Eure peinlichsten und blödesten Weltnamen

  • Eigentlich gibt es gar keine wirklich peinliche Namen^^ Geht mal in eine fremde Stadt und beobachtet z.B die Endhaltstelle von den Trams... ich lach mich da meistens fast zu Tode :D
    Von daher finde ich, es ist alles erlaubt^^

  • Zum Thema muss dringend geändert werden: Ich habe zeitweise die literarische Figur des "Ritter Donk der Schotte" eingeführt. Mit seinen Abenteuern lernt meine Hauptfigur gerade Lesen. Dabei hab ich gar keine Schotten in meiner Welt. (Und wenn, dann sind alle Schotten dicht. Haha. Scherzle gmocht.)


    Sollte ich jemals dazu kommen, einen großen Bösen einzuführen, dann hab ich jetzt schon einen Namen für die Tochter. Sie hört dann auf die bezaubernde Bezeichnung Nekrose.


    Addendum: Die Kleine hat das Leben in der dunklen Feste gründlich satt und will unbedingt Rosi genannt werden. Oder ist das jetzt zu Klischee?


    Solange Nekrose nicht in der gar dunklen und garstigen Feste Nekropolis wohnt und ihr Vater Vlad Nekrophilus III. Mortimer zu Nekropolis heißt.


    Zu Ritter Donk der Schotte:
    Neulich im Studium bin ich einem real existenten Ritter "Dose zu Godendorf" begegnet. Den gabs im 14. Jahrhundert in Schleswig. Oder Holstein. Weiß nicht mehr genau.

    Weil Inspiration von oben kommt und Arbeit von unten.
    -Elk (20.10.18, 23:02)



    Plan. Act. Reflect. Repeat 'til finish.

  • Meine Welten haben bis heute noch ziemlich peinliche Namen:

    • Meine erste Welt heißt "Torn" (engl. "zerrissen")
    • Und meine derzeit wichtigste Welt nennt sich "Lacerta" (lat. "Eidechse") ;D

    Gut, an "Dangende" kommen die auch nicht ran, aber ich brauch jedes Mal einiges an Selbstüberwindung, wenn ich jemandem die Namen meiner Welten sagen soll.

  • Och, "Torn" finde ich gar nicht so schlecht. Klingt halt ein bissel dramatisch.
    Und Eidechse... ;D Eidechse find ich lustig. Dazu könnte man sich eine hübsche Mythologie ausdenken.

    Was uns nicht umbringt, macht uns hart. Was uns umbringt, macht uns tot.
    - Terry Pratchett

  • Ich habe es (noch) nicht eingeführt. Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit ging mir tatsächlich durch den Kopf, Aufgrund den Kommentaren zu meiner gegenwärtigen Maifinis Karte, das nordöstliche Elendsviertel zu planieren.
    Stattdessen kommt dahin ein großer Festplatz am Smöggeldötz, betrieben von Ditschäy Björn Höckönös und Lasse Aijnaug.


    Wird wohl nichts draus werden. Die Stadtwache hat sich grad angekündigt, sie würden gern ein Wort mit mir reden...

  • Arsh- klingt für mich wie äh nun ja...
    So sollte ursprünglich ein Gebirge heißen.
    Fikhen- ähm ja... wer kommt drauf? So sollte mal jemand heißen.


    Die beiden Sachen hab ich schnell wieder verworfen. Nachdem ich es bemerkt habe...


    Lg Isya ☆

    Beim Frühstück: Daniel: „Auch Orks mögen crème fraîche”
    Ich: „Elben mögen kein Sprudelwasser... oder?”

  • Ich habe soeben einen Ort namens "Wlan" in Sowol entdeckt.
    (Meine Weltbenamsungen fanden zu einer Zeit statt, als man noch per Kabel im Internet war)

  • Quote

    Ich habe soeben einen Ort namens "Wlan" in Sowol entdeckt.


    Dann fehlt wohl noch die Stadt "Blutuuhz" im Lande Alsauch. ;)


  • Das kann eigentlich nur Douglas Adams und "Per Anhalter durch die Galaxis" gewesen sein, oder? (Beteigeuze ist nämlich die Gegend, aus der Ford Prefect herkommt) - Trash würd ichs jetzt nicht nennen, aber extrem humoristische SF ja ... ;D *großer Fan ist*


    Ok, wollte eigentlich nur selbst was hier reinschreiben, aber da ich immer auf "letzten ungelesenen Post klicke", wenn ich in einen Thread gehe, hat das mich hierher verschlagen. Und auch wenn's schon ne ganze Weile her ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Beteigeuze %-)


    Aber zu meinem Anliegen: Über den Gott "Tranglum" bin ich ja schon auf dem Treffen gestolpert, darüber muss ich mir wohl noch Gedanken machen, aber gerade stört mich auch die Göttin "Nomnialla", weil ich da immer an das denken muss: http://knowyourmeme.com/memes/om-nom-nom-nom :pfeif:


    Und sie hat nicht mal was mit Essen zu tun...



