WB-Adventskalender 2020 - Orga-Thread

  • Liebe Bastler, in erschreckend kurzen sechs Monaten ist Weihnachten, es ist also im Grunde schon fast zu spät, um sich die ersten Gedanken um den Adventskalender zu machen.
    Also: Seid ihr wieder dabei?



    WB-ADVENTSKALENDER? WAS IST DAS?
    Eine liebgewonnene Tradition hier im Forum, die in die zwölfte Runde geht... - falls sich auch dieses Jahr genug Textchen zusammenfinden.
    Im Advent öffnet sich täglich, beginnend am 01.12. - wie man es vom Schokoladen-Adventskalender kennt - ein neues Türchen mit einem Weltentext von euch. Dabei sind schon viele wundervolle Texte entstanden, Texte, die einen berühren, in eure Welten entführen, Texte, die noch lange im Gedächtnis bleiben.
    Damit der Adventskalender stattfinden kann brauchen wir mindestens 12 Beiträge (damit sich wie 2010 wenigstens jeden zweiten Tag ein Türchen öffnen kann). 24 wären natürlich noch besser, und dieses Ziel haben wir in den anderen Jahren immer erreicht.


    ZUM REINSCHNUPPERN:
    Die vergangenen Jahre:

    DARF ICH DA AUCH MITMACHEN?Ja, klar darfst Du! Aber hallo! :D! Jeder Bastler darf mitmachen. Egal ob Du schon seit Jahren dabei bist, oder noch ganz neu bei den Weltenbastlern bist, und Deine Welt vielleicht noch gar nicht im Forum vorgestellt hast. Der WB-Adventskalender ist eine super Gelegenheit mal andere in Deine Welt reinschnuppern zu lassen.


    SO FUNKTIONIERT'S:
    Wenn ihr Lust zum Mitmachen habt, meldet euch einfach hier im Thread und schickt mir eure Weltentexte per PN oder per eMail – nur bitte nicht als pdf, das bringt mir nichts, weil ich sie hier im Forum als Beitrag posten will. Am einfachsten ist es wirklich als PN. In meinem Postfach ist Platz genug, ich habe extra ordentlich ausgemistet.
    Ihr dürft auch durchaus gerne mehr als einen Text einreichen.
    Wenn möglich, gebt mir auch gleich einen Anhaltspunkt für die Türcheneinleitung mit, und wenn ihr mögt, dürft ihr auch gern ein Wunschtürchen angeben.


    DEADLINE:
    Wenn ihr eine Idee habt, schiebt das Schreiben nicht lange vor euch her - schreibt's einfach! :)
    Reicht eure Texte bitte bis spätestens 20. November 2020 ein. Im Advent wird das meistens doch nichts mehr, das hat die Erfahrung gezeigt. Man hat da einfach zu viel anderes um die Ohren. Je näher Weihnachten nach Ablauf der Deadline rückt, desto geringer ist die Chance dass euer Text noch fertig wird.



    WAS FÜR TEXTE SOLLEN ES DENN SEIN?

    • TEXTLÄNGE:
      Ca. 1-3 DinA4-Seiten. Wenn es ein bisschen mehr wird, macht es auch nichts, jemand anders schreibt dafür wieder ein Gedicht, das nur eine halbe Seite lang ist, und das gleicht sich dann wieder aus. Manchmal kann man einen längeren Text auch teilen und in zwei verschiedenen Türchen posten.
    • TEXTTYP:
      Keine „irdischen“ Adventstexte, sondern etwas von eurer Welt. Keine Sachtexte, sondern was euch sonst an "Weltliteratur" eben so einfällt: Kurzgeschichten, Märchen, Sagen und Legenden, Anekdoten von Weltenbewohnern, „Ein Tag im Leben“-Texte, Weltengedichte, Briefe, Comics... oder etwas ganz anderes, hauptsache es hat mit eurer Welt zu tun.
    • TEXTINHALT:
      Es ist Advent. Eure Geschichte muss nicht unbedingt kuschelig und harmonisch sein, es darf getrauert, gelitten, gekämpft und getötet werden - aber in Maßen; es sollten bitte keine komplette Hoffnungslosigkeit, detailliert beschriebene verwesenden Leichen, bluttriefenden Horrorszenen, Massaker etc. darin vorkommen.
      Es darf etwas sein, was ihr bereits geschrieben habt – oder etwas Neues. Aber es soll ein Text sein, den hier im Forum noch niemand kennt, und der auch noch nicht auf eurer Homepage steht.
      Falls ihr eure Texte mit einem eigenen kleinen Bildchen verschönern möchtet, dürft ihr das natürlich gerne, muss aber nicht sein.



