiterhilft, damit umzugehen. Und da ist wohl jeder verschieden darin, was bevorzugt wird.


    Ich habe es, wie schon wortreich dargestellt, gern im Kopf geordnet.

  • Während der WBO bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass eine Welt, über die noch ein Überblick möglich ist, zu wenig ausgearbeitet ist.

    Insofern, als die Erde auch zu komplex ist, um einen allgemeinen Überblick zu behalten, stimme ich dem zu. Aber eine Struktur zur Orientierung in den Daten ist durchaus hilfreich und möglich. Oder eine Fokussierung auf wichtige Dinge bei der Präsentation.


    Edith: Um die Threadfrage zu beantworten:
    Ich halte digital Überblick, der analoge Teil meiner Welt besteht aus unsortierten, ungesichteten, wüsten Zettelbergen, mit diversen Mappen und Büroklammern gespickt, welche das Scheitern jeglicher Ordnungsversuche abbilden.
    Der digitale Teil besteht aus einer Datenbank, die vor allem zur Strukturierung und Bewahrung von Namen dient, sowie aus weiteren, gut hierarchisierten Ordnern für Bilddateien, Texte, Karten, Inspirationsmaterial usw. Und dann gibts noch eine kleine Zahl an Notizbüchern, die irgendwann mal digitalisiert werden sollen.

    Weil Inspiration von oben kommt und Arbeit von unten.
    -Elk (20.10.18, 23:02)



    Plan. Act. Reflect. Repeat 'til finish.

  • @Artifex Nerracis das geht zwar inhaltlich über diesen Thread hinaus, aber deinen "Kategorienbaum" fand ich äußerst interessant und umfassend. Kannst du dir vorstellen den als Handreichung den Bastlern zur Verfügung zu stellen? (Es ist auch okay wenn du sagst du behältst ihn für dich, weil die ganze Arbeit drinsteckt)


    Im großen und ganzen wirkt der Thread auf mich, als stünden die Bastler damals und auch heute noch mit "Überblick" und "Ordnung" auf Kriegsfuß, wobei vereinzelt ein paar Bastler schon den Überblick haben. Ich komme nur deshalb immer wieder zu diesem Thema zurück, weil ich mit meiner eigenen Unzufriedenheit und dem Chaos konfrontiert bin, wenn ich mich zum basteln hinsetze. Was manchmal überfordert und eine Bastelsession beendet bevor sie beginnt.


    Ich müsste quasi erstmal Ordnung reinbringen, bevor ich überhaupt basteln kann, damit ich weiß, was ich hab. :seufz:

  • Im großen und ganzen wirkt der Thread auf mich, als stünden die Bastler damals und auch heute noch mit "Überblick" und "Ordnung" auf Kriegsfuß, wobei vereinzelt ein paar Bastler schon den Überblick haben.

    Nur wenigen aber gelang es, den mystischen Lehren bis zum Letzen zu folgen, und die Heilige Übersicht zu erlangen.
    :fluecht:


    Ich bin grad versucht, eine Gottheit der Ordentllichkeit zu basteln. :D

    Ich müsste quasi erstmal Ordnung reinbringen, bevor ich überhaupt basteln kann, damit ich weiß, was ich hab.

    Das hab ich irgendwie gründlich aufgegeben. Bei der Herangehensweise würde ich recht bald einfach gar nicht mehr basteln. Vermutlich sollte ich mich zur Bastelchaos-Fraktion stellen, oder so. Geht natürlich leichter, weil ich nicht (mehr) vorhabe, nen Romanzyklus oder sowas zu schreiben.

  • Ich kann ja mal meine Struktur präsentieren, vielleicht bekommst du dadurch ja Inspiration:

    • OWeltenbau

      • Recherche

        • Anleitungen & Vorlagen

          • Anleitungen zur Erstellung von Karten
          • Anleitungen zur Verwendung von Software
          • Musterbögen (Zur Vorlage für Excel-Tabellen)
        • Entwicklung der Welt

          • Biozentrische Entwicklung
          • Geozentrische Entwicklung
        • Entwicklung der Spielmechanik
        • Unsortiert
      • Esiria
  • Also den Überblick hab ich irgendwann verloren, obwohl der Gott der Ordnung die Welt geschaffen hat. ^^
    Er hat aber auch nen Bruder der Unordnung, also passt das schon irgendwie.



    Sonst sortiere ich nach a) Allgemein zur Welt und b) nach Kontinenten/Inselgruppen
    Zu a) gehören alle Sachen welche die ganze Welt betreffen (Magie, Weltkarte, Ramdazwi usw.), oder sehr weite Verbreitung haben (Glaube an Ro & Orduor usw.)
    Innerhalb von b) habe ich dann immer die gleiche Struktur für den Kontinent/die Inselgruppe.
    Die Kategorien wie Länder, Bewohner, Tiere, Pflanzen, Glaube, Geschichte, Persönlichkeiten und Kultur sind dabei oft noch einmal unterteilt.