    Dann fehlt wohl noch die Stadt "Blutuuhz" im Lande Alsauch. ;)


    ;D

  • Auf der Karte der gesamten Welt, auf der in den letzten Monaten nach und nach alles benamst wurde, habe ich eine Stadt namens "Pegida" entdeckt. %-)

  • Verklag sie! Du warst zuerst! :nick:

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

  • Ich hatte mal folgendes:
    -Mittlere Beschwerde (Parodie von Mittelerde)
    -Großen Häuptlings Zeh gebrochen (Hauptstadt eines von den Indianern abgekupferten Volkes (ich war da 8 Jahre)
    -Das Imperium (`sehr kreativ`)

  • Ich habe vor ein paar Wochen an einer mythologischen Schöpfungsgeschichte gebastelt. Aus irgendeinem Grund habe ich einer Welt dort den Namen "Nida - die Wandernde Welt" gegeben... :pfeif: Ich überlege noch, ob ich es so lasse oder es ändere.

    "Mein Kopf entscheidet, er informiert mich dann nur davon" die Kuh Moobius aus Topologica

    "Jede hinreichend fortschrittliche Magie ist von Technologie nicht zu unterscheiden." L. N.

  • Auf der Karte der gesamten Welt, auf der in den letzten Monaten nach und nach alles benamst wurde, habe ich eine Stadt namens "Pegida" entdeckt. %-)

    Argh! Genau wegen solcher Szenarien habe ich inzwischen nur noch 2 Strategien der Namensgebung:
    1. Ich denke mir irgendwelche Namen aus, die so kompliziert und lang und unaussprechlich sind, dass sie garantiert ansonsten nirgends vorkommen.
    oder
    2. Ich wähle für Charaktere, Pflanzen, Orte oder was auch immer ganz bewusst solche Namen wie "Helga" (Charakter aus meiner Welt), "Nuss" (das Haustier von einem Charakter in meiner Welt), "Klee" (eine Landschaft) oder "Björn" (eine Pflanze), also Namen, von denen ich weiss, dass es sie eh so häufig gibt, dass es schon nichts mehr ausmacht. Klingt vermutlich beknackt, ist aber so ;D %-)

  • Quote

    Mein schlimmster Weltenname war "Land der Geheimnisse".


    Als In-world-Übersetzung eines Ländernamens wäre das gar nicht so schlecht.
    "Papi, was liegt auf der Landkarte hinter X? Da wo es so weiß ist?"
    "Da ist... äh... das Land der Geheimnisse! Darüber darf niemand wissen!"

  • Ich habe eine Welt, die früher mal "Solarpunk" hieß, obwohl sie - gewissen deutlich erkennbaren Cyberpunk-Einflüssen zum Trotz - gar nicht so "punkig", sondern in der Gesamtschau ausgesprochen optimistisch war (und noch ist). Das hatte ich in "Solarprog" geändert, was von der Idee her besser passte, aber pfeife klang. Jetzt läuft das Projekt unter "Globaler Frühling", was genau genommen der Titel des geplanten Romans ist, der in diesem Nahzukunftsszenario spielt.

  • Quote

    Zitat von Jundurg


    Ich habe soeben einen Ort namens "Wlan" in Sowol entdeckt.


    Dann fehlt wohl noch die Stadt "Blutuuhz" im Lande Alsauch.

    Zu gut! :D




    Nun ich muss ehrlich sagen, dass meine alten Weltennamen nicht unbedingt blöd oder peinlich sind, doch ich nutze sie nicht, weil sie eben nicht die 'richtigen' Namen für meine Welt waren. Am Anfang hieß sie 'Schattenland'... sehr einfallsreich :D Dann irgendwann Puria, Purion, Purimon.... Aber relativ schnell fand ich den richtigen Namen und damit war ich dann auch durch :D Wobei Puria auch ein bisschen einfallslos ist, weil es doch schon sehr an das Adjektiv 'pur' erinnert, wovon es tatsächlich abgeleitet war... :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!