    Wer die Autoren sind wird erst nach Weihnachten aufgelöst, meist um den Jahreswechsel oder gar erst an Dreikönig. So bleibt für jeden Gelegenheit, die letzten Texte zu lesen die man vor Weihnachten zeitlich vielleicht nicht mehr geschafft hat, und im separaten Autorenraten- und Kommentarthread Lob, Kritik, Fragen und Gedanken zum Text zu äußern und zu überlegen von dem der Text vielleicht sein könnte. Nach der Auflösung welcher Text von welchem Bastler stammt, können die Autoren dann gesammelt auf das Feedback antworten.
    Wichtig dabei:
    Das Autorenraten ist nicht der Hauptzweck des Adventskalenders, mehr schmückendes Beiwerk. Eure Texte spielen auf ganz eigenen Welten, und das darf man ihnen gerne anmerken, macht euch also keine Sorgen über die Verwendung von Weltenfachbegriffen/spezieller Magie etc., sondern verwendet sie einfach. Wenn jemand eure Welt wiedererkennt, oder gar mit Hilfe eines Weltenbegriffs und der Foren-Suchfunktion auf die Suche nach der Welt geht, aus der dieser Text stammt, ist das schließlich ein Kompliment für eure faszinierende Welt^^ Andersrum gilt natürlich auch: nicht in jedem Text schimmert gleich viel Welt durch, aber auch das ist kein Hinderungsgrund, warum ein Text nicht im WB-Adventskalender vorkommen sollte. ;)


    Fragen, Anregungen und "Ich mach mit!"-Rufe dürft ihr gerne hier posten.


    Bisher erhaltene Geschichten: 0
    Anzahl maximal abgedeckte Türchen: 0


    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

  • Ich kann also kein Horrormärchen über Kannibalen als Adventsgeschichte einreichen. Jetzt bin ich ja sehr enttäuscht.
    Ach, irgendwas werd ich sicher schreiben. "Keine Sachtexte" ist eigentlich das größere Hindernis, denn "in-universe"-Sachtexte sind genau das, was ich drüben in der zamonischen Nachtschule Jahr für Jahr mache.
    Aber wie gesagt, ich werd schon was schreiben.

  • Ich habe schon eine Grundidee. Die würde zum 3. Dezember passen und wahrscheinlich wieder Zwerge beinhalten.


    Ich werde mal versuchen das während der WBO umzusetzen. Stress hilft ja bekanntlich manchmal.

  • Der Advent kommt immer näher!



    Ich erwarte selbstverständlich, von allen Seiten mit Kalendergeschichten überhäuft zu werden.

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

  • Mal gucken, ob ich in die richtige Stimmung für sowas komme und was liefere.

    "If you are the dealer, I'm out of the game.
    If you are the healer it means I'm broken and lame.
    If thine is the glory then mine must be the shame.
    You want it darker - We kill the flame."

  • Letztes Jahr habe ich mich ja nochmal überreden lassen, aber nachdem ich dann die Erfahrung gemacht habe, dass mein Text auch in kurze Abschnitte unterteilt fast niemanden interessiert und ich dieses Jahr zeitlich sehr viel eingespannter bin als früher, ist die Antwort ein eindeutiges "dieses Mal nicht."
    Allgemein habe ich leider den Eindruck, dass das Interesse an Texten hier im Forum nicht mehr sonderlich groß ist. Irgendwie wurde es beim Adventskalender jedes Jahr stetig weniger. Ob sich die Mühe mit dem Adventskalender unter diesen Bedingungen lohnt? :weissnicht:
    @Yrda hat immer treu kommentiert, aber sonst.

  • Ging mir letztes Jahr ein bisschen ähnlich, aber bei mir ist es auch eher das Problem, dass ich einfach zu viele Projekte habe und eh nicht so ein fleißiger Schreiberling bin. Was aber das Feedback/die Resonanz zu Geschichten betrifft, scheint das dann ja eher kein allein Adventskalender-spezifisches Problem zu sein. Vielleicht ließe sich aber grad hier auch mal testweise am Konzept was ändern, um eine Motivation zu schaffen?


    Welche Form von Interessensbekundung hat dir denn zum Beispiel gefehlt, Amanita? Ist positives Feedback im Sinne von "hab ich gelesen, hat mir gefallen", für dich da relevant, oder hättest du dir eher Fragen zum Text oder auch konstruktive Kritik erhofft?