    Meistens kann ich noch ungefähr zuordnen wozu etwas gehört hat und es dann über den Kontinent wiederfinden.
    Sonst muss ich alle meine Notizbücher und Notizzettel durchforsten, da nur eines der Notizbücher ein Inhaltsverzeichnis besitzt.

  • Ein wiederkehrendes Problem für mich als eher sporadischen Bastler: Ich vergesse mehr, je älter ich werde.
    So kramte ich gerade mal wieder meine Weltensachen hervor und stellte zu meinem Entsetzen fest, dass ich die einzelnen Inseln (Stellenwert wie Kontinente) nicht alle benennen kann. Peinlich, peinlich.


    Habt ihr eine Idee wie man wieder in eine Welt einsteigen kann, ohne stundenlang alles durchzulesen? Vielleicht ein Bastel-Log? Mal an die Leute die auch sporadisch basteln: Wie macht ihr das?

  • Quote from Gerblinger

    Mal an die Leute die auch sporadisch basteln: Wie macht ihr das?

    Ich vergesse auch solche Dinge und muss es dann nachlesen %-)


    Ich wüsste aber nicht, wie sich dem vorbeugen ließe, weil ich ja jetzt nicht wissen kann, was ich irgendwann mal suche oder vergesse... :kopfkratz:

  • Ich bastle auch nach wie vor extrem sporadisch. Bin da sehr digital-altmodisch und nutze für schnelle Welten-Notizen, die noch nicht auf die Website passen, ein privates von mir betriebenes Forum, wo fast nur ich aktiv bin (kostenloses phpBB Forum auf kostenlosem Webspace von bplaced.net).
    Da kann ich ganz schön die Welteninformation in Threads strukturieren und die Suchfunktion des Forums nutzen. Bilder anhängen usw. :)


    Ein Forum fand ich immer noch intuitiver zu nutzen, als ein Wiki, das ja sonst natürlich auch eine Option wäre. Aber im Forum gehen Ideen jedenfalls bei mir weniger leicht verloren als in Notizbüchern/auf Papier irgendwelcher Art. Einfach weil ich da nicht einfach nach Stichwörtern suchen kann.


    Mein Forum kann ich auf dem Handy ansurfen oder eben normal am Computer, wo es sich natürlich deutlich bequemer tippt. Aber ich weiß, dass Foren von gestern sind. :lol:

  • Ich habe ja vor einiger Zeit angefangen, mein Organisationssystem zu streamlinen. Prä-2008 hatte ich einen random Haufen von Word-Dokumenten. 2008 wollte ich die dann mal systematisch in ein Offline-Wiki migrieren. Das hat für die meisten Sachen ganz gut geklappt, aber manche existieren nach wie vor nur als Word-Dokumente, weil sie ein kompliertes Format haben (z. B. Dokumente zu Sprachen mit Konjugationstabellen). Durch diese Migration werde ich gezwungen, alles, was so in meinem Nehadún-Ordner auf der Festplatte herumfleucht, zu inspizieren und entweder in diese Scrivener-Dokumentenhierarchie einzufügen oder in den "Uärgh-was-ist-das-denn"-Textefriedhof zu befördern. Mangels bisherigem Überblick bleiben da auch Momente nicht aus wie "Aha, das habe ich bereits gebastelt? Wusste ich ja gar nicht, interessant!". Oder neulich hatte ich festgelegt, dass die Schrift für eine bestimmte Sprachgruppe von oben nach unten und von links nach rechts verläuft, und dann fand sich später in einem anderen Dokument eine Info darüber, wie eines der betroffenen Völker Musik notiert, und da stand, dass dies wie auch die Schrift in eben dieser Schreibrichtung erfolgt, also hatte ich das früher schon einmal festgelegt und nur vergessen. %-)


    Dieses Vorgehen zwingt natürlich dazu, alles Material zu sichten, was du ja vermeiden möchstest ... Für mich funktioniert das derzeit, weil ich so eben den zuvor nicht existenten Überblick bekomme. ;)


    Natürlich hat man so weiterhin keinen Überblick über Weltenbegriffe (in Scrivener nach etwas suchen geht nur, wenn man weiß, wie es heißt), daher hatte ich weiterhin die Idee, ein Glossar aller In-world-Begriffe zu erstellen, was natürlich echt aufwendig ist, also weiß ich noch nicht, ob ich mir das wirklich antue. Für Weltencharaktere hatte ich so etwas schon vor ein paar Jahren in Form einer Excel-Tabelle begonnen, weil ich in irgendeiner WBO-Aufgabe wissen wollte, ob ich irgendwelche Namen schon verbastelt hatte. Excel kann man nicht in Scrivener importieren, aber im "Ressourcen"-Ordner kann man Dateien beliebigen (?) Formats einfügen und so habe ich in Scrivener zumindest einen Link auf die entsprechende Datei, die in einen Unterordner des Scrivener-Projekts kopiert wurde.


    Manche Infos gibt es dennoch nur in Kladden und die muss ich entsprechend übertragen. Neulich hatte ich z. B. in 3 verschiedenen WBO-Beiträgen 3 verschiedene Definitionen gefunden, wie groß eine bestimmte Einheit in der okroischen Armee ist, und ich wusste, ich hatte diese Einheitsgrößen schon einmal irgendwo konkret aufgeschrieben. Die korrekte Definition fand sich dann in einer Kladde und entsprach keinem der 3 Werte aus den WBO-Beiträgen. %-)


    Bei mir haben auch zentrale Dinge (wenn auch keine kontinentartigen Inseln) seit Ewigkeiten keinen Namen, z. B. das Land der Siú. Das ist mir aber erstmal egal, ich vertraue darauf, dass mich der richtige Name irgendwann schon anspringt, wie z. B. bei den Nayodi, die ihren Namen beim FJT 2006 bekommen haben und zuvor als "Nordländer" bezeichnet wurden. %-) Ich würde mich da also gar nicht stressen.

  • Manche Infos gibt es dennoch nur in Kladden und die muss ich entsprechend übertragen. Neulich hatte ich z. B. in 3 verschiedenen WBO-Beiträgen 3 verschiedene Definitionen gefunden, wie groß eine bestimmte Einheit in der okroischen Armee ist, und ich wusste, ich hatte diese Einheitsgrößen schon einmal irgendwo konkret aufgeschrieben. Die korrekte Definition fand sich dann in einer Kladde und entsprach keinem der 3 Werte aus den WBO-Beiträgen.

    Ganau das hasse ich so sehr. Das hatte ich bei Vorya ganz oft und es hat mich wahnsinnig gemacht. Ich dachte mir dann immer "na Hauptsache die Bewohner meiner Welt wissen es richtig", aber dann hatte ich eine Vision von Völkern die sich gegeseitig was fragen und 4 Antworten geben können, die alle korrekt sind.
    "Wieviel Uhr ist es?" - "Naja, Vier. Oder Sieben. Oder Webrahmen." - "Na den Göttern sei Dank, ich bin pünktlich."
    Das wird bei mir schnell zu einem Fall wo ich nicht einschlafen kann, weil ich unbedingt EINE klare Antwort finden muss. Ughs, jetzt fällt mir wieder ein warum ich nur noch sporadisch bastel...

  • Ich hatte noch mehrere Abweichungen in die Richtung. Interessanterweise schienen die sich alle in WBO-Beiträgen ergeben zu haben, und da ist der Grund für mich klar: Das Fehlen einer Übersicht über das bereits Gebastelte, in dem ich auch unter dem Zeitdruck der WBO schnell nachschlagen kann, also wurde das halt mal flugs neu (und falsch) festgelegt.


    Widersprüche habe ich zudem auch in der zeitlichen Abfolge von Ereignissen - für den Tod einer Persönlichkeit fanden sich z. B. drei verschiedene Jahresangaben. Also habe ich den Plan, mir auch eine Art Zeitstrahl zu basteln, der mir einen Überblick über solche Dinge verschafft.

  • Da ich ein sehr zerstreuter Mensch bin, ist das etwas was mir besonders schwer fällt, und wollte deshalb mal in die Runde fragen , wie Ihr auf Eurer Welt den Überblick behaltet? Habt Ihr Listen mit allen wichtigen Erkenntnissen und Entfernungen, Maßen und Beschreibungen? Oder vielleicht skizzen für Euch? Und ist es bei Euch auch schon vorgekommen, dass Ihr in Eurer Welt einen Peinlichen Wiederspruch entdeckt habt?

    Scheinbar benutzen hier viele Ordner, Programme u.ä. Da fühle ich mich mit meinen Word-Dateien und ständig hinterherhinkendem Inhaltsverzeichnis in der Brainstorming-Sammeldatei beinahe oldschool.
    Für manche Dinge wie Namen, Planeten u.ä. benutze ich Listen. Da vor allem DA-ST auch als Rollenspielwelt dient, ist eine gewisse Übersichtlichkeit sogar zwingend nötwendig.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!