    Ein Adventskalender kann halt auch etwas sein, wo ich als Leserin einfach nur still den Inhalt genieße. Wie bei einem Schokoladen-Adventskalender, wo ich hinterher auch mit niemandem darüber diskutiere, ob mir jetzt die Schokolade in Türchen 13 oder 14 besser geschmeckt hat. ;)


    Dass immer weniger bis gar kein Feedback mehr zu Adventskalendergeschichten kam, liegt jedenfalls meiner Ansicht nach nicht an der Qualität der Inhalte. Die Sichtbarkeit war so lala, ich glaube es gab nur den Link unten im Forum, und nach dem 18. Türchen waren die Beiträge auch nicht mehr im Startbeitrag verlinkt. Aber zum Runterscrollen wird es ja wohl noch reichen ... hm.


    Hat die vor einiger Zeit eingeführte "Like"-Funktion in ihrer Bequemlichkeit geschriebene Kommentare ersetzt, oder wären die auch zurückgegangen, wenn diese Funktion nicht integriert worden wäre? (nichts gegen die Like-Funktion, fiel mir nur gerade ein)

  • Als jemand, der vieles liest, aber nur sehr selten etwas schreibt, fühle ich mich hier auch ein wenig angesprochen.


    Vielleicht ein paar Gedanken meinerseits dazu, ganz allgemein und weniger auf deine Texte bezogen, Amanita.


    Ich bin ja ganz generell ein Kommunikationsmuffel und habe selten das Bedürfnis, mich überhaupt noch mitzuteilen. Dann kommt hinzu, dass ich bei vielen Beiträgen schlichtweg nicht wüsste, was ich schreiben sollte, außer dass er mir gefallen hat; was mir immer etwas flach und unnötig vorkommt. Selbst wenn ich weiß, was ich (tiefergehendes) schreiben wollte, verschwende ich oft zu viel Zeit damit, das, was ich schreiben will in meinem Kopf hin und her zu drehen, bis ich eine Wortwahl gefunden habe, die mir gefällt, oder ich aufgebe. An diesem Beitrag saß ich beispielsweise gut 20 Minuten. Da dann am Ende meistens trotz allem Gedenke nur Wortbrei herauskommt, mache ich mir oft gar nicht mehr die Mühe, etwas schreiben zu wollen. Vielleicht geht es andern ähnlich?


    Geschichten im Speziellen lese ich tatsächlich selten ganz. Bei mir liegt das an einem recht eng umgrenzten Interessensfeld, das von den meisten Geschichten im Forum nicht gestreift wird.
    Für einen Adventskalender fände ich persönlich ohnehin Gedichte oder Bilder passender. Die ist kleiner und lassen sich schneller aufnehmen.

    "»Huch«. machte der Dachs, als er aufwachte. »Heute bin ich aber schlecht gelaunt. So etwas von schlecht gelaunt, ich bin ja richtig gefährlich!«" - Udo Weigelt, Der Dachs hat heute schlechte Laune.

  • Welche Form von Interessensbekundung hat dir denn zum Beispiel gefehlt, Amanita? Ist positives Feedback im Sinne von "hab ich gelesen, hat mir gefallen", für dich da relevant, oder hättest du dir eher Fragen zum Text oder auch konstruktive Kritik erhofft?

    So, wie du das gemacht hast, hat es schon gepasst. ;) Durchaus von allem etwas, also überhaupt das Wissen, dass es jemand wahrgenommen hat.

    Geschichten im Speziellen lese ich tatsächlich selten ganz. Bei mir liegt das an einem recht eng umgrenzten Interessensfeld, das von den meisten Geschichten im Forum nicht gestreift wird.

    Das geht mir durchaus ähnlich, also das mit dem eng umgrenzten Interessensfeld und daran ist ja auch nichts Verwerfliches.


    Ich weiß ja nicht, wie es anderen geht, aber allgemein ist es bei mir schon so, dass ich, wenn ich Geschichten oder Weltentexte fürs Forum aufbereite, ich das auch in der Hoffnung auf irgendeine Form von Reaktion tue. Andernfalls kann ich es auch genausogut bei mir auf dem Laptop im Word-Dokument liegen lassen.
    Ob die Like-Funktion einen Einfluss darauf hat, dass weniger geschrieben wird, weiß ich nicht. Allgemein habe ich aber den Eindruck, dass das Interesse und Geduld für die Kommunikation über Texte in Foren in letzter Zeit allgemein stark zurückgegangen sind. Wenn ich das so mit den Harry Potter-Hochzeiten vergleiche... Damals ist man durch längere Texte positiv aufgefallen, heute muss man sich praktisch dafür entschuldigen und es wird über die "Textwände" gejammert. (Ich muss aber auch zugeben, dass ich sehr schnell lese und schreibe, ohne dass mich das wirklich anstrengt, was vielleicht nicht bei jedem der Fall ist. Dafür bin ich künstlerisch vollkommen unbegabt.)
    Wobei man zu Harry Potter-Zeiten natürlich auch den Vorteil hatte, dass sich alle für das Grundthema interessiert haben, was in einem Forum wie diesem natürlich so nicht gegeben ist. Ich kann beispielsweise mit diesen sehr abgefahrenen Welten, die hier aktuell sehr poplär sind, oft nur wenig anfangen und entsprechend auch nur wenig dazu schreiben. Da hätte ich fast lieber wieder die EDO-Welten zurück, die am Anfang meiner Forumszeit populär waren und als zu unoriginell galten. ;)

  • Ich war die letzten Jahre leider selbst wenig präsent hier, was meiner Depression geschuldet ist. Das Mistding ist zwar nicht vollends verschwunden, aber ich will wieder ganz ich selbst werden. Und dazu gehört für mich auch wieder zu schreiben. Somit gehört es zu meiner ganz persönlichen Therapie mich dazu aufzuraffen. Das Schreiben geht mir natürlich nicht mehr so leicht wie früher von der Hand. Und bislang basiert das, was ich zu Papier bringe, auf Ideen vor meiner Erkrankung.


    Ich finde es hier insgesamt ein wenig ruhiger, als vor vier Jahren. Veränderungen in die eine oder andere Richtung sind jedoch normal. Ich hoffe schlicht, dass in unserer Weltenschmiede hier im Forum noch lange die Feuer brennen. Ich werde auf jeden Fall meinen Beitrag leisten und Kohle in Form von Beiträgen und Adventsgeschichten nachlegen. :arbeit:


    Vergesst über den Stress des Alltags nicht, was tief in euch schlummert. Und wenn eine Geschichte auch nur eine einzelne Seele berührt, zum Schmunzeln, Nachdenken oder zu einer Inspiration verleitet, dann hat sich die Mühe gelohnt.

    :wink:

  • Für einen Adventskalender fände ich persönlich ohnehin Gedichte oder Bilder passender. Die ist kleiner und lassen sich schneller aufnehmen.

    Ich fände Bilder und Gedichte auch schön. Wäre es denn denkbar, den Adventskalender auch für visuelle Beiträge zu öffnen?

    "Die Leichen der Euren werden genügen diese Ebene in Calislad, die Knochenebene, zu verwandeln. Ich sage euch noch einmal: geht!, hier und zwischen diesen Bäumen wartet nur der Tod auf euch.“

  • Ich fände Bilder und Gedichte auch schön. Wäre es denn denkbar, den Adventskalender auch für visuelle Beiträge zu öffnen?

    Da ja einige hier recht viel zeichnen, denke ich mir auch, dass das eine sinnvolle Neuerung wäre.

  • Das ist er doch eigentlich schon immer? Ich meine mich an mindestens ein Bild und mehrere Gedichte zu erinnern.


    Ich tu mir mit den meisten langen erzählenden Texten schwer. Find ich selbst nicht gut, ist aber so. Dazu kommt, dass im Advent viele weniger Zeit haben als sonst.

  • Gedichte waren schon immer willkommen. Es gab auch mal eine Bildergeschichte. Von daher ist der Kalender eh schon für anderes offen, das kommt halt aber nicht oft vor.

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

  • Der Kalender ist noch immer äusserst dünn bestückt. Zudem könnte ich Hilfe bei der Organisation gebrauchen.

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

  • Der Kalender ist noch immer äusserst dünn bestückt. Zudem könnte ich Hilfe bei der Organisation gebrauchen.

    Wie können wir dir bei der Orga helfen? :)
    Was eigene Beiträge angeht: Ich würde ja schon ganz gerne mal wieder was schreiben ... :-[ :-/ Ich habe schon ewig nichts mehr geschrieben. Ich könnte den Kalender zum Anlass nehmen.

  • Orgahilfe ist eigentlich ganz simpel derzeit ... warten, dass die Türchen eintrudeln.


    Also, wenn sie dann da sind, Türchen lesen und ein Urteil fällen, ob es zu düster ist oder nochmal korrekturgelesen gehört oder so. Türchen auf Tage aufteilen. Türcheneinleitungen schreiben - das finde ich das Schwierigste, und ich hab nicht nur einmal erwogen, auf die Einleitungen künftig zu verzichten.


    Also, ich würde gerne das Einleitungenschreiben abgeben, wenn sich jemand meldet.

    Man kann gar nicht so rundum stromlinienförmig sein, dass es nicht irgendeine Pappnase gibt, die irgendetwas auszusetzen hat.
    - Armin Maiwald

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!